Vorschau: SAP STORE

Feature | 8. März 2011 von Christiane Stagge 0

Im SAP-Store gibt es Apps für Business ByDesign. (Foto: Christiane Stagge)

Apps für Business ByDesign - Vorschau auf den SAP STORE während der CeBIT. (Foto: Christiane Stagge)

Business-Apps zum Mieten – ab Sommer 2011 können Kunden ihre Software Business ByDesign 2.6 mit zusätzlichen Funktionen anreichern. Ob Lohnabrechnung, Zeiterfassung oder Kampagnenplanung – über das SAP STORE verkaufen Partner künftig ihre Eigenentwicklungen. Zu den Anbietern gehören unter anderem Syskoplan, All for One Midmarket, Itelligence, Crossgate, Kaba, Data One, Seeburger und Datev. Die Apps sind speziell für Medienbranchen, Konsumgüterindustrien, Maschinenbau oder Großhandel konzipiert.

Derzeit ist der STORE mit etwa 50 Apps bestückt. Er wird in Großbritannien, USA Deutschland, Frankreich, Indien und China verfügbar sein. Der Online-Marktplatz befindet sich momentan allerdings noch in der Testphase. Pünktlich zur SAPPHIRE NOW im Mai 2011 will SAP ihn offiziell präsentieren. Auf der CeBIT gab es bereits eine kurze Vorschau. Wir haben uns das STORE zeigen lassen.

So geht’s: Bedienoberfläche

Der STORE ist direkt über die Business ByDesign-Bedienoberfläche beziehungsweise über das Business Center erreichbar. Zusätzlich lässt sich der Shop auch per Link im Internetbrowser aufrufen. Der SAP STORE ist somit überall erreichbar.

Der STORE ähnelt vielen anderen Online-Shops. Auf der Startseite kann sich der Nutzer die gewünschten Apps nach verschiedenen Branchen, Anbietern, Preisen oder Lösungstypen anzeigen lassen.

Klickt er auf ein Produkt, werden nähere Informationen zu der App eingeblendet, wie technische Details, Preise oder Support. Um die Funktionen noch besser zu veranschaulichen, können Partner auch ein Video über das Mini-Programm im Store publizieren.

Besonders praktisch: Vor dem Kauf hat der Nutzer die Möglichkeit, einen Kompatibilitätscheck durchzuführen. Das STORE erkennt dabei automatisch, welche Variante von Business ByDesign im Einsatz ist, siehe Artikel „Preissenkung: Günstige Starterpakete“.

Lesen Sie auf der nächsten Seite: Bezahlung & Services

Partnerlösungen und neue Technologien am SAP-Stand auf der CeBIT 2011. (Foto: Christiane Stagge)

Partnerlösungen und neue Technologien am SAP-Stand auf der CeBIT 2011. (Foto: Christiane Stagge)

Bezahlung und Services

Beim Kompatibilitätscheck wird geprüft, ob die App inhaltlich und funktional zu dem Business ByDesign-Paket passt, das beim Kunden im Einsatz ist.

Mit einem Klick auf „Kaufen“ kann der Nutzer sich die App herunterladen. Vorher hat er allerdings noch die Möglichkeit sich darüber zu informieren, wie andere Käufer das Mini-Programm bewertet haben. Der Kaufvorgang läuft ähnlich ab wie in anderen Online-Shops: Der Kunde bekommt in einer Übersicht noch einmal sämtliche Daten angezeigt, bevor es ans Bezahlen geht.

Die App wird im Hintergrund in die Business ByDesign-Software geladen. Die Rechnung erfolgt über den Partner oder direkt über SAP.

Doch der SAP STORE ist längst nicht alles. Er ist Bestandteil der SAP Commercial Platform, die neben dem Store auch Funktionsbereiche wie Buying Center und Service Controll Center umfasst. Im Buying Center haben Nutzer die Möglichkeit, die Funktionen ihres Business ByDesign-Pakets individuell auszuwählen, auf dessen Basis die OnDemand-Software konfiguriert wird. Die Links zu den Partnern befinden sich anbei. Über das Service Control Center lassen sich die Käufe aus dem Store verwalten und Support-Anfragen stellen.

Tags: , ,

Leave a Reply