Business Suite mit IBM Lotus Notes

Feature | 30. Januar 2009 von admin 0

Alloy wird ab März 2009 verfügbar sein und unterstützt Unternehmen dabei, noch mehr aus ihrer bestehenden Software heraus zu holen. Anwender können mit Alloy in Echtzeit auf Daten und Informationen aus SAP-Anwendungen über die vertraute Oberfläche von IBM Lotus Notes zugreifen, diese bearbeiten und teilen.

Als eine Art virtuelle Drehscheibe für Geschäftsabläufe vereint Alloy Mitarbeiter, Prozesse und Informationen zeitgleich an einem Platz.

Fließende Arbeitsabläufe

Mit Alloy entfallen Arbeitsunterbrechungen durch ständiges Wechseln zwischen Anwendung und Desktop. Direkt über die Lotus-Notes-Oberfläche führen Anwender bestimmte Schlüsselfunktionen durch und bleiben mit ihren Arbeitskollegen verbunden.

Alloy bietet beispielsweise einen zentralen Zugriff zum Berichtswesen der SAP Business Suite. Mitarbeiter können Berichte anfertigen, personalisieren, terminieren, sicher unterzeichnen und als E-Mail über Lotus Notes erhalten.

Zudem vereinfacht Alloy die oftmals komplexe Urlaubsverwaltung. Urlaubsanfragen werden über den Lotus Notes Kalender eingereicht und freigegeben. Der Zugang zu wichtigen Daten wie dem jährlichen Urlaubsanspruch oder gesammelten Mitarbeiterinformationen unterstützt dabei die Planung.

Gesteigerte Produktivität

Ganz ähnlich funktioniert auch die Organisation von Geschäftsreisen. Aktuelle Informationen über Konzernrichtlinien in Lotus Notes erleichtern das Einreichen und die Freigabe von Reiseanfragen. Mitarbeiter können Prozesse leichter einhalten, Arbeitsabläufen folgen und auf Basis grundlegender Informationen handeln. Das steigert die Produktivität und entschärft Risiken.

Mittels Standardkonfiguration können Kunden entscheidende Schritte aus jedem betriebswirtschaftlichen SAP-Prozess integrieren. Dazu zählen etwa Personalentscheidungen wie Einstellungen oder Ablauf der Probezeit. Dank straffer Geschäftsprozesse und leichterem Zugang zu Informationen können Mitarbeiter sachkundige Entscheidungen treffen sowie ihre täglichen Aufgaben schneller und effizienter erfüllen. Alloy kann mit IBM Lotus Domino Designer, LotusScript und SAP-Werkzeugen kundenspezifisch angepasst werden. Dadurch lassen sich auch besondere betriebswirtschaftliche Prozesse einer Organisation unterstützen.

Auf der jüngsten IBM Lotusphere Konferenz wurde Alloy in einer Reihe von Kundenvorführungen erfolgreich getestet. Tom Greene, CIO von Colgate-Palmolive über Alloy: „Wir erwarten, dass die neue Software von IBM und SAP uns helfen wird, Kosten für das IT-Management zu sparen und die Produktivität zu steigern. Per E-Mail erhalten unsere Mitarbeiter direkt über Lotus Notes einen einfachen Zugang zu SAP-Reports, Beschaffungsdaten und den Werkzeugen für das Product Lifecycle Management.“

SAP Business Suite

Die SAP Business Suite ist eine Produktfamilie mit umfassenden und anpassungsfähigen Geschäftsanwendungen, entwickelt für vollständige Integration, branchenspezifische Funktionen, unbegrenzte Skalierbarkeit und einfache Zusammenarbeit über das Internet.

Einzeln betrachtet, unterstützen die Anwendungen der SAP Business Suite die Kunden bei der Abwicklung ihrer kritischsten Geschäftsprozesse. Zusammen bilden sie ein integriertes Komplettpaket, das für jeden Bereich in großen wie kleinen Unternehmen einen Mehrwert schafft. Das umfasst Banken, Krankenhäuser, Einzelhandelsunternehmen, Regierungsbehörden sowie eine Vielzahl anderer Unternehmen samt ihrer externen Wertschöpfungsketten.

Tags: , ,

Leave a Reply