Cisco und SAP integrieren Infrastruktur

Feature | 25. April 2007 von admin 0

Diese Lösungen sollen für mehr Flexibilität in Geschäftsnetzwerken zwischen Kunden, Partnern, Lieferanten und Mitarbeiter sorgen, die über heterogene, geografisch verteilte Unternehmens- und IT-Systeme hinweg zusammenarbeiten. Die beiden Partner planen die Verbindung von SAPs serviceorientierter Architektur für Geschäftsanwendungen (Enterprise SOA) mit kontextbezogenen Informationen aus der serviceorientierten Netzwerkarchitektur (SONA) von Cisco.

Die ersten gemeinsamen Anwendungen für das Risiko- und Compliance-Management sollen noch dieses Jahr verfügbar sein. Kunden profitieren damit von mehr Transparenz und besserer Überwachung unternehmensweiter Geschäftsprozesse sowie erhöhter Reaktionsfähigkeit auf geschäftsrelevante Ereignisse.

SAP und Cisco bezeichnen die neuen Lösungen als “Network-Aware Solutions”, da sie die künstliche Trennung zwischen Anwendungen und Netzwerkinfrastruktur aufheben, um Datenströme intelligent und bezogen auf den jeweiligen geschäftlichen Kontext zu steuern. So können Unternehmen überall, zu jeder Zeit und mit jedem Gerät auf Ereignisse kontextbezogen reagieren. Die erste gemeinsame Lösung umfasst zusammengesetzte Anwendungen (Composite Applications) für ein verbessertes Risiko- und Compliance-Management. SAP und Cisco planen darüber hinaus die Integration von E-Mail, Sprache und Podcasts in Geschäftsanwendungen, um die Reaktionsfähigkeit weiter zu erhöhen.

“SAP und Cisco teilen die gleichen Vorstellungen über die Zusammenarbeit, Kommunikation und intelligente Vernetzung in Unternehmen und über Firmengrenzen hinweg”, erklärt Doug Merritt, Corporate Officer, Member of the Executive Council und Leiter für Business User Development bei SAP. “Die Geschäftsprozess-Kompetenz von SAP und Ciscos führende Rolle bei Netzwerk- und Infrastrukturlösungen macht uns zu idealen Partnern, um Kunden zu helfen, die Agilität und Reaktionsfähigkeit ihrer Prozesse signifikant zu verbessern. Der bessere Einblick in Abläufe und die höhere Flexibilität unterstützen Firmen in der Transformation ihrer Organisation.”

“Netzwerke bieten heute intelligente und zuverlässige Plattformen für Kommunikation und IT-Services”, ergänzt Charles H. Giancarlo, Chief Development Officer bei Cisco Systems. “Gemeinsam mit SAP integrieren wir Geschäftslogik in Netzwerke. Damit entstehen neue Formen der Verbindung und Interaktion mit Unternehmensanwendungen. So können Unternehmen Veränderungen schneller umsetzen, um Wachstum und Wettbewerbsvorteile zu forcieren.”

Die gemeinsam entwickelten Lösungen von SAP und Cisco basieren auf dem Enterprise-SOA-Konzept von SAP, der SAP-NetWeaver-Plattform und Ciscos Service-Oriented Network Architecture (SONA). Die heutige Vereinbarung erweitert das im September 2006 für Nordamerika geschlossene Marketingabkommen für die Bereiche nachhaltige Unternehmensführung (Governance), Risikomanagement und die Einhaltung gesetzlicher Auflagen (Compliance).

Gemeinsame Lösungen für Governance, Risk und Compliance

SAP und Cisco planen die Entwicklung eines ganzen Portfolios vorkonfigurierter und zusammengesetzter Anwendungen für verschiedene Kundenbedürfnisse. Die ersten gemeinsamen Anwendungen adressieren die Anforderungen im Bereich Governance, Risk und Compliance (GRC). Sie kombinieren das SAP-Angebot für Risikomanagement und Kontrollmechanismen mit Funktionen für Echtzeitbenachrichtigungen, Eskalation und Steuerung (Enforcement) aus Ciscos SONA. Die ersten drei GRC-Anwendungen fokussieren auf die für Firmen so wichtigen Bereiche Datenschutz und Datensicherheit, IT- und Netzwerksicherheit sowie die Einhaltung von Service-Levels und sollen noch im Laufe des Jahres verfügbar sein.

Mit der Lösung für Datenschutz und Datensicherheit können Anwender den Datenverkehr ihres Netzwerks analysieren, um Informationsinhalte von E-Mails und anderer Korrespondenz zu identifizieren. Auf Basis vorab definierter Regeln ist die Anwendung sofort in der Lage zu entscheiden, ob der Informationstransfer im Interesse des Datenschutzes zugelassen oder geblockt werden soll.

Die Lösung für IT- und Netzwerksicherheit unterstützt die Einhaltung gesetzlicher Auflagen durch kontinuierliche Überwachung und regelmäßige Tests der Netzwerk- und IT-Sicherheitsmechanismen in Abstimmung mit Prozess- und Kontrollkriterien der SAP-Lösungen für GRC. Die dritte Anwendung unterstützt die fortlaufende Überwachung sowie regelmäßige Tests zur Einhaltung von Servicevereinbarungen (Service Level Agreements, SLA). Sie ermöglicht die Kontrolle zeitbezogener interner und externer Geschäftsvereinbarungen, darunter Darlehensbewilligungsprozesse, spezifische Lieferzeiten, Produktverfallsdaten oder etwa Fristen für das Berichtswesen. Im Rahmen der Vereinbarung richten SAP und Cisco gemeinsame Service-Zentren in Fremont, Kalifornien und Chandigrah, Indien ein, die für Kundenservice und -Support rund um die Uhr sorgen.

Tags: , ,

Leave a Reply