Cloud-Markt bei fünf Prozent

Feature | 13. Februar 2013 von Olga Heiland 0

CloudTechnologies

Quelle: Experton Group

Trotz ungeklärter Fragen, wie Datenschutz oder Integration, sehen die Experton-Analysten ein schnelles Wachstum der Cloud in den kommenden Jahren. Nach der neuen Marktprognose sollen deutsche Unternehmen rund fünf Prozent ihrer IT-Ausgaben in die Wolke investieren.

Unterschiedliches Wachstum in einzelnen Kategorien

Laut der Prognose soll der Markt für Cloud-Computing durch die zunehmende Digitalisierung aller Lebens- und Geschäftsbereiche in Deutschland auch 2014 mit über 50 Prozent wachsen. Dabei gewinnt Cloud-Computing im Vergleich zu anderen Themen wie Technologie oder Integration/Beratung immer mehr an Bedeutung.

Mittelstand setzt bei ERP lieber auf Individualisierung

In der Kategorie Software as a Service ERP (SaaS) hat die Experton Group ihre vorherigen Zahlen deutlich zurückgenommen. Hier sollen die Ausgaben von 35,1 Millionen Euro auf nur noch 282,6 Millionen Euro im Jahr 2017 steigen. Besonders mittelständische Unternehmen sollen diese Services zögerlicher annehmen als noch vor 12 Monaten vorhergesagt wurde. Hier sei der Wunsch nach einer Individualisierung der Lösung größer als der nach der Wolke, die nur hoch standardisierte ERP-Lösungen im SaaS-Modell anbietet.

Social Collaboration als Wachstumstreiber

Dagegen steigen die Ausgaben für SaaS-basierte E-Mail- und Collaboration-Lösungen schneller als erwartet an –sie sollen nun von 313,5 Millionen auf 2,220 Milliarden im Jahr 2017 wachsen. Experton sieht hier mittelfristig eine Verlagerung hin zu anteilig erhöhten Ausgaben für Virtualisierung, da sich diese zukünftig auch auf das Netzwerk (Software Defined Network) und nicht nur auf die Betriebssysteme bzw. Rechenleistung bezieht.

Bisher mache Cloud-Computing zwar nur einen relativ kleinen Teil der gesamten IT-Ausgaben aus. Allerdings erwarten die Analysten durch diesen Paradigmenwechsel einen langfristigen Umbruch.

Tags: ,

Leave a Reply