Cloud-Marktcheck: Wachstum trotz Angst

Feature | 15. Mai 2013 von Holger Eriksdotter 0

Wolke

Foto: iStockphoto

Wenn deutsche Unternehmen sich für Cloud Computing entscheiden, dann fällt die Wahl in den allermeisten Fällen auf eine Private Cloud. Nach der aktuellen Umfrage des Beratungs- und Marktforschungsunternehmens Pierre Audoin Consultants (PAC) unter 107 IT-Entscheidern aus mittelständischen (500 bis 2000 Mitarbeiter) und großen (mehr als 2000 Mitarbeiter) deutschen Unternehmen, ist diese Variante des Cloud Computing mit Abstand am beliebtesten: Für 71 Prozent der Umfrageteilnehmer kommt ausschließlich diese Form der Cloud-Nutzung in Frage.

Dabei geben nahezu die Hälfte der Firmen inhouse-betriebenen Private Cloud-Infrastrukturen den Vorzug. Diese nutzen sie dann aber umfassend und auch für geschäftskritische Anwendungen wie etwa ERP-Lösungen. Mehr als zwei Drittel der befragten Unternehmen ziehen beim Aufbau einer internen Private Cloud einen externen Dienstleister hinzu.

75 Prozent der IT-Entscheider: Misstrauen wegen Datenschutz und Datensicherheit

Die nach wie vor spürbare Zurückhaltung beim Einsatz von Cloud Computing ist vor allem auf Sicherheitsbedenken zurückzuführen. Rund 75 Prozent der IT-Entscheider mittelständischer und großer Unternehmen misstrauen der Technologie noch im Hinblick auf Datensicherheit und Datenschutz. Wie sehr die Sicherheitsbedenken wiegen, zeigt sich auch in der PAC-Studie: Selbst bei der Nutzung von Private Clouds liegt die – zumindest gefühlt – sicherste Variante einer komplett inhouse-betriebenen Cloud-Infrastruktur mit Abstand vorn.

Lesen Sie weiter auf Seite 2: Interne Private Cloud besonders interessant

Cloud Studie PAC_Private_Cloud_klein

Es zeigt sich aber auch ein Widerspruch zwischen Sicherheitsbedenken auf der einen und dem tatsächlichem Zuwachs an Sicherheit auf der anderen Seite auf. „Fragt man Unternehmen, die bereits Erfahrungen mit Cloud-Konzepten gesammelt haben, sind diese Bedenken offensichtlich unbegründet“, sagt Katharina Grimme, Principal Consultant Outsourcing & BPO bei PAC. „70 Prozent der IT-Verantwortlichen geben an, dass sich durch die Einführung der Technologie die Datensicherheit verbessert hat.“

Diese Erkenntnis scheint sich langsam durchzusetzen. Denn nach den Zahlen der PAC-Studie liegen die Ausgaben für Cloud Services (inklusive Cloud-bezogener Beratungs- und Systemintegrationsdienste) in Deutschland in diesem Jahr schon bei knapp 5 Milliarden Euro. Sie sollen jährlich um gut 30 Prozent steigen und bis 2016 auf über 14 Milliarden anwachsen. „Cloud Computing ist heute in Deutschland ein fest verankertes Thema auf der Agenda der IT-Entscheider“, resümieren die PAC-Analysten.

Cloud Studie Katharina_Grimme_PAC_klein

Mehr als 5 Prozent der IT-Ausgaben für die Cloud

Zu ähnlichen Ergebnissen kommt auch die Experton Group. Nach ihren Berechnungen geben die deutschen Unternehmen für Cloud-Technologien, Dienstleistungen, sowie Beratungs- und Integrationsservices in diesem Jahr rund 4,6 Milliarden Euro aus. Gemessen an den IT-Gesamtausgaben in Deutschland erreicht der Umsatz mit Cloud-Technologien damit erstmals die Fünf-Prozent-Hürde.

Lesen Sie weiter auf Seite 3: Deutschland international im Hintertreffen

 

„Der Cloud-Markt ist damit schon rund viermal so groß wie das gesamte Mainframe-Business. Die ehemals stolze Königsdisziplin der IT ist von einem völlig neuen Computing-Modell zur Nischentechnik degradiert worden“, schreiben die Experton-Analysten Carlo Velten und Steve Janata in einer aktuellen Einschätzung.

Für die folgenden Jahre hat die Experton Group ihre Voraussage nach oben korrigiert und prognostiziert, dass die Ausgaben für Cloud-Services in den nächsten Jahren im Verhältnis zu den anderen Kategorien (Technologie und Integration/Beratung) noch mehr an Gewicht gewinnen als bisher angenommen. Nach den Berechnungen der Experton Group soll der Gesamtumsatz mit Cloud-Services bis zum Jahre 2017 auf mehr als 18 Milliarden Euro ansteigen.

Deutschland: Im internationalen Vergleich hinten

Im internationalen Vergleich liegen die Deutschen laut einer Studie von Capgemini aus dem letzten Jahr in Punkto Cloud Computing dennoch weit zurück. Danach hatten Ende letzten Jahres nur 46 Prozent der deutschen Unternehmen eine Strategie zur Einführung von Cloud Computing ausformuliert; weltweit waren es mehr als 75 Prozent. Offenbar sind die Bedenken gegen Cloud Computing – allen voran um Sicherheit und Datenschutz – hierzulande ausgeprägter als anderswo: Während sich in Deutschland fast drei Viertel der Unternehmen Sorgen um Sicherheitsfragen machten, waren es weltweit nur 40 Prozent.

Tags: , , ,

Leave a Reply