Mit der Cloud noch erfolgreicher werden

Feature | 17. Mai 2012 von Perry Manross 0

(Foto: SAP)

Dalgaard brachte seine kühne Vision so auf den Punkt: „Wir stellen den weltweit größten Anbieter von Business-Apps komplett auf die Cloud um.“ Seine Begeisterung wurde nur noch von seiner Überzeugung übertroffen: „Wir sind hundertprozentig dazu bereit.“

SuccessFactors habe der SAP verglichen mit der Leistung vor der Übernahme immense Produktivitätssteigerungen gebracht. Der vor kurzem geschaffene SAP-Geschäftsbereich Cloud-Lösungen, für den Dalgaard verantwortlich zeichnet, betreut mehr als 17 Millionen Anwender. Jetzt sollen Millionen weitere hinzukommen.

Mit insgesamt 56,8 Millionen Anwendern in Unternehmen unterschiedlichster Größe ist die SAP nach Dalgaards Überzeugung nun erstklassig aufgestellt, eine völlig neue Nutzergeneration ins Boot zu holen. Das geistige Eigentum und Können der SAP ergänze SuccessFactors durch Einfachheit und Geschwindigkeit, ein benutzerorientiertes Design und eine attraktive Benutzeroberfläche, so Dalgaard. Hinzu kämen die Kostenvorteile und die Beweglichkeit von Cloud-Lösungen.

(Foto: SAP)

Vier Kategorien

Anschließend stellte Dalgaard die Cloud-Strategie in ihrer konkreten Ausprägung vor. Die Cloud-Aktivitäten der SAP stützen sich auf vier Kategorien: „Mitarbeiter“, „Finanzen“, „Kunden“ und „Lieferanten“. Die SAP beabsichtige, die damit verbundenen Lösungen in allen Bereichen bereitzustellen und in ERP-Unternehmenssoftware zu integrieren.

In der Kategorie „Finanzen“ bieten die beiden Unternehmen SAP Financials OnDemand an. Diese Lösung unterstützt große Firmenkunden bei der Steuerung ihrer zentralen Finanz-, Auftragsabwicklungs- und Zahlungsprozesse. Im Bereich „Kunden“ wird die Lösung SAP Sales OnDemand angeboten, die jetzt eng in die On-Premise-Implementierung der SAP Business Suite integriert ist.

Wie die SAP zudem bekanntgab, ist SAP Social Customer Engagement OnDemand nun allgemein verfügbar. Mit dieser Anwendung können Unternehmen ihre Kunden über soziale Medien wie Facebook und Twitter intelligent einbeziehen. „Was die sozialen Medien betrifft, so ist die Cloud hier längst Realität“, unterstrich Dalgaard.

In der Kategorie „Lieferanten“ wird die SAP weiterhin in die Lösung SAP Sourcing OnDemand für Bezugsquellenfindung, Lieferantenmanagement und Contract Lifecycle Management und in ihre Lösungen für Geschäftsnetzwerke wie etwa SAP Information Interchange OnDemand investieren. Weitere Informationen zu den Angeboten in diesen Kategorien sind in der Pressemitteilung zu finden.

(Foto: SAP)

Mit Abschluss der Übernahme von SuccessFactors im Februar 2012 haben die beiden Unternehmen ihre Kräfte gebündelt, um eine beschleunigte Cloud-Strategie umzusetzen. Zusammen arbeiten bei SuccessFactors und der SAP über 5.000 Menschen an der Entwicklung und Bereitstellung von Cloud-Lösungen.

Die Stärke dieser Lösungen, bekräftigte Dalgaard, liege in ihrem Zusammenspiel mit den anderen SAP-Technologien, zum Beispiel mit mobilen Lösungen und der SAP-HANA-Plattform. Insbesondere habe SuccessFactors mit SAP HANA bei den Prozessen zur Steuerung von Berechtigungen eine Leistungssteigerung um durchschnittlich 1.200 Prozent erzielen können – bei einem einzelnen Prozess sogar um über 5.000 Prozent.

Doch er beließ es nicht dabei, den Zuschauern die Vorteile dieser Cloud-Lösungen für Kunden aufzuzeigen. Ausdrücklich lobte er, dass die beiden Unternehmen und ihre Cloud-basierten Lösungen sich gegenseitig befruchten würden. So habe SuccessFactors selbst in den letzten Wochen SAP Sales OnDemand, SAP Sourcing OnDemand, SAP Travel OnDemand und SAP Business ByDesign eingeführt. Umgekehrt werde die SAP die BizX-Suite von SuccessFactors intern als ihr neues Personalverwaltungsysstem einsetzen. Seit 14. Mai stehe das System nun allen SAP-Beschäftigten zur Verfügung.

Die SAP werde weiterhin voll integrierte Suiten in der Cloud anbieten, darunter – über den indirekten Vertrieb – das Produkt SAP Business ByDesign für Mittelstandskunden sowie für Tochtergesellschaften von Großkunden.

In einem Briefing mit Analysten im Anschluss an seine Eröffnungsrede betonte Dalgaard: „SAP Business ByDesign ist nach wie vor quicklebendig.“ Weiterhin erhältlich sei SAP Business One OnDemand für kleine Unternehmen.

Tags: ,

Leave a Reply