command pflegt Kundenbeziehungen beim Golfspiel

Feature | 29. Juni 2005 von admin 0

„Wir waren in diesem Jahr zum fünften Mal auf der international renommierten Golfanlage in St. Leon-Rot bei Walldorf,“ sagt Hans-Peter Herter, Leiter der Kundenbetreuung bei command, „und jedes Jahr kommen neue Leute dazu.“ 30 Teilnehmer waren es am vergangenen Freitag, sieben Golferinnen und 23 Golfer. In ihrem Berufsalltag sind sie Geschäftsführer, IT-Leiter oder anderweitig in der Geschäftsleitung mittelständischer Unternehmen tätig. In ihren Betrieben vertrauen sie auf eine der fünf eigen entwickelten SAP-Branchenlösungen von command (etwa für die Prozessindustrien, für den Technischen Handel) und profitieren von der langjährigen Branchen-Kenntnis der Berater (beispielsweise in der Versorgungswirtschaft).
Mancher Kunde kommt schon seit fünf Jahren – das sind die Profis, die ihre Kräfte dieses Mal bei über 30 Grad Celsius auf dem 18-Loch-Meisterschaftsplatz Course Rot maßen. „Unsere Eventmanagerin war pausenlos im Golfcar unterwegs und versorgte die Spieler mit kühlen Getränken“, beschreibt Hans-Peter Herter den Tag. Aber nicht nur die erfahrenen Spieler kamen auf ihre Kosten. Der SAP-Business-Partner lud auch zum Schnuppern und zu ersten Gehversuchen mit Golfball und Schlägern ein. Auf der Abendveranstaltung wurden nach einem sommerlichen Drei-Gänge-Menü die Sieger des Turniers geehrt: Bei den Männern gewann die Bruttowertung erwartungsgemäß der Spieler mit dem besten Handicap (Handicap 9), die Lorbeeren bei den Frauen erntete eine command-Kundin mit Handicap 30.
„Wir laden unsere Kunden bewusst zu einem entspannten Tag auf dem Golfplatz ein. Hier lernen uns die Anwender auch einmal ganz persönlich kennen“, betont Hans-Peter Herter. Gemeinsam mit den command-Vorständen Wolfgang Dörr, Holger Behrens und Gerhard Kunkel kümmerte sich der Kundenbetreuer hier nicht um die betriebswirtschaftliche Standardsoftware, sondern um Abschläge, das passende Besteck und genügend Bälle. „Die Teilnehmer sind von unserem sportlichen Event jedes Jahr aufs neue begeistert“, freut sich Herter über die positive Resonanz. „Das ist ein gesunder Ausgleich zum Büroalltag und auch eine gute Gelegenheit für die Kunden untereinander ganz zwanglos Kontakt aufzunehmen – fernab von klimatisierten Meeting-Räumen.“

Quelle: command ag

Leave a Reply