SCN im neuen Gewand

Feature | 28. September 2011 von Heather McIlvaine 0

dsfsdfs

Navigation mit Bereichen für „beliebte Inhalte“ und „neue Blog-Beiträge“ (Screenshot: SCN)

Kann es von etwas Gutem zu viel geben? Schauen Sie sich die unzähligen Blogs und Wikis auf dem SAP Community Network (SCN) an. Das ist ein Beispiel dafür, dass eine gute Sache außer Kontrolle geraten ist. „Ich werde in kurzer Zeit von zu vielen guten Informationen überhäuft, sodass ich es nicht schaffe, die wichtigen Informationen herauszufiltern und mich damit zu beschäftigen“, schreibt Mark Yolton, Senior Vice President of SCN über die Community.

Seit dem Start von SCN (damals SAP Developer Network) 2003 ist das Netzwerk auf über zwei Millionen Mitglieder gewachsen. Dazu gehören SAP-Experten, aber auch Kunden, Partner, Studenten und Professoren. Heute sind etwa 8.000 Blogger in der Community aktiv. Das Netzwerk beherbergt auch Ratgeber, moderierte Foren, White Paper und virtuelle Events.

Anfang dieses Jahres hat SCN seinen Inhalt für Smartphones optimiert. Lesen Sie den SAP.info-Artikel SCN macht mobil.

Social media tools help you organize and stay on top of relevant information (screenshot: SCN)

Social-Media-Tools verschaffen einen Überblick über wichtige Informationen (Screenshot: SCN)

Die Nadel im Heuhaufen

Mit der Entstehung von SCN haben sich auch die Anwenderbedürfnisse geändert. Der zunehmende Datenverkehr und die wachsenden Inhalte machen das Sortieren der Informationen und das Auffinden des richtigen Blogs oder Wikis alles andere als einfach. Die Frage lautet nicht mehr, ob die Informationen vorhanden sind, sondern vielmehr wo.

Zudem haben sich die Online-Gemeinden seit 2003 enorm weiterentwickelt. 2004 ging Facebook und 2006 Twitter an den Start. Heute erlauben die sozialen Netzwerke den Menschen, interessante Inhalte zu markieren und zu kommentieren. Außerdem können sie anderen Benutzern folgen, die an denselben Themen interessiert sind. Websites wie Amazon und selbst einige Online-Zeitungen personalisieren ihre Seiten, um die speziellen Interessen der Leser zu reflektieren.

Daher stellte Yoltons Ankündigung wohl kaum eine Überraschung dar. Sie war vielmehr unausweichlich. Er plant ein großes Upgrade der aktuellen SCN-Plattform auf Jive 5, der neuesten Version von Jive Social Business System. Seit Juni, als der ursprüngliche Beitrag im Netzwerk erschien, wurden inzwischen weitere Einzelheiten über die neue Plattform und den von ihr unterstützten Funktionen und Werkzeugen bekannt gegeben.

User profiles could look like this in the new SCN (screenshot: SCN)

User profiles could look like this in the new SCN (screenshot: SCN)

User profiles could look like this in the new SCN (screenshot: SCN)

So könnten Benutzerprofile im neuen SCN aussehen (Screenshot: SCN)

What Matters – benutzerspezifische Inhalte

Vor allem aber liefert die Jive-Plattform Tools und Funktionen, die für soziale Netzwerke typisch sind und in SCN nicht verfügbar waren. Sie können beispielsweise Inhalte bewerten und mit der Markierung„Gefällt mir“ versehen, Trendsetter und aktuelle Themen anzeigen, erweiterte Mitgliederprofile einsehen und interessanten Menschen und Themen folgen.

Außerdem verspricht Jive 5, die Veröffentlichung von Blogbeiträgen zu rationalisieren. Chris Kim, Director of Marketing for SCN, zeigte SCN-Mitgliedern in einem Video, wie einfach dieser Prozess in Zukunft sein wird. Das Video gehört zu seiner Videoserie „Tip in a Minute“. Mit Jive 5 können Sie ganz einfach Fotos und Videos hinzufügen, die Größe ändern und eine vorgeschlagene Markierung anwenden. Nach Veröffentlichung Ihres Beitrags können Sie auch auf Statistiken zugreifen, zum Beispiel die Anzahl der Aufrufe und Gefällt-Markierungen, die Anzahl der Kommentare zu Ihrem Beitrag und die Anzahl Personen, die Ihren Beitrag mit einem Lesezeichen versehen haben.

Eine weitere spannende Funktion von Jive 5 hat den Namen „What Matters“. Dabei geht es um einen Bereich, in dem Inhalte in Form einer Aktivitätenliste benutzerspezifisch angepasst werden. Die Idee ähnelt dem Newsfeed in Facebook. Sie können alle neuen Fragen, Kommentare und Blogbeiträge von Personen und zu Themen sehen, denen sie folgen. In diesem Video sehen Sie, wie „What Matters“ in Jive funktioniert. Das ist kein Hinweis darauf, wie der Bereich in SCN aussehen wird, doch die grundlegenden Funktionen werden identisch sein.

Bleiben Sie an SCN dran, um neue Einblicke in die neue Plattform von Chris Kim und Mark Yolton zu erhalten. Weitere Videos der Reihe „Tip in a Minute“ von Chris Kim finden Sie hier und hier.

Chris Kim shows members around the new SCN in his “Tip in a Minute” video series (screenshot: SCN)

Chris Kim zeigt im Video das neue SCN (Screenshot: SCN)

Tags:

Leave a Reply