Soccer team in a huddle

Integrität und Transparenz stehen bei der SAP an erster Stelle: Untersuchung in Südafrika eingeleitet

Newsbyte | 13. Juli 2017 von SAP News 0

SAP legt bei allen geschäftlichen Aktivitäten besonders hohe Integritäts- und Transparenzstandards an. Deshalb lässt das Unternehmen nun die von SAP South Africa vergebenen Aufträge sorgfältig prüfen. Die unabhängige Untersuchung wird von einer internationalen Anwaltskanzlei durchgeführt und von Vorstandsmitglied Adaire Fox-Martin geleitet.

Zudem hat SAP als ein besonderes Zeichen des Engagements für Compliance eine interne Prüfung initiiert. Die Ergebnisse der Untersuchung werden veröffentlicht, sobald diese vorliegen.

Gemäß ihren geschäftspolitischen Grundsätzen hat SAP das aktuelle Managementteam von SAP South Africa für die Dauer der Prüfung beurlaubt. Alle wichtigen Geschäftsfunktionen in Südafrika übernehmen in diesem Zeitraum erfahrene Führungskräfte.

„SAP steht für Integrität, Transparenz und Compliance“, so Adaire Fox-Martin, die im SAP-Vorstand das SAP-Geschäft in EMEA (Europa, Nahost und Afrika) und Greater China verantwortet. „Unser Ziel ist, bei Dienstleistungen für unsere Kunden und Partner sowie im Umgang mit unseren Mitarbeitern mit gutem Beispiel voranzugehen. Uneingeschränkte Transparenz und Integrität sind in unserem Unternehmen ein Muss, Fehlverhalten werden wir nicht tolerieren.“

Presseberichte stellen derzeit die Auftragsvergabe und die Geschäftspraktiken mit Partnern in Südafrika in Frage. SAP geht allen potenziellen Fällen von Fehlverhalten in den 180 Ländern nach, in denen das Unternehmen tätig ist.

Es gehört zu den Grundregeln der SAP-Geschäftspolitik, dass alle unternehmerischen Tätigkeiten in Einklang mit den geltenden rechtlichen Bestimmungen liegen und dabei hohe, geschäftsethische Maßstäbe angelegt werden.

SAP hält sich uneingeschränkt an den selbst auferlegten Verhaltenskodex für ethisches Geschäftsverhalten und hat sich dazu verpflichtet, Geschäfte in jeder Hinsicht transparent abzuwickeln.

Fox-Martin ist gerade auf dem Weg nach Südafrika, um sich den Fragen von Kunden, Partnern und Mitarbeitern zu stellen.

Folgen Sie der SAP auf Twitter unter @sapnews.

Ansprechpartner für die Presse:

Nicola Leske, +49 (6227) 750852, nicola.leske@sap.com, CET

Pressebereich im SAP News Center; press@sap.com

Tags:

Leave a Reply