Deutsche Post, SAP und PayNet kooperieren

Feature | 14. September 2005 von admin 0

Die internationale Lösung wird in enger Kooperation von Deutsche Post, PayNet und SAP realisiert. Vor allem Unternehmen, die mit Lieferanten und Kunden aus verschiedenen Ländern zusammen arbeiten, ziehen großen Nutzen aus dem neuen Kooperationsangebot, da die komplette Rechnungskommunikation (national und international) nun über nur eine einzige Schnittstelle abgewickelt werden kann. Der Fokus von PayNet liegt auf der Anbindung von Unternehmen in der Schweiz, während die Deutsche Post vornehmlich Unternehmen in Deutschland und anderen Ländern in das übergreifende Netzwerk integriert.

Die Deutsche Post bietet derzeit mit Dokumentenservice Online (DSO) eine elektronische Plattform für Deutschland an, die ab Ende 2005 verfügbar sein wird. Mit DSO lässt sich der Rechnungsaustausch zwischen zwei oder mehreren Unternehmen vollständig elektronisch realisieren. Für nächstes Jahr ist der internationale Rollout der DSO Lösung für den grenz-überschreitenden Versand und Empfang von elektronischen Rechnungen geplant.

Die PayNet (Schweiz) AG ist in der Schweiz der Marktführer bei elektronischen Rechnungen für Firmen und Privatkunden. Das Unternehmen ist seit 2003 im schweizerischen Markt aktiv. Zu den Kunden gehören Alstom Schweiz, Bühler, Coop, Hilcona, Novartis, Syngenta, T-Systems Schweiz. Ferner können über 1,3 Millionen eBanking-Kunden bei rund 90 Banken in der Schweiz elektronische Rechnungen mit PayNet empfangen und bezahlen.
Für SAP bedeutet die Kooperation den ersten Schritt beim Aufbau eines internationalen Netz-werks auf Basis der entwickelten EBPP-Technologie. Lizenznehmer dieser Technologie können untereinander im so genannten Roaming-Verfahren elektronische Kundendokumente auch grenzüberschreitend austauschen. Durch den Verkauf weiterer Lizenzen der zugrunde liegenden SAP-Software an internationale Service Provider wird dieses Netzwerk in der nächsten Zeit weiter wachsen.

Quelle: Deutsche Post World Net

Leave a Reply