Die IT-Spezialisten von morgen

Feature | 22. August 2008 von admin 0

SAP University Alliances, Ägypten (Foto: SAP AG) 2. von links: Sergio Maccotta, Geschäftsführer von SAP MENA (Middle East, North Africa)

Die IT-Branche in Ägypten boomt – 13,8 Prozent Wachstum im Geschäftsjahr 2006/07. Damit nimmt der ägyptische IT-Sektor bereits heute weltweit eine Spitzenposition ein. Bis zum Jahr 2011 soll die Branche mehr als eine Milliarde US-Dollar erwirtschaften, so das ehrgeizige Ziel der ägyptischen Regierung. Dafür sind gut ausgebildete IT-Spezialisten notwendig. Die ägyptischen Hochschulen setzen hierbei auf die Unterstützung der SAP.

Praxisnahe Ausbildung an SAP-Lösungen

Studenten der Universität Kairo, der Ain Shams Universität sowie der deutschen Universität in Kairo erhalten im Rahmen des SAP University Alliances Programms Zugang zu den neuesten SAP-Lösungen und -Technologien. Sie lernen auf und mit SAP-Lösungen, Fragestellungen aus der Welt der Wirtschaft zu bearbeiten – so werden junge Menschen praxisnah und zukunftsorientiert zu Prozessspezialisten ausgebildet.

Und auf die ist die ägyptische Wirtschaft zunehmend angewiesen: „Die Unternehmen werden bei der Sicherung ihrer Konkurrenzfähigkeit zunehmend auf neue Geschäftsmodelle anstatt auf neue Produktlinien setzen“, meint Sergio Maccotta, Geschäftsführer von SAP MENA (Middle East, North Africa). Hierbei kommt SAP-Software und damit SAP-Wissen eine Schlüsselrolle zu: „Im Verlauf der nächsten Jahre wird sich die Informationstechnologie in Ägypten daher zum kritischen Wettbewerbsinstrument entwickeln.“

Optimal ausgebildet in den Arbeitsmarkt

Der steigende Bedarf an praxisnah ausgebildeten Mitarbeitern wirkt sich auch auf die universitäre Lehre aus. Professor Ashraf Mansour, Vorsitzender des Kuratoriums der deutschen Universität in Kairo, sagt: „Das SAP University Alliances Programm hilft, den wachsenden Bedarf an IT-Spezialisten und Geschäftsprozess-Experten in der Region zu decken. Es ist wichtig und hilfreich für unsere Studenten und Absolventen, die Technologien und Lösungen kennengelernt zu haben, bevor sie in den Markt gehen.“

Von der Zusammenarbeit profitieren alle, ganz besonders jedoch die Universitäten und deren Absolventen: Wenn eine Universität SAP-Wissen vermittelt, haben die Absolventen sehr gute Berufschancen, ist Sergio Maccotta überzeugt. Genau darauf, nämlich junge Akademiker auf das Berufsleben vorzubereiten, komme es der SAP an.

Nirgendwo ist IT-Nachwuchs wichtiger als in Wachstumsmärkten. „Unsere Partnerschaft mit der Universität Kairo, der Ain-Shams-Universität und der deutschen Universität in Kairo ist Ausdruck unserer Verbundenheit mit dem ägyptischen IT-Markt“, meint Maccotta abschließend.

Das SAP University Alliances Programm

SAP gibt Lehrenden und Studierenden weltweit Zugang zu neuesten SAP-Technologien. Das Programm richtet sich an Hochschulen sowie Berufliche Schulen, die SAP-Software aktiv in die Lehre integrieren wollen.

Die Wartung, den Betrieb und technischen Support der SAP-Lösungen übernehmen University Competence Center (UCC). Darüber hinaus unterstützt SAP durch das Angebot von Schulungen und stellt Lehrmaterialien zur Verfügung.

Weltweit nutzen über 150 000 Studenten an 700 Hochschulen SAP-Lösungen bereits während ihrer Ausbildung.

Tags: ,

Leave a Reply