Kindern in Swasiland helfen

Feature | 26. Juli 2013 von Michael Zipf 0

Foto: SAP

Foto: SAP

Swasiland ist ein kleines Land im südlichen Afrika, ohne Zugang zum Meer, umgeben von den Nachbarstaaten Südafrika und Mosambik. Es ist die letzte absolute Monarchie auf afrikanischem Boden und hat die höchste HIV-/AIDS-Infektionsrate weltweit. An die 125.000 Kinder haben mindestens ein Elternteil verloren, 15.000 Haushalte werden in Swasiland von Waisen geführt. SAP unterstützt die Hilfsorganisation Young Heroes, die sich um die Waisen kümmert, sie mit Kleidung und Essen versorgt und ihnen eine Schulbildung ermöglicht. Statt einzelne Kinder zu unterstützen, ist es Ziel von Young Heroes, die Familien-Gemeinschaft zu erhalten und die Familie in ihrer vertrauten Umgebung zu belassen.

Young Heroes ist auf die Hilfe durch Spender in aller Welt angewiesen, die über eine Website eine Familie aussuchen können, die sie unterstützen möchten. Zur Verbesserung des Onlinesystems wandte sich Young Heroes an SAP. SAP-Mitarbeiter statteten die Datenbank von Young Heroes beispielsweise mit einer Echtzeitaktualisierung aus.

Mike Lipton, bei SAP für Supply Chain-Lösungen zuständig und Vorstandsmitglied der Young Heroes-Stiftung, zeigte einem Filmteam zwei Tage lang, was die Stiftung bisher erreicht hat und wie sie bei allen Vorhaben von der SAP unterstützt wird.

Hier geht es zum Video.

Bushfire Festival

SAP greift den Young Heroes aber nicht nur mit Soft- und Hardware unter die Arme, sondern ermöglicht es den Waisen auch, jedes Jahr am Bushfire-Festival teilzunehmen, einem dreitägigen Musik- und Kulturfest, zu dem stets rund 20.000 Besucher ins Landesinnere von Swasiland strömen. Der Erlös des Festivals geht ebenfalls an die Young Heroes. In diesem kurzen Film äußert Mike die Hoffnung, den Besuchern im nächsten Jahr eine App präsentieren zu können, mit deren Hilfe sie mehr über Young Heroes erfahren und Geld online spenden können.

Foto: SAP

Foto: SAP

Tags: ,

Leave a Reply