„Die Weisheit der Vielen“

Feature | 17. September 2008 von admin 0

Wenn die Techies Las Vegas erobern Casinos, Fun und Hollywoodatmosphäre. Kaum eine Stadt verkörpert dies mehr als Las Vegas. Aber wenn jährlich im September die Techies in die Stadt einfallen, interessieren die sich nur für Computer. Eine Reportage über die besonderen Programmierwelten, nächtliche Demo Jams und den Wikipedia-Gründer.

„Die Weisheit der Vielen – stellen Sie sich einmal vor, welche Möglichkeiten dieses Modell uns bietet“, so Schwarz. Eine innovative Zusammenarbeit, von der beide Seiten profitieren, sei im IT-Geschäft geradezu Gold wert.

IT-Probleme gemeinsam mit Partnern lösen

Ein aktuelles Beispiel hierfür kündigte Schwarz mit der Partnerschaft zwischen SAP und dem Bostoner Unternehmen InnoCentive, einem Online-Innovationsmarktplatz, an. Dort haben Mitglieder der SAP-Community sowie registrierte Mitglieder des „Solver“-Netzwerks von InnoCentive Gelegenheit, gemeinsam SAP-spezifische Herausforderungen sowie allgemeine Technologie- und IT-Probleme zu lösen. Erfolgreiche Lösungen werden mit Geldpreisen prämiert. SAP hat bereits drei Themen ausgeschrieben: Anwendung von sozialen Netzwerken im Unternehmenskontext, die Fehlerbehandlung bei Webservern sowie die Produktion eines Videos über Community-Netzwerke und ihre Vorteile.

Communities: Treiber für Innovationen

Den Stellenwert und das Potenzial übergreifender Zusammenarbeit vermittelte bereits die Auftaktveranstaltung zur SAP TechEd, der Community Day. Auf dem Familientreffen des SAP Developer Network und der Business Process Expert Community kamen 300 Mitglieder zusammen. In über 40 interaktiven Veranstaltungen, unter anderem zu SAP NetWeaver, arbeiteten sie an gemeinsamen IT-Lösungen für häufige Probleme und nutzten das Treffen zum Informationsaustausch. „Wenn man einmal mit fünf bis zehn Kunden über die Schwachstellen spricht, zeichnen sich klare Konturen ab“, so Yariv Zur von SAP Labs Israel. Die Beiträge von Kunden, Partnern und IT-Experten haben somit großen Einfluss auf die Entwicklungen von SAP-Technologien.

Als Experte für Communities stand Wikipedia-Gründer Jimmy Wales auf der SAP TechEd Rede und Antwort. Der Durchbruch für seine freie Online-Enzyklopädie kam erst mit der Entscheidung, die Kontrolle einzuschränken und den Benutzern nahezu uneingeschränkten Zugriff auf die Plattform zu geben. „Informationsfreiheit ist einer unserer wichtigsten Werte“, so Wales. „Informationen können niemals verriegelt oder als proprietäres Eigentum angesehen werden.“

Mit seinem neuen Wiki-Search-Projekt will er nun ein zukunftsfähiges Medium schaffen, dessen freie Inhalte von seinen weltweiten Nutzern gesteuert werden. Einen Trend in der Online-Zusammenarbeit sieht er im zunehmenden Einsatz von Videos. Die Technologie für die nächste große Neuerung der Menschheit sei bereits da – jetzt müsse nur noch die große Idee kommen.

SAP verbindet Strategie und Technik

Heute stehe nicht das Unternehmen, sondern der Kunde im Mittelpunkt. Statt Herrschaft und Kontrolle zählten Kooperation und Gemeinschaft. Beziehungen seien wichtiger als Besitz, und Risiken würden geteilt, so Schwarz in seiner Keynote.

Das gemeinsame Lösungsportfolio von SAP und Business Objects hilft Unternehmen dabei, diesen Wertewandel für sich zu nutzen und schließt die Lücke zwischen Strategie und Umsetzung. Schwarz zeigte die gesamte Bandbreite und den Nutzen des Produktportfolios auf: Von der SAP Business Suite und ihren Erweiterungspaketen über die Plattform SAP NetWeaver einschließlich der innovativen Funktionen für das Geschäftsprozess-
management bis hin zu den Business-Objects-Anwendungen für Business Intelligence, Informationsmanagement und Business Process Optimization.

Im Anschluss wurden Demos mehrerer Anwendungen für Information Discovery and Delivery gezeigt. Damit können Unternehmen ihre Prozesse effizient gestalten und an strategischen Zielen ausrichten sowie Informationen zu den Prozessen abrufen, um so fundierte Entscheidungen zu treffen.

Auch in diesem Jahr war der Demo Jam, eine Art „Deutschland sucht den Superstar“ für IT-Experten, wieder das Highlight auf der SAP TechEd. In maximal sechs Minuten und ohne Vorlagen präsentierten Teilnehmer in Demos ihren auf SAP-Systemen laufenden Code. Den ersten Platz belegten Michael Portner und Patrick Pant von SAP. Sie zeigten, wie sich die Rechtschreibprüfung in eine Unternehmenslandschaft integrieren lässt. Dafür nutzten sie zwei Zeilen Code in einer Web-Dynpro-Applikation und ein Funktionsmodul in ABAP.

„Eine Community-gelenkte Verbesserung der Software, die Benutzer täglich brauchen. Das ist es, was wir hier gemacht haben; dieses Wörterbuch folgt diesem Geist“, so die Gewinner.

Auf der SAP TechEd trifft sich die technische SAP-Community, um sich über die neuesten Entwicklungen zu informieren und ihr Wissen zu erweitern. Die Veranstaltung findet einmal jährlich in vier Ländern rund um den Globus statt. Die nächsten Termine:

  • SAP TechEd 2008 Berlin, 14. bis 16. Oktober
  • SAP TechEd 2008 Shanghai, 05. bis 06. November
  • SAP TechEd 2008 Bangalore, 12. bis 14. November

Anmeldungen

Tags: ,

Leave a Reply