Soccer team in a huddle

Digitaler Wandel als neuer Business-Trend

31. März 2015 von Susan Galer 0

Der digitale Wandel schreitet weiter voran. Das fordert von Unternehmen, die konkurrenzfähig bleiben wollen, neue Strategien.

Das Jahr ist noch jung, aber die digitale Transformation hat sich für 2015 bereits als einer der wichtigsten Trends hervorgetan. Kluge Konsumenten und Unternehmen wissen bereits, dass qualitativ hochwertige Daten wichtig sind, sei es bei der Suche nach dem besten Mode-Schnäppchen oder bei der Entwicklung neuer Geschäftsmodelle mithilfe intelligenter Geräte. Erzeugt werden diese Daten durch Technologien wie die Cloud, mobile Anwendungen oder das Internet der Dinge.

Unaufhaltsam vollzieht sich ein tiefgreifender Wandel. So sollen laut IDC bis zum Jahr 2020 rund 212 Milliarden Geräte mit dem Internet verbunden sein – und bereits vor drei Jahren prognostizierte das Marktforschungsinstitut Gartner, dass 2015 rund 25 Prozent der Unternehmen einen Chief Digital Officer haben werden. So hat SAP im letzten Jahr Jonathan Becher zum ersten Chief Digital Officer des Unternehmens ernannt.

Was die digitale Transformation mit sich bringt, erläutert SAP auf openSAP im Massive Open Online Course (MOOC)Digital Transformation and its Impact. Im Folgenden ein Überblick darüber, was die beiden Kursleiter, Sven Denecken und Bert Schulze, für Unternehmen in diesem Jahr im Hinblick auf digitalen Wandel prognostizieren.

Neue Wege gehen

Laut Sven Denecken, Vice President von SAP Cloud Solutions und Leiter des Bereichs Co-Innovation, nehmen immer mehr Unternehmen den digitalen Wandel sehr ernst. „Es gibt Unternehmen, die in umfassende mehrjährige Programme investieren, um den digitalen Wandel erfolgreich zu meistern.“ So ist es für Firmen unverzichtbar geworden, mit dem Markt und den Kunden in Kontakt zu bleiben. Die Unternehmen müssen hier die neuen Wege mitgestalten, sonst werden sie von neuen Wettbewerbern verdrängt.

Die ersten Schritte

Bert Schulze, Vice President des Bereichs SAP Cloud Global Customer & Market Strategy, weiß um die Einzigartigkeit jedes Unternehmens und jeder Branche. Deshalb rät er, eine Arbeitsgruppe einzurichten, die sich damit befasst, wie man dem digitalen Wandel begegnen kann: „Benötigt wird ein interdisziplinäres Team, das sich auf Flexibilität konzentriert und die Marktdifferenzierung im Hinblick auf neue Technologien überdenkt. Es geht dabei um Netzwerke und darum, zu wissen, welche Netzwerke man aufbauen und welchen Netzwerken man beitreten kann“, erklärt Schulze.

Herausforderungen annehmen und Neuland erschließen

Der digitale Wandel stellt Unternehmen vor einige Herausforderungen: Es fällt ihnen einerseits oft nicht leicht, Vorreiter in den eigenen Reihen zu finden, die den digitalen Wandel angehen. Andererseits können sie aber auch oft nicht abschätzen, wer im Unternehmen über welche digitalen Kenntnisse verfügt oder es fällt schwer, starre Hierarchien zu überbrücken.

„Der digitale Wandel wird oft als ein reines IT-Thema gesehen. Doch da er sich auf das gesamte Unternehmen auswirkt, muss die Strategie von oben gesteuert werden“, bekräftigt Denecken. „Und auch die Fähigkeit, sich dem digitalen Wandel anzupassen, ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Big Data, Cloud, soziale Netzwerke, mobile Lösungen – selbst wenn die richtigen Technologien schon da sind, muss trotzdem jemand den ersten Schritt tun und das Neuland erschließen.“

Die befreiende Kraft der Technologie nutzen

Beim digitalen Wandel geht es darum, Chancen zu nutzen und in neue Märkte zu investieren. Dazu müssen Unternehmen jedoch verstehen wie die befreiende Kraft der Technologie genutzt werden kann. Es klingt vielleicht wie der Versuch, das Unmögliche zu wagen, aber mit gezielten Informationen erhalten IT-Fachleute und Geschäftsanwender praktisches Wissen an die Hand. Nehmen wir zum Beispiel den MOOC zum Thema digitaler Wandel. Den Teilnehmern wird vermittelt, was digitaler Wandel ist, welche Technologien damit verbunden sind und wie sie das Know-how ihres Unternehmens in diesem Bereich beurteilen können. Anhand von Praxisbeispielen wird deutlich, wie Unternehmen vom digitalen Wandel profitieren können. Das Thema ist allgegenwärtig und verspricht, 2015 zur Realität zu werden.

Folgen Sie Susan Galer auf Twitter unter @smgaler.

Erfahren Sie mehr darüber, wie SAP die IT vereinfacht.

 Foto: Shutterstock

 

Tags: , ,

Leave a Reply