Eckart optimiert Supply Chain

Feature | 10. Juli 2013 von Elisabeth Peternek 0

Produktion bei Eckart (Foto: Eckart)

Produktion bei Eckart (Foto: Eckart)

Die Eckart GmbH aus dem mittelfränkischen Hartenstein weitet ihre SAP-Finanz- und Instandhaltungssysteme auf den Produktions- und Logistikbereich aus. Der Ausbau soll als Modell für zukünftige globale Implementierungen gelten.

Supply Chain: Schnittstellen um 80 Prozent verringern

Dabei dokumentiert ein Blueprint des SAP-Partners Active Business Consult, Wiesbaden, wie die Geschäftsprozesse von Eckart verknüpft und effizienter gestaltet werden. Der Hersteller von Metallic- und Perlglanzpigmenten sowie Metallic-Druckfarben möchte mit der Umstellung seine globale Geschäftsposition langfristig stärken. Zudem optimiert die Eckart Gruppe ihre gesamte Supply Chain, wodurch sich bestehende Schnittstellen um 80 Prozent verringern. Damit einher geht ein Zuwachs an Sicherheit, Transparenz und Kundenorientierung. Die zentrale SAP-ERP-Standardlösung soll ab 2014 in sämtlichen internationalen Niederlassungen der Eckart Gruppe implementiert werden.

 

Tags: , ,

Leave a Reply