ERP in der SAP HANA Cloud

Feature | 8. Mai 2013 von Christoph Zeidler 0

Photo: iStockphoto

Foto: iStockphoto

SAP gab gestern im kalifornischen Palo Alto ein neues cloudbasiertes Angebot bekannt, das alle Funktionen der In-Memory-Plattform SAP HANA als Service bereitstellt: die SAP HANA Enterprise Cloud. Damit können Unternehmen ihre SAP-HANA-basierten Anwendungen wie SAP ERP, SAP CRM und SAP NetWeaver Business Warehouse als Managed Cloud Service nutzen, der flexibel bis in den Petabyte-Bereich skalierbar ist. So lassen sich die Vorteile der In-Memory-Lösung nutzen, ohne selbst in entsprechende Hardware investieren zu müssen. Im Januar hatte SAP die SAP Business Suite powered by SAP HANA eingeführt, die erstmals transaktionale (OLTP) und analytische (OLAP) Funktionen kombiniert. Unternehmen, die von dieser Unternehmensführung in Echtzeit profitieren wollen, bietet SAP damit eine weitere Nutzungsoption neben dem Betrieb auf SAP-HANA-Servern im eigenen Rechenzentrum.

„Mit SAP HANA Enterprise Cloud adressieren wir einen grundlegenden Wunsch unserer Kunden, den sie seit der Einführung von SAP HANA geäußert haben“, erklärt Vishal Sikka, SAP-Vorstandsmitglied verantwortlich für den Bereich Technologie und Innovation. „Wir vereinfachen somit die Nutzung der Plattform und bieten den Kunden weitere Möglichkeiten, SAP HANA schnell und flexibel einzusetzen. Damit werden geschäftskritische Anwendungen für Unternehmen durch die Cloud massentauglich und unterbrechungsfrei.“ SAP stellt die SAP HANA Enterprise Cloud über eigene Rechenzentren in den USA und Europa zur Verfügung, weitere sollen folgen.

SAP wird Details zur SAP HANA Enterprise Cloud auf der Kundenmesse SAPPHIRE NOW vom 14.-16. Mai 2013 bekanntgeben. SAP.info wird live von dort berichten.

Weitere Informationen finden Sie auf sap.com. Folgen Sie dem SAP-HANA-Team auf Twitter unter @SAPInMemory und #simplyHANA.

Tags: , , , , ,

Leave a Reply