F-IT auf der Überholspur

Feature | 25. November 2004 von admin 0

“Als IT-Dienstleister besitzen wir langjährige Erfahrungen und ausgewiesene Referenzen in der Automobilzulieferindustrie. Mit der Automotive-Lösung von F-IT im SAP-Umfeld und der ergänzenden ADICOM-Lösung im Shopfloor-Bereich können wir durchgängige Geschäftsprozesse unterstützen. Durch unser gemeinsames Leistungsspektrum können wir unseren Kunden ganzheitliche und maßgeschneiderte Lösungen mit der notwendigen Investitionssicherheit und geringen Komplexitätskosten bieten”, so Oliver Gellrich, Senior Consultant für SAP-Automotive.
Im Mittelpunkt des Auftritts auf dem SAP Automotive Symposium stehen sowohl skalierbare SAP Automotive Packages, als auch die eigene MES-Lösung ADICOM Software-Suite. Das Leistungsspektrum umfasst u.a. Lösungen zur Automatisierung von Logistikprozessen – beispielsweise die Anbindung an externe Produktionspartner oder die Integration von Verpackungsmaschinen. Zudem können Unternehmen Gutschriftsverfahren, Leihgutmanagement oder Cross-Company-Abwicklungen abbilden. Die Lösungen lassen sich dabei nahtlos in ERP-Systeme und IT-Systemlandschaften (SAP, Non-SAP) integrieren.
Daneben bietet F-IT auch Beratung und Einführung von weiteren standardisierten Lösungen im SAP- und Non-SAP-Umfeld. Diese beinhalten u.a. Prozesse für das Rechnungswesen wie IFRS/IAS und Basel II. Das Leistungsangebot umfasst auch das Betreiben der Lösungen in den Rechenzentren in Weinheim/Baden, Durham (NC, USA) sowie ab 2005 in Suzhou (China). Damit kann F-IT seinen Kunden neben der Gestaltung und Konzeption ihrer internationalen Geschäftsprozesse sowie deren Realisierung auch einen Service & Support über drei verschiedene Zeitzonen rund um die Uhr bieten.
Des Weiteren zeigt F-IT auf dem SAP Automotive Symposium mit der ADICOM Software-Suite eine Shopfloor-Lösung. Ein thematischer Schwerpunkt ist hierbei die Produktionsoptimierung. Beispiele hierfür sind Fertigungs- und Montagesteuerung, Auftragsfeinplanung sowie zeitnahe Rückmeldungen von Ist-Daten. Weitere Schwerpunkte bilden die Bereiche Just-in-time (JIT), Just-in-Sequence (JIS) sowie Traceabilty. Mit der JIT/JIS-Abwicklung können Unternehmen ihre Produktion auf Abrufe der Hersteller ausrichten und so eine zeit- und sequenzgenaue Lieferung gewährleisten. Als ein Kern der Lösung definiert die Traceability, also die Fähigkeit zur Rückverfolgung, welche Komponenten von welchen Zulieferern in einem bestimmten Produkt verbaut wurden und für welchen Kunden und auf welcher Maschine die Ware gefertigt wurde. Zu den Kunden von F-IT im Bereich Automotive zählen Unternehmen wie ZF Sachs AG, TRW, Vibracoustic und Simrit.

Quelle: Freudenberg IT

Leave a Reply