Flexibles und sicheres Analysetool für Steuerexperten

Feature | 17. November 2008 von Peter Schiwek, Solution Manager im Suite Solution Management der SAP AG 0

Mit der Tax-Audit-Funktion antwortet die SAP AG auf den zunehmenden Bedarf der Unternehmen, ihre Umsatzsteuerdaten online und in das vorhandene SAP-Umfeld integriert zu verwalten, zu analysieren und aktiv zu steuern.

Bisher dominierten kostenpflichtige Offline-Lösungen von Drittanbietern diesen Bereich. Jetzt bietet SAP eine neue Alternative, die bereits im praktischen Einsatz ist: „Jeder verantwortliche Hauptbuchhalter kann mit der Tax-Audit-Funktion der SAP den Dschungel ‚Umsatzsteuer’ durchdringen und aktiv konstruktive Risikovorsorge betreiben“, sagt Horst Wohlgemuth, Tax Manager bei der HeidelbergCement AG.

Standards erleichtern die Anwendung

Elektronische Datenanalyse mit ACL und IDEA

ACL und IDEA sind Softwarelösungen für die Analyse großer Datenmengen. Sie werden von Finanzverwaltungen, Wirtschaftsprüfern, Steuerberatern und Unternehmen eingesetzt. Die Prüfsoftware ACL wird von der kanadischen Firma ACL Services Ltd. entwickelt. IDEA ist ein Produkt von CaseWare International Inc.

Das Analysewerkzeug hat SAP gemeinsam mit Steuerfachleuten entwickelt. Es ist eine Standardfunktion des Audit Information System (AIS) von SAP und in die Anwendung SAP ERP integriert. Alle Daten befinden sich im Originalsystem, so dass berechtigte Nutzer mit der Tax-Audit-Funktion sofort arbeiten können.

Ein entscheidender Vorteil: SAP-Anwender können das Werkzeug in ihrer vertrauten Arbeitsumgebung nutzen, ausgewählte Daten lassen sich über eine Exportfunktion auf einzelne PCs übertragen. Zudem ermöglicht es das standardisierte Datenformat des AIS, die Werte auch mit den Revisionstools ACL oder IDEA weiterzuverarbeiten.

Das Audit Information System (AIS) der SAP ist ein neuer methodischer Revisionsansatz, der den Ablauf und die Qualität von Prüfungen verbessern soll. AIS besteht aus dem Audit-Berichtsbaum und sammelt, strukturiert und konfiguriert SAP-Standardprogramme.

Übrigens: Das SAP-Tool Tax Audit zu modifizieren oder zu erweitern ist dank der verwendeten Programmiertechnik (mittels ABAP Query) relativ einfach.

Transparente Daten

Insgesamt 18 vordefinierte und online verfügbare Sichten auf den Datenbestand machen auch große Datenvolumina überschaubar. Zusätzlich lassen sich firmenindividuelle Ansichten definieren und anpassen. Die Auswahl der benötigten Daten erfolgt über logische Datenbanken auf Basis aktueller SAP-Dateien und –Datenbeschreibung (ABAP Dictionary). Alle Daten sind während des gesamten Verarbeitungsprozesses durch das vertraute SAP-Berechtigungskonzept geschützt.

Dem Prüfer einen Schritt voraus: Sicheres Risikomanagement

Die auszuwertenden Daten sind Bestandteil einer produktiven Buchhaltung. Damit unterliegen sie den Abstimm- und Kontrollfunktionen eines Abschlusses. Die Auswertung erfolgt ebenfalls online und mit vorhandenen Standards wie List Viewer (ALV), die die Tabellendaten sortieren, filtern und summieren.

Das Tool kann aus komprimierten Daten in Einzelbelege und von dort zu korrespondierenden Daten des gesamten Geschäftsprozesses wechseln. Auch sind Verknüpfungen mit unstrukturierten Daten möglich.

Alle im Buchhaltungssystem erfassten Daten werden auf ihre korrekte umsatzsteuerliche Würdigung geprüft – Fehler oder Auffälligkeiten werden sofort erkannt, gemeldet und können bei Bedarf bereinigt werden. „Durch geschickte Programmkombinationen werden datenbanktechnisch Werte zusammengestellt, die es innerhalb eines überschaubaren Zeitfensters erlauben, umsatzsteuerrelevante Daten auf ihre Plausibilität zu prüfen. Umsatzsteuerliche Risiken lassen sich so identifizieren und rechtzeitig beseitigen“, sagt Horst Wohlgemuth von HeidelbergCement.

Die direkten Vorteile für Unternehmen: Sie erreichen bereits im Vorfeld einer Betriebsprüfung ein Höchstmaß an Sicherheit und sparen durch die sachgerechte Kontierung von Geschäftsvorfällen erhebliche Steuergelder.

Ein modernes Analysewerkzeug: Mit Tax Audit der SAP

  • werden Daten online verarbeitet,
  • werden vorhandene Standards genutzt,
  • befinden sich die Daten immer im Original-System,
  • sind bei Bedarf firmenspezifische Konfigurationen möglich,
  • werden durch die vertraute Arbeitsumgebung lange Einarbeitungszeiten vermieden,
  • dient die SAP-Daten- und Dateienbeschreibung als Arbeitsgrundlage,
  • werden fehlerhafte Zusammenhänge automatisch gemeldet und
    fallen keine zusätzlichen Lizenzgebühren an.

Tax Audit beim SAP-Anwender

Das Analysetool wurde Anfang 2008 über das Korrektur- und Transportwesen an alle SAP-Kunden ausgeliefert. Das bisherige Feedback ist Grundlage für die Erweiterungen und Modifikationen, die gegenwärtig von der SAP in die Auswertung eingearbeitet werden – ein aktualisierter Programmstand wird im üblichen Wartungsrhythmus an alle SAP-Kunden ausgeliefert.

Die Dokumentation zum Tax-Audit-Tool der SAP ist gleichzeitig auch Bedienungsanleitung. Das entsprechende Powerpoint-Dokument sowie ein Word-Dokument sind auf dem SAP Service Marketplace abgelegt (deutsch und englisch: http://service.sap.com/erp => SAP ERP Financials => SAP Corporate Governance => Tax Audit => Media Library).

Für jedes SAP-ERP-Release ab 4.6C besteht die Möglichkeit, die aktuelle deutschsprachige Version der Tax-Audit-Funktion als Vorab-Installation einzuspielen (siehe SAP-Hinweis 1091606).

Tags:

Leave a Reply