Frost & Sullivan zeichnet SAP zweifach aus

Feature | 16. Februar 2004 von admin 0

Die Auszeichnungen basieren auf Untersuchungen in mittleren und großen Pharmaunternehmen in rund 60 Ländern weltweit, darunter Australien, Belgien, Dänemark, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Irland, Italien, Kanada, die Niederlande, Österreich, Schweden, Spanien, Schweiz und USA. Dabei wurden IT-Entscheidungsträger zum Thema Unternehmenssoftware befragt. SAP erwies sich dabei als Unternehmen mit dem größten ERP- und SCM-Kundenstamm innerhalb des weltweiten Pharmamarkts. Alle Befragten nannten SAP als Marktführer mit Vorreiterrolle, der “Best-of-Breed und die beste Lösung bietet.”
Als weiterer Pluspunkt wurde das breite Funktionalitätsspektrum von SAP genannt, das die Geschäftsanforderungen der Pharmaindustrie umfassend abdeckt. Spezielle Erwähnung fanden die Bemühungen von SAP, Pharmaunternehmen bei der Komplettanpassung an FDA-Anforderungen zu unterstützen. Darüber hinaus bekundeten die Befragten ein hohes Maß an Vertrauen in die technische Qualität der Software. Hauptargument, die SAP-Lösung auch für internationale Aktivitäten einzusetzen, war für die meisten IT-Verantwortlichen das weltweite Service- und Supportnetz des Softwareanbieters.
Attraktiv ist SAP darüber hinaus aufgrund der anerkannt hohen Investitionsrentabilität. Beispiele dafür sind reduzierte Warenlieferzeiten, Kosteneinsparungen durch bessere Ressourcenausnutzung sowie gesteigerter Kundenservice. Gleichermaßen zufrieden äußerten sich die Kunden über die Lösung für das Customer Relationsship Management mySAP CRM. “Die SAP hat sich mit ihrer CRM-Lösung in der Pharmaindustrie unter den Anbietern von Komplettlösungen gut positioniert”, so Andrew Tanner Smith, Branchenanalyst bei Frost & Sullivan. “Die Anwender profitieren von der nahtlosen Integration von mySAP CRM in ihre vorhandene Softwareumgebung. Die industriespezifische Lösung unterstützt die Unternehmen dabei, die Geschäftsprozesse, die für den Markterfolg von großer Bedeutung sind, wie beispielsweise Market Analytics sowie Sales & Operations Planning, zu verbessern.”
Viele Kunden gaben außerdem an, ihre Entscheidung für SAP im SCM-Bereich aufgrund ihrer guten Erfahrungen mit der ERP-Lösung getroffen zu haben. ERP, CRM und SCM sind laut Befragung auch die drei Anwendungen, in die in naher Zukunft am meisten investiert werden soll. Durch ihre langjährige Erfahrung in diesen Bereichen ist die SAP gut positioniert, ihren Platz als führender Softwareanbieter der globalen Pharmaindustrie weiter zu festigen.

Quelle: Frost & Sullivan

Leave a Reply