Geschäftsbericht 2010 und Jahresbericht Form 20-F der SAP ab sofort verfügbar

Pressemitteilung | 18. März 2011 von SAP News 0

WalldorfDie SAP AG gab heute bekannt, dass der Geschäftsbericht und der Jahresbericht Form 20-F für das Berichtsjahr, das am 31. Dezember 2010 zu Ende gegangen ist, ab sofort erhältlich sind und der Jahresbericht Form 20-F bei der U.S. Securities and Exchange Commission (SEC) eingereicht wurde. Beide Berichte stehen auf der Website der SAP unter www.sap.de/investor zur Verfügung. Gedruckte Exemplare können online über www.sap.de/investor bestellt oder per Telefon unter 06227-767336 und per E-Mail an investor@sap.com angefordert werden.

Im Geschäftsbericht 2010 bestätigt die SAP ihren am 26. Januar 2011 veröffentlichten Ausblick für das Gesamtjahr 2011.

  • SAP erwartet, dass die Software- und softwarebezogenen Serviceerlöse (Non-IFRS) für das Geschäftsjahr 2011 ohne Berücksichtigung der Wechselkurse um 10 % bis 14 % steigen werden (2010: 9,87 Mrd. €).
  • SAP erwartet, dass das Betriebsergebnis (Non-IFRS) für das Geschäftsjahr 2011 ohne Berücksichtigung der Wechselkurse in einer Spanne von 4,45 Mrd. € bis 4,65 Mrd. € (2010: 4,00 Mrd. €) liegen wird. Dies führt zu einem Anstieg der operativen Marge (Non-IFRS) ohne Berücksichtigung der Wechselkurse um 0,5 bis 1,0 Prozentpunkte (2010: 32,0 %).
  • SAP rechnet für das Geschäftsjahr 2011 mit einer effektiven Steuerquote (IFRS) von 27,0 % bis 28,0 % (2010: 22,5 %) und mit einer effektiven Steuerquote (Non-IFRS) von 27,5 % bis 28,5 % (2010: 27,3 %).

2011 sollen außerdem in allen Regionen, einschließlich Deutschland, neue Mitarbeiter eingestellt werden.

Im Geschäftsbericht 2010 gibt die SAP ebenfalls ihr Ziel bekannt, bis Mitte dieses Jahrzehnts eine operative Marge (Non-IFRS) von 35 % zu erreichen, wobei eine durchschnittliche jährliche Steigerung von bis zu 100 Basispunkten anvisiert ist. Im selben Zeitraum strebt das Unternehmen eine Umsatzerhöhung auf mindestens 20 Mrd. € an. Den Anteil des indirekten Vertriebs am Softwareumsatz will die SAP 2011 und in den Folgejahren deutlich steigern; bis 2015 soll dieser Anteil auf bis zu 40 % vergrößert und damit gegenüber 2010 mehr als verdoppelt werden. Die Technologiepartner spielen eine zentrale Rolle bei der Umsetzung der Unternehmensstrategie: Sie unterstützen die SAP sowohl bei der Realisierung ihrer Forschungsziele und der gewinnbringenden Nutzung der In-Memory-Technologie als auch beim Ausbau ihres Lösungsportfolios.

Informationen zu SAP
Als Marktführer für Unternehmenssoftware unterstützt die SAP AG Firmen jeder Größe und Branche, ihr Geschäft profitabel zu betreiben, sich kontinuierlich anzupassen und nachhaltig zu wachsen. Vom Back Office bis zur Vorstandsetage, vom Warenlager bis ins Regal, vom Desktop bis hin zum mobilen Endgerät – SAP versetzt Menschen und Organisationen in die Lage, effizienter zusammenzuarbeiten und Geschäftsinformationen effektiver zu nutzen als die Konkurrenz. Mehr als 109.000 Kunden setzen auf SAP-Anwendungen und Dienstleistungen, um ihre Ziele besser zu erreichen. Weitere Informationen unter: www.sap.de.

Hinweis an die Redaktionen:
Für Pressefotos und Fernsehmaterial in hoher Auflösung besuchen Sie bitte unsere Plattform www.sap.com/photos. Dort finden Sie aktuelles, sendefähiges TV-Footage-Material, sowie Bilder zu Themen rund um SAP zum direkten Download. Videos zu SAP-Themen aus der ganzen Welt finden Sie unter www.sap-tv.com. Sie können die Filme von dieser Seite auch in Ihren eigenen Publikationen und Webseiten einbinden.

Presse:
Christoph Liedtke +49 6227 7-50383 christoph.liedtke@sap.com, CET
Guenter Gaugler +49 6227 7-65416 guenter.gaugler@sap.com, CET
Jim Dever +1 610 661-2161 james.dever@sap.com, EDT
Lynn Ong +65 6768 6439 lynn.ong@sap.com, SGT (GMT +8)

Investor Relations:
Stefan Gruber +49 6227 7-44872  investor@sap.com, CET
Martin Cohen +1 212 653-9619 investor@sap.com, EST

Folgen Sie SAP Investor Relations (in Englischer Sprache) auf Twitter unter @sapinvestor.

Tags:

Leave a Reply