Sechs App-Ideen, die aufgehen

Feature | 13. Juni 2012 von Heather McIlvaine 0

Seien wir ehrlich: Artikel zu den „besten“ Business Apps für nahezu jedes auf dem Markt erhältliche Smartphone und Tablet gibt es bereits in Hülle und Fülle. Auch in den Archiven von SAP.info findet sich zu diesem Thema der eine oder andere Artikel. Nun braucht es mit Sicherheit nicht noch eine Top-Ten-Liste, doch die Versuchung ist einfach zu groß, den iTunes App Store und Android Market alle paar Monate nach Neuigkeiten zu durchstöbern. Das Problem ist, dass man dabei fast immer auf eine neue App stößt, hinter der eine wirklich gute Idee steckt. Ein Beispiel ist die seit Kurzem erhältliche App Here on Biz, mit der Benutzer ihre LinkedIn-Kontakte im Umfeld ihres aktuellen Standorts anzeigen können. Deshalb haben wir kapituliert und veröffentlichen hier eine weitere Liste der besten Business Apps für Ihr Smartphone oder Tablet.

1. Google Drive

Google hat diesen neuen Dienst im April 2012 als Erweiterung zu Google Docs auf den Markt gebracht, der beliebten Webanwendung für das Erstellen und Austauschen von Dokumenten über das Internet. Google Drive bietet neben den bekannten Funktionen von Google Docs (Erstellen und Bearbeiten von Dateien und Austausch dieser Dateien, ohne sie als E-Mail-Anhang senden zu müssen) eine Reihe neuer Funktionen. Mit Google Drive lassen sich Dateien zwischen den unterschiedlichsten Geräten synchronisieren und wie beim Konkurrenzprodukt Dropbox von überall per Desktop-PC, Smartphone oder Tablet abrufen. Laden Sie den Client für Google Drive einfach auf Ihren Computer herunter, der mit  Windows Vista, Windows XP, Windows 7 oder Mac OS X Lion 10.7 oder Snow Leopard 10.6 läuft. Installieren Sie anschließend die App für Google Drive auf Ihrem Android-Smartphone oder Tablet. Im Moment sind iPhone- und iPad-Besitzer leider außen vor, doch Google arbeitet bereits an einer Version für Apple-Geräte, die bald erhältlich sein soll.

Weitere Highlights: Google Drive unterstützt die optische Zeichenerkennung, sodass Sie Ihre Dateien nach Stichwörtern durchsuchen können – auch Fotos und Videos. Es besteht außerdem die Möglichkeit, über den Chrome Web Store Apps von Drittanbietern zu installieren, die zusätzliche Funktionen für Foto- und Videobearbeitung, Faxversand und so weiter bereitstellen.

Google Drive bietet 5 GB kostenlosen Speicherplatz (bei Dropbox sind im Vergleich nur 2 GB kostenlos). Gebührenpflichtige Abonnements reichen von monatlich 2,49 $ für 25 GB Speicherplatz bis 49,99 $ im Monat für 1 TB.

Hier von Google Play (ehemals Android Market) herunterladen.

Here on Biz kombiniert standortbezogene Services mit professionellem Networking. (Screenshot: iTunes Appstore)

2. Here on Biz

Die brandneue App steht erst seit einem knappen Monat im iTunes Store zur Verfügung. Here on Biz bietet neue Möglichkeiten für die Nutzung sozialer Netzwerke, indem die neuesten Funktionen sozialer Medien wie Check-ins und standortbezogene Dienste mit dem LinkedIn-Konto der Benutzer verknüpft werden.

Die App zeigt an, welche LinkedIn-Kontakte sich derzeit im näheren Umfeld des Benutzers aufhalten. Mit der App können Sie außerdem bei Konferenzen, Veranstaltungen, im Hotel oder am Flughafen einchecken. Auch dabei erhalten Sie eine Nachricht, wenn sich geschäftliche Kontakte in der Nähe befinden. Darüber hinaus zeigt Here on Biz ausgehend von Ihrem aktuellen Standort Personen in der näheren Umgebung an, die für Sie von geschäftlichem Interesse sein könnten. Über die App können Sie eine Einladung an diese Personen senden und mit ihnen chatten, wenn sie die Einladung annehmen.

Derzeit wird diese App nur in englischer Sprache angeboten und kann ausschließlich in das soziale Netzwerk LinkedIn integriert werden. Ohne LinkedIn-Konto lassen sich die mobilen Kontaktfunktionen daher nicht nutzen. Die App kann im iTunes Store kostenlos heruntergeladen werden.

Hier vom iTunes Appstore herunterladen.

3. SAP BusinessObjects Explorer

SAP BusinessObjects Explorer gehört zwar nicht zu den neuesten SAP-Apps im iTunes Store, jedoch nach wie vor zu den beliebtesten. Mit der App stehen Ihnen sämtliche Unternehmensdaten in Sekundenschnelle zur Verfügung. Sie werden von SAP BusinessObjects Explorer durch die Daten geführt und können so die Ursache von Ereignissen ermitteln, nach einer Lösung suchen und umgehend reagieren. Sie können außerdem Ad-hoc-Abfragen ausführen und detaillierte Informationen anzeigen. Seit Version 4.0 stehen Augmented-Reality-Funktionen und eine Option für die Anbindung an Google Maps zur Verfügung. Ebenfalls eingeführt wurden mit dieser Version eine Stichwortsuche und die automatische Visualisierung von Daten. Mit der letzten Aktualisierung wurde Version 4.0.5 weiter verbessert und bietet nun auch Unterstützung für iOS 5, HTTPS-Verbindungen zum Unternehmensnetzwerk und Lesezeichen für die Offline-Nutzung. Weitere Verbesserungen sollen noch in diesem Jahr auf den Markt kommen. Dazu mehr im folgenden Video:

Um Ihre Geschäftsdaten über SAP BusinessObjects Explorer abrufen zu können, benötigen Sie SAP BusinessObjects Explorer in der Version 3.2 SP 2 sowie BusinessObjects Enterprise XI 3.1 FP 3.4 mit dem SAP BusinessObjects Mobile Server. Über den iTunes Store kann die Version für iPhone und iPad kostenlos heruntergeladen werden.

Hier vom iTunes Appstore herunterladen.

Box ist eine Alternative zu Dropbox und bietet eine Reihe von Funktionen für das Geschäftsleben an. (Screenshot: iTunes Appstore)

4. Box

Box ist ein Dienst für das Speichern und Austauschen von Dateien, der ähnlich funktioniert wie Dropbox. Dateien werden online gespeichert und können somit unabhängig vom Ort über einen Desktop-PC, ein Smartphone oder ein Tablet abgerufen werden. Was Box von Konkurrenzprodukten unterscheidet, sind die zahlreichen Funktionen für geschäftliche Nutzer. Inhalte lassen sich auf Dateiebene verschlüsseln und Dateien über ein Fernsehgerät oder einen Projektor wiedergeben. Die Integration in gängige Apps zur Produktivitätssteigerung ermöglicht das einfache Erstellen und Bearbeiten von Inhalten. Wie bei Google Drive beruht auch das Konzept von Box darauf, die Plattform mithilfe von integrierten Apps von Drittanbietern weiter auszubauen. Nahezu zeitgleich mit der Verfügbarkeit von Google Drive wurde auch eine neue API für die Box-Plattform veröffentlicht.

Box ist in drei unterschiedlichen Preismodellen verfügbar. Für die private Nutzung sind bis zu 5 GB Speicherplatz kostenlos oder bis zu 50 GB für eine monatliche Gebühr erhältlich. Unternehmen mit 3 bis 500 Benutzern erhalten für 15 $ monatlich pro Benutzer 1.000 GB Speicherplatz. Informationen zu den Preisen für höhere Benutzerzahlen und unbegrenzten Speicherplatz sind auf Anfrage bei Box direkt erhältlich. Die App ist für das iPhone, das iPad und Android-Geräte verfügbar.

Hier vom iTunes Appstore herunterladen.

Hier von Google Play (ehemals Android Market) herunterladen.

The WorldCard Reader mobile app is available for iOS, Android, and Windows Phones. (Screenshot: iTunes Appstore)

5. WorldCard Mobile

Es gibt eine ganze Reihe von Apps, mit denen sich Visitenkarten einscannen und die Kontaktinformationen auf das Smartphone überspielen lassen. Die meisten von ihnen sind kostenlos. Somit ist die Tatsache, dass WorldCard Mobile trotz des Preises von 5,49 € so viele Anhänger hat, ein Hinweis auf die überzeugende Leistung der App.

Die App scannt Visitenkarten über die Kamera Ihres Smartphones ein und importiert diese Daten dann automatisch in das Formular für neue Kontakte. WorldCard Mobile überzeugt durch das präzise Erkennen und Sortieren von Informationen wie Name, Telefonnummer, Faxnummer, E-Mail-Adresse, Firma und Position, selbst wenn auf der Karte Kürzel verwendet wurden. Sehr praktisch ist die Funktion für Serienaufnahmen. Mit dieser zeitsparenden Funktion können mehrere Visitenkarten auf einmal eingescannt werden. Die App unterstützt 16 Sprachen und ist für das iPhone, Android-Geräte und Windows Phone 7 verfügbar.

Hier vom iTunes Appstore herunterladen.

Hier von Google Play (ehemals Android Market) herunterladen.

SAP now offers native SAP Store apps for Android devices as well as the iPhone. (Photo: SAP.info)

6. SAP Store

Seit November 2011 bietet die SAP ihre eigenen Apps,die ihrer Partner und von Drittanbietern unter dem Dach des SAP Store an. Bis vor Kurzem diente der SAP Store jedoch eher Präsentations- als Verkaufszwecken. Der Store bot lediglich die Möglichkeit, nach Apps zu suchen und Informationen zu den technischen Details und Spezifikationen abzurufen. Seit Mai 2012 können nun Apps direkt im Store gekauft und auf Smartphones heruntergeladen werden. Neben einer Version für iPhone und iPad steht SAP Mobile Apps für den SAP Store nun auch für Android-Geräte zur Verfügung.

Hier vom iTunes Appstore herunterladen.

Hier von Google Play (ehemals Android Market) herunterladen.

 

Empfehlung weiterer Beiträge zum Thema von der sap.info-Redaktion:

 

Tags: , , ,

Leave a Reply