Soccer team in a huddle

Google Glass im Unternehmensalltag

Feature | 23. September 2015 von Thorsten Leiduck 0

SAP und „Google Glass at Work“ haben gemeinsam einen Wettbewerb veranstaltet, um über das Geschäftsnetzwerk Innovationen zu fördern. Hier sind die Gewinner der „SAP and Google Enterprise Apps Challenge“.

SAP und „Google Glass at Work“ arbeiten gemeinsam an Lösungen, mit denen Unternehmen ihren Mitarbeitern die Arbeit erleichtern können. Die neuen Anwendungen vereinfachen Arbeitsabläufe, steigern die Produktivität und ermöglichen eine bessere Zusammenarbeit. Schwerpunkte der Zusammenarbeit mit Google sind die Bereiche mobile Unternehmenslösungen, Analysen und Unternehmensanwendungen.

Im Jahr 2014 riefen SAP und Google Glass at Work gemeinsam die „SAP and Google Glass Enterprise Apps Challenge“ ins Leben, um über das Geschäftsnetzwerk Innovationen zu fördern. Auf der Cloud Expo West in Santa Clara im November 2014 fand dieses Event erstmalig statt. Daraufhin folgten mehrere aufeinander abgestimmte technische Schulungen für die Teilnehmer. Auf diese Weise konnten sie ihre eigenen tragbaren Unternehmensanwendungen (Wearables) mit Hilfe von SAP-Plattformen und Google Glass programmieren und produzieren. Mehr als 1.200 Mitarbeiter von SAP-Partnerorganisationen nahmen teil und reichten über 70 Anwendungen ein.

Google Glass in SAP-Plattformen integriert

Google glass winner

Die Gewinner der Google Glass Enterprise Apps Challenge: die SAP-Partner Reply, Sovanta, Ubimax

Im August 2015 schließlich bestimmte ein Expertenteam von SAP und Google Glass at Work die drei Gewinner-Unternehmen und ihre innovativen Lösungen:

Diese drei Unternehmen zeichneten sich durch innovative Applikationen aus, die eine optimale Nutzung von SAP-Plattformen und Google Glass veranschaulichen.

Warenprüfung mit der Datenbrille

Reply programmierte eine Point-of-Sale-Lösung für das Warengruppenmanagement, das sowohl Google Glass, die SAP-HANA-Cloud-Plattform, SAP Cloud for Customer als auch SAP CRM nutzt.

  • Die Prüfung der Regale im Laden wird offline durchgeführt.
  • Produkt- und Kundendaten werden in der SAP Cloud for Customer gespeichert und anschließend mittels Web Services mit Google Glass synchronisiert.
  • Während der Vertriebsmitarbeiter sich durch die Gänge bewegt, zeigt Google Glass ihm die gegenwärtigen Produkte und Daten an, die bei der letzten Überprüfung aufgezeichnet wurden.
  • SAP HANA Cloud Integration synchronisiert anschließend die Daten der SAP Cloud for Customer mit einem Backend-SAP-System (SAP ERP oder SAP Customer Relationship Management)

Gefälschte Ware mit Google Glass erkennen

Sovanta hat eine Anwendung entwickelt, die gefälschte Ware erkennt (Counterfeit Detect). Dafür nutzt sie die Produkte Google Glass, SAP HANA Cloud Platform Mobile Services und SAP Supply Chain Management (SAP SCM).

  • Die Anwendung liefert Zollbeamten Produktinformationen der Markenartikelhersteller in Echtzeit, um Originale von Fälschungen unterscheiden zu können.
  • Sie meldet Plagiate durch Foto- und GPS-Information.
  • Sie gewährleistet unauffällige Inspektionen, bei denen beide Hände frei bleiben.
  • Sie nutzt Barcodes, Matrix-Codes, RFID-Codes und für den Menschen lesbare Codes, um das Produkt zu lokalisieren und zu verfolgen.
  • Sie bietet zudem einen interaktiv geführten Identifizierungsprozess an.

Einfache Kommissionierung

Ubimax stellte xPick vor – eine „pick-by-vision“- Lösung, die mit Hilfe von Google Glass, SAP HANA Cloud Platform, Java Tools und SAP Business Warehouse (SAP BW) sowohl die manuelle Kommissionierung als auch die Warenein- und -auslagerung, die Sortierung von Waren und die Inventur unterstützt und erleichtert.

  • Durch die Lösung steigt die Geschwindigkeit der Kommissionierung und Fehler werden reduziert.
  • Sie liefert leicht verständliche graphische Anweisungen, die an die Fähigkeiten des Arbeiters angepasst sind – außerdem erhöht ihr ergonomisches Design die Benutzerakzeptanz.
  • Sie bietet zudem optionale Module für die Sprach- und Gestensteuerung, Gewichtsüberprüfung, Barcode-Scans, Lokalisierung, Bilderkennung und Sensorintegration an.

Die Lösungen werden im SAP Store und im SAP App Center zum Download bereitgestellt.

Innovationen im Partnernetz entwickeln

Partner, die daran interessiert sind, innovative Anwendungen zu programmieren, sind herzlich dazu eingeladen, dem SAP PartnerEdge-Programm für die Anwendungsentwicklung beizutreten. Mitglieder des Programms können:

  • sich mit anderen engagierten und wachsenden Entwicklergruppen vernetzen und mit ihnen zusammenarbeiten.
  • ihre Anwendungen im SAP Store an mehr als 293.500 SAP-Kunden vermarkten.

Nähere Informationen finden Sie hier oder bei Twitter unter @SAPPartnerBuild

Google arbeitet mittlerweile schon an einem „Project Aura“ genannten Nachfolgeprojekt. Bei der Neuauflage der Google Glass soll der Fokus auf Virtual Reality liegen.

 

Zum Autor: Thorsten Leiduck, Global VP ISV Ecosystem, SAP Global Partner Operations

 

Foto: Giuseppe Costantino / Shutterstock.com; SAP

Tags: , , ,

Leave a Reply