Gut abgerechnet mit ORGA HR one

Feature | 29. Oktober 2003 von admin 0

Für kleine und mittlere Unternehmen bis zu 100 Mitarbeitern ist der Kauf einer eigenen personalwirtschaftlichen Lösung oft nicht rentabel. „Zudem werden die gesetzlichen Anforderungen an die Personalabrechnung immer komplexer“, sagt Siegfried Metzger, Vertriebsleiter beim SAP Business Partner ORGA GmbH. „Deshalb“, so Siegfried Metzger weiter, „haben wir mit ORGA HR one ein Full-Service-Angebot für die Personalwirtschaft entwickelt, die das offene, integrationsfähige und benutzerfreundliche Business-Management-System SAP Business One erweitert.“ Das System ist nach Angaben des Karlsruher SAP-Systemhauses sowohl auf SMBs als auch auf Dienstleistungsunternehmen zugeschnitten, welche die Personalabrechnung für kleine Unternehmen mit nur wenigen Mitarbeitern übernehmen.

Abrechnung leicht gemacht

ORGA HR one ist demnach eine Lösung für die Abbildung und Abwicklung personalwirtschaftlicher Prozesse – speziell für die Verwaltung und Bearbeitung von Personalstammdaten sowie für die Lohn- und Gehaltsabrechnung – basierend auf einer zweistufigen SAP-Systemlandschaft. Die Ergebnisse der Lohn- und Gehaltsabrechnung können mittels ORGA HR one über eine Schnittstellte dem SAP Business One zur Verfügung gestellt werden. Die Weiterverarbeitung der Lohn- und Gehaltsdaten kann nun in der Finanzbuchhaltung erfolgen, was eine nahtlose Zusammenarbeit zwischen ORGA HR one und SAP Business One ermöglicht.
Die ORGA-HR-one-Lösung basiert auf mySAP HR im Release 4.7 und steht in unterschiedlichen Funktionsstufen zur Verfügung. In der ersten Stufe können Personalstammdaten sowie personenspezifische An- und Abwesenheitsdaten verwaltet, die Lohn- und Gehaltsabrechnung sowie alle erforderlichen Folgeaktivitäten durchgeführt und diverse Berichte und Auswertungen der vorhandenen Mitarbeiterdaten erstellt werden. Kurz- bis mittelfristig werden, je nach Anforderungen des Marktes, das Organisationsmanagement, die Reisekostenabrechnung sowie ein Dokumentenmanagement zur Verwaltung der digitalen personalwirtschaftlichen Dokumente (digitale Personalakte) integriert. Die Funktionalitäten der ORGA-HR-one-Lösung lassen sich sukzessive mit zusätzlichen mySAP-HR-Funktionalitäten (z. B. Personalkostenplanung) erweitern. Daneben stehen auch nützliche Add Ons, wie beispielsweise eine Applikation zum Transport von Personalstamm- und Personalabrechnungsdaten zur Verfügung.
Der Einstieg in ORGA HR one ist denkbar einfach. Voraussetzung ist lediglich ein PC mit Internetzugang beziehungsweise ein ISDN-Telefonanschluss. Um die ORGA-HR-one-Lösung bereitzustellen, werden über einen Fragebogen vorab die notwendigen Daten, wie Ansprechpartner, Anschriften, Krankenkassen, Betriebsnummern, Steuernummern, benötigte Kostenstellen etc. erhoben. Die Datenerhebung ist laut ORGA einfach und selbsterklärend gestaltet, so dass in der Regel keine weitere Beratungsleistung erforderlich ist. Interessenten können den Fragebogen derzeit via E-Mail abrufen, künftig soll die Erhebung auch mittels Online-Formular möglich sein. Die Ergebnisse der Datenerhebung werden dann an einen HR-Berater der ORGA weitergeleitet, der dem Kunden das ORGA-HR-one-System dann so schnell wie möglich samt Anmeldeinformationen zur Verfügung stellt. Belegausdrucke laufen wahlweise über ein Rechenzentrum oder können vom Unternehmen selbst, direkt im Büro, ausgedruckt werden.

Full Service ist gefragt

„Bei der Entwicklung von ORGA HR one haben wir nicht nur darauf geachtet, einen reibungslosen Datenaustausch mit SAP Business One sicherzustellen“, merkt Vertriebsleiter Metzger an, „sondern wir bieten dem Kunden für die Lohn- und Personalabrechnung auch einen Rundum-Service an. Als Dienstleister übernehme ORGA gemeinsam mit Partnern für HR-Services unter Beachtung gesetzlicher, arbeitsvertraglicher und eventuell tarifrechtlicher Vorschriften die Verwaltung und Abrechnung für die Beschäftigten. Darunter fallen unter anderem die notwendigen Bescheinigungen, An- und Abmeldungen für Sozialversicherungsträger, Lohnsteueranmeldungen und -bescheinigungen. Die Lohn-/Gehaltsabrechnungen sind überdies rückrechnungsfähig und beziehen Daten aus der Personaladministration sowie dem Zeit- und Reisemanagement mit ein.
Im Servicepaket sind laut Metzger auch diverse Beratungsleistungen wie Customizing enthalten, die vom Anpassen des ORGA-HR-one-Referenzmandanten und unternehmensspezifischer Merkmale laut HR-Fragebogen bis zum Erzeugen von Bewegungsdaten reichen. Schulungen für die späteren Anwender bietet ORGA mittels Handout, durch Berater vor Ort oder in Form von Anwenderseminaren am Sitz in Karlsruhe an.
Aufgrund der Komplexität personalwirtschaftlicher Prozesse und den daraus resultierenden Anforderungen an ein Lohn- und Gehaltsabrechnungssystem liegt ORGA zufolge der Nutzen des ASP-Modells auf der Hand. Für SMBs entfallen Spezialisten für die System- und Applikationsbetreuung, denn die Systemwartung erfolgt im Hause des Outsourcers; zudem sind und bleiben die monatlichen Kosten überschaubar und transparent. Daneben unterstützen fachliche Hotline- Services personalwirtschaftliche Prozesse. „Und“, fügt Metzger abschließend hinzu, „leichter kann eine Lohn- und Gehaltsabrechnung nun wirklich nicht sein.“

Weitere Informationen:

www.orga.de

Dr. Andreas Schaffry

Dr. Andreas Schaffry

Tags:

Leave a Reply