Gutes tun im Stadion – SAP bietet Habitat for Humanity große Bühne bei der TSG 1899 Hoffenheim

Der 12. Mai ist der letzte Spieltag der Fußball-Bundesligasaison 2017/18 – und der ist bekanntermaßen immer für eine Überraschung gut. So auch beim Heimspiel der TSG: Ganz im Sinne des eigenen Anspruchs „partnership for goals“ freut sich die SAP in diesem Jahr ganz besonders darüber, einem „alten Bekannten“ die Rhein-Neckar-Arena in Sinsheim als einzigartige Bühne zur Verfügung zu stellen: Habitat for Humanity.

Unter dem Motto „HEIMsieg überall auf der Welt“ können die Stadionbesucher die Arbeit der Hilfsorganisation kennenlernen und selbst aktiv werden. Denn gemeinsam initiieren die SAP und Habitat for Humanity ein spezielles Spieltag-Presenting, um die Bekanntheit und Unterstützung der Hilfsorganisation zu fördern – auch weit über das Stadion und seine Besucher hinaus.

Die SAP und Habitat for Humanity: Eine starke Partnerschaft

Habitat for Humanity Deutschland und die SAP arbeiten bereits seit 2006 in der Katastrophenhilfe zusammen. Insbesondere der durch das SAP-Mitarbeiter-Engagement getragene SAP Solidarity Fund e.V. ermöglicht es der Hilfsorganisation immer wieder, weltweit Menschen in Not schnell und effizient zu helfen. Dadurch konnten unter anderem wichtige Hilfsprojekte auf den Philippinen, in Nepal und in Deutschland nach dem Hochwasser 2013 umgesetzt werden. Aktuell setzt sich Habitat for Humanity gemeinsam mit der SAP in Haiti und Bangladesch dafür ein, dass die Betroffenen des verheerenden Hurrikans Matthew bzw. der Monsunregenfälle in Südasien schnellstmöglich wieder ein schützendes Dach über dem Kopf erhalten. Als besondere Anerkennung für die langfristige Unterstützung ihrer Hilfsprojekte hat Habitat for Humanity Deutschland die SAP bereits als „Unternehmenspartner des Jahres“ ausgezeichnet.

„Nachhaltigkeit und unternehmerische Verantwortung bedeutet für uns, Menschen und Organisationen zu verbinden, um die großen Herausforderungen dieser Welt gemeinsam anzugehen und somit die Welt, in der wir leben, ein Stück besser zu machen“, erläutert Lars Lamadé, bei der SAP für Sponsorships in Europa und Asien verantwortlich, die Motivation hinter dieser besonderen Aktion. „Viele unserer Mitarbeiter engagieren sich ehrenamtlich und unterstützen bereits privat diverse Institutionen oder Vereine durch Spenden oder Mitarbeit.“

Das Stadion als Bühne für den guten Zweck

Habitat for Humanity wird sich am 12. Mai auf vielfältige Art und Weise im Stadion präsentieren. So haben die Besucher vor und nach dem Spiel Gelegenheit, sich sowohl auf der Esplanade vor der Arena als auch im Business-Bereich über die verschiedenen Projekte zu informieren – und natürlich auch die Organisation selbst, die in Deutschland in Köln ansässig ist, besser kennenzulernen. Mitmachaktionen, Infostände und die Verlosung von zehn handsignierten Aktions-Shirts versprechen einen abwechslungsreichen Tag. Zudem wird Habitat for Humanity die Einlaufkinder an diesem Tag stellen und so kleinen Fußballfans die Möglichkeit geben, mit den Fußballstars Hand in Hand in die Arena zu laufen.

Gemeinsam etwas bewegen

„Ich freue mich sehr, dass wir die Arbeit unserer Hilfsorganisation vor und während des Fußballspiels so vielen Menschen auf einmal näherbringen dürfen. Denn gemeinsam können wir viel bewegen – und durch unsere Hilfsprojekte einen ‚HEIMsieg‘ für noch mehr Familien in unseren Projekten erreichen“, sagt Gereon Fischer, Vorstand von Habitat for Humanity Deutschland. „Das Engagement der SAP geht weit über das gewöhnliche Maß dessen hinaus, was Unternehmen in der Regel bereit sind zu tun. Ich bin sehr dankbar dafür, dass die SAP nicht nur einmalig und punktuell, sondern bereits seit vielen Jahren unsere umfangreiche Katastrophenhilfe und damit die vielen Leidtragenden unterstützt.“

Über Habitat for Humanity

Habitat for Humanity ist eine internationale Hilfsorganisation, die sich seit 1976 weltweit (seit 1998 in Deutschland) für das Recht auf ein menschenwürdiges Zuhause einsetzt und in der Katastrophenhilfe und -vorsorge tätig ist. Denn weltweit lebt noch immer jeder Vierte in desolaten Wohnverhältnissen. Deshalb setzt sich Habitat for Humanity in mehr als 70 Ländern dafür ein, dass Menschen ein solides Zuhause haben, das als Basis für ein selbstbestimmtes Leben dienen kann. Durch Hausbau, Sanierungs- und Renovierungsarbeiten ermöglicht Habitat for Humanity es so ihren Partnerfamilien, ihr Fundament für eine gesündere, selbstbestimmtere Zukunft zu bauen: ein Zuhause. Freiwillige können in ihren Hilfsprojekten vor Ort tatkräftig mit anpacken. Weitere Informationen unter www.hfhd.de.