Heiler treibt europaweite Standardisierung in der Werkzeug- und Elektroindustrie voran

Feature | 21. Juli 2004 von admin 0

proficl@ss erarbeitete gemeinsam mit Werkzeugherstellern, dem Werkzeughandel und den entsprechenden Verbänden ein Klassifikationssystem aus, das als gemeinsamer Branchenstandard für die Bezeichnung und die sachliche Beschreibung von Produkten gilt. Ziel von proficl@ss ist es, die Artikeldaten aller Lieferanten, Hersteller und Händler gemäß einer einheitlichen Klassifizierung zu strukturieren. Damit ist gewährleistet, dass die Erstellung von Katalogen für internetbasierte Anwendungen und für Druckmedien sowie der Austausch elektronischer Produktkataloge wesentlich effizienter ist und den Lieferanten neue Absatzkanäle im In- und Ausland ermöglicht.
“Heiler Software hat bewiesen, dass das Unternehmen nicht nur Beschaffungssoftware liefert, sondern dank des Branchen-Know-hows Lieferanten aus dem Werkzeugsektor eine in sich geschlossene Komplettlösung liefern kann. Die Beschaffungs-Expertise und Projekterfahrung mit europaweit agierenden Kunden machen Heiler zu einem wertvollen Mitstreiter in unserer Standardisierungsinitiative“, sagt Kurt Schranz, Vorsitzender proficl@ss International e.V.. Was proficl@ss für die Werkzeugindustrie ist, ist ETIM für die Elektrobranche. So setzt sich ETIM für standardisierte Produktdaten ein, um den elektronischen Austausch von Katalog- und Marketingdaten national und international zu vereinfachen. Ein Kernteil der ETIM-Initiative besteht darin, einen branchenweit akzeptierten Standard zur Klassifizierung der Produkte der Elektrobranche zu schaffen. Um dieses Ziel zu erreichen, arbeitet auch ETIM bei der Ausarbeitung der Klassifizierungs-Merkmale intensiv mit den Verbänden von Industrie, Handel und Handwerk zusammen.

Automatisierte Beziehungen bringen Marktvorteile

“Unser Ziel ist es, die Verarbeitung und den Austausch von elektronischen Produktdaten in der Elektroindustrie deutlich zu erleichtern. Zusätzlich zur Kostenersparnis gewinnen die teilnehmenden Unternehmen deutliche Vorteile im Bereich e-Commerce, da bei der C-Güter-Beschaffung die Beziehung zwischen Anbieter, Elektrohandel und Einkäufer weitestgehend automatisiert werden kann. Wer als Hersteller oder Elektrogroßhändler seinen Kunden standardisierte Produktdaten cross-medial per Knopfdruck zur Verfügung stellt, hat einen deutlichen Wettbewerbsvorteil. Mit Heiler unterstützt einer der Pioniere der elektronischen Beschaffung unsere Initiative“, erklärt Franz Ernst, Erster Vorsitzender von ETIM Deutschland e.V..
“So wie Englisch die internationale Verhandlungssprache ist, brauchen wir auch bei der Klassifizierung von Produktdaten eine europaweit einheitliche Terminologie. Für unsere Kunden aus der Elektro- und Werkzeugindustrie ist ein effizientes, kostenbewusstes Management von Produktdaten ein enorm wichtiger Wettbewerbsfaktor. Durch zahlreiche Projekte haben wir ein branchenspezifisches Know-how aufbauen können, das wir in die Partnerschaft mit ETIM und proficl@ss einbringen wollen“, sagt Rolf Heiler, Vorstandsvorsitzender und Gründer der Heiler Software AG in Stuttgart.

Quelle: Software Heiler AG

Leave a Reply