IDS Scheer ordnet Vorstand und internationale Managementverantwortung neu

Feature | 3. Dezember 2004 von admin 0

Herbert Kindermann (51) wird zum 1. Januar 2005 die Verantwortung für das Auslandsgeschäft übernehmen und in den Vorstand der IDS Scheer AG aufrücken. Er war Gründer und geschäftsführender Gesellschafter des auf Osteuropa spezialisierten Systemhauses ibcs, das Ende 1999 von IDS Scheer übernommen wurde. Im Januar 2003 wurde er Mitglied des Extended Board und verantwortlich für das Osteuropageschäft der IDS Scheer AG. Seit 2000 konnte in der Region Osteuropa der Umsatz verzehnfacht und das Ergebnis kontinuierlich gesteigert werden.
Dr. Wolfram Jost (42) zeichnet als Produktvorstand weiterhin weltweit verantwortlich für die Entwicklung und den Vertrieb der ARIS Softwarefamilie. Zusätzlich zu seinen bisherigen Aufgaben wird er künftig die Verantwortung für das Globale Marketing übernehmen. Mit dieser Entscheidung wird der wachsenden Bedeutung des Produktbereichs in der IDS Scheer Gruppe Rechnung getragen. Insbesondere die Aufgaben rund um die Kooperation mit der SAP zur Integration von ARIS in SAP NetWeaver und zur gemeinsamen weltweiten Vermarktung werden damit in einem Vorstandsressort gebündelt und konzentriert verfolgt.

Neue internationale Managementstruktur

Der neu geordnete Vorstand der IDS Scheer AG wird die Kontinuität in der Unternehmensstrategie sicherstellen und das Ziel des ambitionierten profitablen Wachstums weiter verfolgen. Der internationale Fokus wird darauf gelegt, auf Basis der weltweit führenden Lösung für Geschäftsprozessmanagement, der ARIS Process Platform, für die Kunden einen sichtbaren Mehrwert durch die kontinuierliche Verbesserung der Geschäftsprozesse zu schaffen.
Prof. Dr. Dr. h.c. mult. August-Wilhelm Scheer, Gründer und Vorsitzender des Aufsichtsrats der IDS Scheer AG, erläutert: “Mit der neuen internationalen Managementstruktur sehen wir uns gut gerüstet die globalen Herausforderungen zu meistern und die Potenziale der nächsten Jahre im In- und Ausland auszuschöpfen. Herbert Kindermann kenne ich bereits seit über zehn Jahren als Unternehmer, der seine eigene Firma in Osteuropa sehr erfolgreich aufgebaut hatte. Aufgrund seiner unternehmerischen Kompetenz und seinen Leistungen für IDS Scheer in Osteuropa sehen wir die anstehende Aufbauarbeit in den internationalen Märkten bei ihm in guten Händen.”
Neben den Veränderungen im Vorstand wird die nächste Management-Ebene, das Extended Board, um zwei erfahrene Kompetenzträger für das internationale Geschäft gestärkt und auf sechs Mitglieder aufgestockt. Khalil Hodaibi (37), der das Westeuropageschäft verantwortet, wird ab 01. Januar 2005 dem Extended Board angehören. Hodaibi war geschäftsführender Gesellschafter der Mitte 2003 übernommenen Groupe Expert und anschließend verantwortlich für Frankreich, Belgien und Luxemburg in der IDS Scheer Gruppe. Als weiteres Mitglied wird Hans-Werner Velten (51), verantwortlich für das Consulting Segment Prozessindustrie und damit für die Chemie-/Pharmabranche, in das Extended Board berufen. Mit der Integration des im September 2004 übernommenen Beratungshauses Balink mit Sitz in Basel und Freiburg gehört es zu seinen Aufgaben, die Marktposition von IDS Scheer in der Chemie-/Pharmabranche als eine der Kernkompetenzen weltweit auszubauen.

Quelle: IDS Scheer

Leave a Reply