Soccer team in a huddle

Indien auf dem Weg ins digitale Zeitalter

Feature | 22. Januar 2016 von Robin Meyerhoff 0

Indien entwickelt sich zur drittgrößten Wirtschaftsmacht der Welt. Beim digitalen Wandel des Landes spielt auch die SAP eine wichtige Rolle.

In den meisten BRICS-Ländern stagniert die wirtschaftliche Entwicklung bedingt durch den Verfall der Ölpreise, den zunehmenden Wettbewerb in der Fertigungsindustrie und andere Faktoren. In Indien jedoch stehen die Zeichen weiterhin auf Wachstum, was das Schwellenland für viele ausländische Investoren attraktiv macht.

Schätzungen der Weltbank zufolge könnte sich Indien in den nächsten zehn Jahren zur drittgrößten Volkswirtschaft der Welt entwickeln, und auch das Weltwirtschaftsforum prognostiziert bis 2020 für das indische BIP ein Wachstum auf über 5 Billionen US-Dollar. Viele sehen vor dem Hintergrund dieser Wachstumsprognosen die Zeit gekommen, die finanziellen und gesellschaftlichen Probleme des Landes anzugehen und so den Weg für die zukünftige wirtschaftliche Entwicklung zu bereiten. Premierminister Narendra Modi sieht insbesondere im Einsatz moderner Technologien die Möglichkeit, sowohl die Infrastruktur des Landes zu modernisieren als auch mehr Chancengleichheit zu schaffen. Im Juli 2015 rief er deshalb die Initiative „Digital India“ ins Leben, für die er vor Kurzem anlässlich seiner USA-Reise auch im Silicon Valley die Werbetrommel rührte. Mit der Kampagne sollen auch die Menschen in den abgelegensten Dörfern des Subkontinents Zugang zu digitalen Technologien erhalten. Zudem soll der Einsatz von Technologie in Behörden sowie im Gesundheits- und Bildungswesen gefördert werden. Ziel ist es, möglichst allen Indern den Zugriff auf das Internet zu ermöglichen und die gesellschaftliche Entwicklung durch Digitalisierung voranzutreiben. Die Regierung will rund 17,8 Milliarden US-Dollar in die Initiative „Digital India“ investieren, die bis 2019 umgesetzt werden soll.

India_Text

Die Mobilität und Vernetzung der riesigen Bevölkerung bereiten den Weg für den digitalen Wandel Indiens (Foto: Paul Baur 2015).

Bereits vor dieser Kampagne hatte der indische Premier Maßnahmen ergriffen, um die Digitalisierung des Bankensektors zu fördern und insbesondere auch den rund 400 Millionen Indern ohne Bankkonto Zugang zu Bankdienstleistungen zu gewähren. Im Rahmen der Initiative „Jan-Dhan Yojan“ (was wörtlich übersetzt „Volksvermögensprogramm“ bedeutet) hatten bereits über 193 Millionen Haushalte ein Bankkonto erhalten und verfügen nun über eine Bankkarte und Zugang zu anderen finanziellen Instrumenten, die ihnen die wirtschaftliche Teilhabe ermöglichen.

Um den digitalen Wandel seines Landes auf den Weg zu bringen, wirbt Modi auch bei heimischen Firmen und internationalen Technologieunternehmen um Unterstützung. Viele dieser ausländischen Unternehmen sind wie die SAP bereits seit vielen Jahren mit Niederlassungen in Indien vertreten. So beschäftigt SAP Indien, die zweitgrößte Landesgesellschaft der SAP, rund 8.000 Mitarbeiter und arbeitet mit mehr als 400 indischen Partnern und einem Netzwerk von 55.000 Beratern zusammen.

Einsatz digitaler Technologien im öffentlichen Sektor

Doch auch wenn man die Zahlen beiseite lässt, ist die SAP ein idealer Technologiepartner für die indische Regierung: sie hat bereits zahlreiche Unternehmen erfolgreich auf ihrem Weg in die digitale Wirtschaft unterstützt. Mit digitalen Lösungen für die kommunale Verwaltung, den Dienstleistungssektor und das Transportwesen trägt die SAP in vielen Bereichen des öffentlichen Sektors dazu bei, das Leben der Inder zu verbessern.

So hat die SAP der Stadtverwaltung Mumbai (Mumbai Municipal Corporation) durch die Digitalisierung ihrer Abläufe dabei geholfen, sämtliche Prozesse von der Steuererhebung bis hin zur Zuwanderung besser zu verwalten. Infolge der Landflucht kommen täglich 400 Familien nach Mumbai, von denen viele sich einfach am Straßenrand ein neues Zuhause errichten. Mit der Technologie von SAP verfügt die Stadtverwaltung über einen besseren Überblick über die wachsende Bevölkerung der Stadt und kann außerdem anhand von Prognosen ermitteln, wie sich die Nachfrage nach Dienstleistungen oder die Steuereinnahmen entwickeln werden. Da Mumbai seine Infrastruktur mithilfe von Technologie so erfolgreich an die Anforderungen einer modernen Großstadt angepasst hat, wird dieses Modell mittlerweile auch von anderen Städten wie Bhopal, der Hauptstadt des Bundesstaates Madhya Pradesh, übernommen.

Auch die staatlichen Transportunternehmen wie die Eisenbahngesellschaft Indian Railways und die Flughafenbehörde Airports Authority of India hat die SAP bei ihrem digitalen Wandel unterstützt. Mit Anwendungen von SAP stellt Indian Railways beispielsweise jeden Tag automatisch acht Millionen nicht reservierte Tickets aus und verbessert die Effizienz der 1.600 Triebwagen, die jährlich für die Eisenbahngesellschaft gebaut werden. SAP-Systeme bilden außerdem das digitale Rückgrat der staatlichen Flughafenbehörde. Die Airports Authority of India ist mit diesen Systemen in der Lage, die 125 Flughäfen unter ihrer Aufsicht besser zu verwalten, an denen jährlich 1,3 Millionen Flugzeuge und 45 Millionen Passagiere abgefertigt werden.

Finanzielle Eingliederung der Bewohner in ländlichen Gegenden

Bei der Digitalisierung des Finanzdienstleistungssektors ist die SAP ebenfalls ein wichtiger Partner für die indische Regierung. Die SAP, das amerikanische Entwicklungshilfeministerium US AID und das Weltwirtschaftsforum gehen derzeit gemeinsam der Frage nach, wie durch die Entwicklung erweiterter Zahlungssysteme den Bewohnern ländlicher Gegenden in Indien ein einfacheres Bezahlen von Dienstleistungen über cloudbasierte und mobile Technologien ermöglicht werden könnte.

Die Adarsh Credit Co-operative Society, die zu den führenden genossenschaftlichen Kreditgesellschaften gehört, ermöglicht mit SAP-Lösungen für das Finanzwesen und mobiler Technologie mehr als einer Million Mitglieder in verschiedenen Bundesstaaten einfachere Finanztransaktionen. So können nun auch einkommensschwache Bevölkerungsgruppen durch die Vereinfachung von Inkassoprozessen sowie sichere Transaktionen über Mobilgeräte Rechnungen begleichen.

Qualifizierte Fachkräfte unterstützen den digitalen Wandel Indiens

Ausschlaggebend für den Erfolg der Initiative „Digital India“ werden letztlich qualifizierte Fachkräfte sein, die den wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Wandel des Landes durch den effektiven Einsatz von IT-Lösungen unterstützen. Obgleich jeden Monat eine Million Inder neu in den Arbeitsmarkt eintreten, haben Umfragen zufolge 67 Prozent der Arbeitgeber Schwierigkeiten, geeignete Fachkräfte mit den richtigen Qualifikationen zu finden. Partnerschaften zwischen dem privaten und öffentlichen Sektor sowie Nichtregierungsorganisationen sollen helfen, diesem Mangel an digitalen Kompetenzen entgegenzuwirken. Auch hier hat SAP Indien durch die Zusammenarbeit mit zahlreichen gemeinnützigen Organisationen vor Ort einen aktiven Beitrag geleistet, Menschen in benachteiligten Regionen den Erwerb von Computerkenntnissen zu ermöglichen. Gemeinsam mit dem „Project Lakshya“ wurden mehr als 40 Schulungszentren in städtischen Elendsgebieten und ländlichen Gegenden in ganz Indien eingerichtet, in denen jungen Menschen grundlegende IT-Kenntnisse vermittelt werden.

Im November gab die SAP außerdem ihre Zusammenarbeit mit dem indischen IT-Branchenverband NASSCOM bekannt, in deren Rahmen in 12 Städten insgesamt 25 Schulungszentren eingerichtet werden sollen. In diesen Zentren sollen junge Menschen aus benachteiligten Familien digitale Kompetenzen erwerben können. Schwerpunktmäßig wird die SAP vor allem mit der NASSCOM Foundation zusammenarbeiten, die innerhalb des Verbands für die Förderung der gesellschaftlichen Entwicklung des Landes zuständig ist.

Durch die Entwicklung von Unterrichtsinhalten und Hilfestellung für Dozenten unterstützt die SAP darüber hinaus auch Behördenmitarbeiter beim Erwerb digitaler Kompetenzen. Auf diese Weise können die Behörden eigenes Wissen aufbauen und zum langfristigen Erfolg der Initiative „Digital India“ beitragen. Es bleibt jedoch noch viel zu tun, und auch die Regierung ist gefordert, ihre Versprechen im Zusammenhang mit der Kampagne „Digital India“ einzulösen. Genau deshalb sind Partnerschaften mit großen Technologieunternehmen wie SAP so wichtig. Weltweit unterstützt die SAP Unternehmen auf ihrem Weg in die digitale Geschäftswelt und kann damit auch der indischen Regierung wertvolle Hilfestellung bei der Umsetzung ihrer Strategien und Programme bieten, insbesondere mit zukunftsweisenden Technologien wie der Cloud, Analyselösungen, mobilen Lösungen und dem Internet der Dinge.

Mit ihrer langjährigen Erfahrung aus zahlreichen Projekten, in denen sie die weltgrößten Konzerne beim erfolgreichen Einsatz innovativer Technologien unterstützt hat, verfügt die SAP über genau das Know-how, das Indien zur Umsetzung seiner ehrgeizigen Wachstumsziele benötigt.

Weitere Informationen:

Foto: Shutterstock

Tags:

Leave a Reply