Soccer team in a huddle

Kommunikation im digitalen Zeitalter

Feature | 7. Juli 2015 von SAP News 0

Der Norweger Gudmund Semb weiß, worauf es beim Marketing in B2B-Märkten ankommt – und hat wob mit einer neuen Art der Kommunikation zu einer erfolgreichen B2B-Agentur für den Mittelstand gemacht.

Seit 42 Jahren gibt es sie schon, die Werbeagentur wob. Als Gudmund Semb 1993 einstieg, begann sich das Unternehmen auf den damals noch jungen B2B-Markt  mit Schwerpunkt Markenkonzeption und Markenführung zu konzentrieren.

Massenmarketing war gestern

„Wir müssen beide Seiten verstehen“, sagt der Vorstandsvorsitzende. „Den Auftraggeber mit seinem Geschäftsmodell, seinen Zielen und komplexen Produkten. Und natürlich den Endkunden, den es zu überzeugen gilt.“ Dafür reichen Messeauftritte, Werbepostkarten oder Telefonanrufe allein nicht mehr aus. Im Web informieren sich Entscheider längst auf eigene Faust: Wer liefert die hochwertigsten Antriebswellen? Wo gibt es das günstigste Saatgut? Empfehlungen sind schnell gefunden und die Kaufentscheidung steht dann fast schon fest. Wer diesen Kunden gewinnen möchte, muss im Netz gefunden werden und dann vor allem relevante und dialogische Inhalte bieten. Auch dabei will wob helfen: Technologie und Gefühle.

„Mittelstand ist für mich die treibende Kraft in Deutschland“, so Gudmund Semb, Vorstandsvorsitzender von wob.

Näher und schneller beim Kunden

„Im Mittelstand ging es immer um ein vertrauensvolles Verhältnis zum Kunden. Die Digitalisierung greift uns dabei unter die Arme“, meint Semb. Natürlich versendet die Agentur auch weiterhin klassische Mailings. Aber sie kann mithilfe spezieller IT-Lösungen heute präzise messen, worauf die Zielgruppe anspricht und die nächste Aussendung dann auf einzelne Empfänger individuell zuschneiden. „Wir ermitteln in Echtzeit, wie gut eine Kampagne funktioniert oder ob der Vertrieb zur richtigen Zeit die richtigen Angebote versendet“, erklärt Semb

So hilft wob seinen Auftraggebern, das Neugeschäft anzukurbeln und Kunden langfristig zu binden. Das Wichtigste dabei: schneller sein als der Wettbewerb. „Das Tempo im Mittelstand ist unheimlich gestiegen“, erläutert Semb. „In den letzten fünf Jahren haben sich die Märkte stärker verändert als in den 50 Jahren davor.“ Für den leidenschaftlichen Kommunikationsmenschen ist aber auch in dieser neuen Geschäftswelt eine klar definierte Marke entscheidend. Kunden wollen nicht nur wissen, was ein Unternehmen verkauft – sondern auch, welche Werte es verkörpert. Nur so können sich Firmen von der Masse abheben und eine emotionale Bindung zum Kunden aufbauen. Das klappt dann eben nicht mehr nur beim Schokoriegelhersteller, sondern auch beim Hidden Champion, der Gelenkwellen produziert.

Erfahren Sie mehr darüber, wie IT das Marketing und den Vertrieb im Mittelstand unterstützen kann.

 

Bildquelle: wob

Tags: , , ,

Leave a Reply