Lekkerland stellt SAP-Anwendungen auf SAP R/3 Enterprise um

Feature | 16. Mai 2005 von admin 0

Lekkerland erzielte mit rund 6.500 Mitarbeitern weltweit im Jahr 2004 einen Umsatz von rund 8,5 Milliarden Euro. Der schnelle Release-Wechsel von SAP R/3 4.0B auf SAP R/3 Enterprise, parallel zum laufenden Tages- und Projektgeschäft, stand im Mittelpunkt der Arbeit der Inhouse-Berater der Lekkerland Information Systems, der eigenständigen IT-Gesellschaft der Lekkerland, und der SAP-Spezialisten der itelligence AG für Lekkerland. Über 3.000 Eigenentwicklungen und eine Vielzahl von Modifikationen des SAP-Standards stellten von Beginn an die größte Herausforderung für die Projektteilnehmer dar.
Die Umstellung der komplexen SAP-Systemlandschaft mit vielfältigen Subsystemen, wie die Anbindung der HR- und der BW-Lösung, die Lagerverwaltungs- und Steuerungsanwendungen, einschließlich der Archiv- und Fax-Anbindung sowie eine komplexe Kundenanbindung mittels EDI waren weitere Highlights des Großprojekts. Schwerpunkt der Beratung durch itelligence war die Unterstützung der Lekkerland-SAP-Spezialisten bei der Projektplanung und Projektkoordination über die gesamte Projektlaufzeit und die Qualitätssicherung in allen Projektphasen. Die ursprünglich geplante Projektlaufzeit wurde sogar um einen Monat unterschritten. Nun arbeiten die SAP-Lösungen auf einem HP Superdome Server mit 268 GB RAM und 96 GHz Prozessorleistung, einschließlich 14 Applikationsservern, sowie einem gespiegelten System in fast derselben Größe. Die Belastungsprobe mit über 1,5 Millionen Auftragspositionen bestand die SAP-Systemlandschaft am ersten Tag nach dem Release-Wechsel mit Bravour.
Neben der technischen Komplexität des Projekts entscheidet die Einbindung der Mitarbeiter über Erfolg oder Misserfolg des Release-Wechsels. Im Projektteam waren zeitweilig über 50 Mitarbeiter engagiert. Allein zwölf Schulungsreferenten bereiteten innerhalb von elf Arbeitstagen über 1500 Endanwender in der Zentrale, den 20 Niederlassungen und den Niederlanden auf die neuen Funktionalitäten von SAP R/3 Enterprise vor. Für Mitte 2005 ist der Roll-out von SAP R/3 Enterprise zur Schweizer Lekkerland-Tochter geplant. Wolfgang Scheid, Geschäftsführer der Lekkerland Information Systems: „Das war der bisher reibungsloseste Releasewechsel, den ich bisher in meiner mehr als 20jährigen Arbeit mit SAP erfahren habe. Der Umstieg war so reibungslos, dass unsere Kunden davon seit dem ersten Tag nichts mitbekommen haben. Für ein Projekt dieser Größenordnung ein absolut außergewöhnlich positives Ergebnis.“

Quelle: itelligence AG

Leave a Reply