Soccer team in a huddle

SAP Leonardo Machine Learning Foundation um zahlreiche Funktionen ergänzt

Newsbyte | 14. November 2017 von SAP News 0

SAP erweitert die SAP Leonardo Machine Learning Foundation auf Basis der SAP Cloud Platform um drei wichtige Funktionen: einsatzfertige und trainierbare Services sowie eine „Bring-Your-Own-Model“-Option für Machine-Learning-Services von anderen Anbietern.

Kunden, Partner und Entwickler erhalten damit zusätzliche einsatzfertige Services wie optische Zeichenerkennung (Optical Character Recognition, OCR) und mehrdimensionale Zeitreihenprognosen, um beispielsweise den optimalen Preis für ein Produkt vorherzusagen. Das hat SAP auf der Technologiekonferenz SAP TechEd in Barcelona angekündigt.

Darüber hinaus können Kunden und Partner mithilfe der SAP Leonardo Machine Learning Foundation allgemeine Modelle auf unternehmensspezifische Daten anpassen. Der neue Service zur Bildklassifizierung kann umtrainiert werden, so dass sich kundenindividuelle Objekte wie Produkte, Komponente oder Ersatzteile erkennen lassen. Der Einsatz vordefinierter Services oder umtrainierter Modelle erfordert nur wenig Erfahrung mit maschinellem Lernen.

„Die SAP Leonardo Machine Learning Foundation bietet sämtlichen Kunden, Partnern und Entwicklern digitale Intelligenz – und zwar unabhängig davon, ob diese sich erstmals mit diesem Thema beschäftigen oder bereits über eigene Data-Science-Teams verfügen. Wir möchten Angebote unterbreiten, die sich sehr einfach nutzen lassen und bei denen Unternehmen den größten Effekt erzielen “, erklärt Markus Noga, Leiter des Bereichs Machine Learning bei SAP.

Kunden und Partner mit eigenen Data-Science-Teams sind nun in der Lage, ihre Google-TensorFlow-Modelle auf der SAP Leonardo Machine Learning Foundation bereitzustellen und auszuführen. Fortgeschrittenen Benutzern kommt deshalb die nahtlose Zusammenarbeit mit der SAP Cloud Platform, deren Skalierbarkeit, Verlässlichkeit und Sicherheit zugute. Mehr zu diesem Thema erfahren Sie unter http://sap.com/ml.

Folgen Sie SAP auf Twitter unter @SAPdach.

Ansprechpartner für die Presse:

Benjamin Nickel, +49 170 4920616, benjamin.nickel@sap.com, MEZ

Pressebereich im SAP News Center; press@sap.com

Tags: , ,

Leave a Reply