Soccer team in a huddle

Neue Services und Angebote von SAP Leonardo erleichtern digitale Innovationen

Pressemitteilung | 11. Juli 2017 von SAP News 0

SAP hat neue Services und Werkzeuge für digitale Innovationen mit SAP Leonardo angekündigt, mit denen Kunden die Digitalisierung bewältigen und von Daten im gesamten Unternehmen profitieren können. Das kürzlich angekündigte digitale Innovationssystem SAP Leonardo wurde um neue Beschleuniger für verschiedene Branchen und das Internet der Dinge (IoT) ergänzt und umfasst nun erweiterte Werkzeuge für SAP Build und neue Cloud Foundry Packages für die SAP Cloud Platform für Partner. Diese Neuerungen basieren auf dem Branchen- und Prozesswissen von SAP sowie auf führenden Softwarefunktionen und unterstützen Kunden bei ihrem Digitalisierungsprozess. Kunden können dadurch Innovationen verwirklichen sowie diese auch skalieren und sich so zu einem digitalen Unternehmen entwickeln.

  • Erweitertes Portfolio für Branchen und IoT ermöglicht beschleunigte Wertschöpfung zu geringeren Kosten
  • SAP Build enthält nun Funktionen, die Nutzer durch den designorientierten Entwicklungsprozess für SAP Leonardo führen
  • Cloud Foundry Packages für die SAP Cloud Platform ermöglichen es Partnern, Apps auf Grundlage von SAP Leonardo zu entwickeln

„Über 70 Prozent der CEOs weltweit betrachten die nächsten drei Jahre als entscheidender als die letzten 50 Jahre. Aber nur fünf Prozent sagen, dass sie bereits digitale Innovationen als Wettbewerbsvorteil einsetzen“, sagt Mala Anand, Executive Vice President und President von SAP Leonardo, Data & Insights bei SAP. „Wir unterstützen Kunden dabei, Veränderungen in ihren Geschäftsmodellen und in ihren Prozessen voranzutreiben, und entwickeln hierfür innovative Funktionen, die sich in unsere Kernanwendungen integrieren lassen. Kunden können dadurch schneller und leichter zu angemessenen Kosten von der digitalen Transformation profitieren.“

Kundenbedürfnisse stehen im Mittelpunkt

SAP eröffnet Kunden einen einfachen Weg zu schnellen, umfassenden Implementierungen mit fundierten Business Cases. Ende-zu-Ende-Services machen dies möglich, angefangen mit der Analyse von Anwendungsfällen über die Ermittlung der Anforderungen und das Design bis zur Umsetzung. Über die Ideenfindung, schnelle Erstellung eines Prototyps, Erarbeitung eines Business Case und Entwicklung eines technischen Konzepts können Kunden schnell einen Mehrwert erzielen.

Branchenspezifische Beschleunigungstools von SAP Leonardo erlauben es über einen schrittweisen Ansatz, einen deutlich schnelleren Nutzen aus der Implementierung neuer Technologien zu ziehen, die die komplexen Aufgaben der Digitalisierung lösen. Die neuen Pakete bestehen aus:

  • SAP Leonardo for Chemicals, Option für Ersatzteile
  • SAP Leonardo for Chemicals, Option für Service und Anlagen
  • SAP Leonardo for Travel & Transportation, Option für Logistik
  • SAP Leonardo for Utilities, Option für Service und Anlagen

Darüber hinaus bieten neue IoT-Beschleunigungspakete von SAP Leonardo Lösungen für die Bereiche Asset Management, Vehicle Insights, Distributed Manufacturing und Digital Manufacturing Insights. Weitere Informationen finden Sie hier.

Neue SAP Leonardo Innovation Services vereinen Werkzeuge, Technologien und das Know-how der Fach- und IT-Experten von SAP und unterstützen so einen schnellen und einfachen Innovationsprozess für Kunden. Abhängig von ihren Anforderungen haben Kunden die Wahl zwischen SAP Leonardo Innovation Services, Express Edition, SAP Leonardo Innovation Services, Enterprise Edition und SAP Leonardo Innovation Services, Open Innovation Edition – je nach spezifischen Anforderungen.

Ab sofort steht zudem eine Express Edition von SAP IoT Application Enablement zur Verfügung. Sie ist über den SAP Store erhältlich und kann bequem per Kreditkarte bezahlt werden. Entwickler haben damit die Möglichkeit, eigene IoT-Anwendungen zu entwickeln und auszuprobieren, die sie dank eines nutzungsbasierten Zahlungsmodells schnell und kostengünstig erweitern können.

SAP Build bietet alle Werkzeuge für die Gestaltung von attraktiven Geschäftsanwendungen

SAP Build erlaubt Nutzern ohne technischen Hintergrund, interaktive Prototypen zu entwickeln und schnell Feedback von Endanwendern und Anspruchsgruppen unabhängig von ihrem Standort einzuholen. Es enthält nun Funktionen, die Nutzer durch die designorientierte Entwicklung in jeder Projektphase führen. Dies gewährleistet Konsistenz bei Innovationen, ohne die Anforderungen der Endanwender, Benutzerfreundlichkeit und Qualität aus dem Blick zu verlieren. Das Tool SAP Build ermöglicht es, schnell Prototypen zu erstellen und frühzeitig Feedback von Endanwendern zu SAP Leonardo zu erhalten. Die Kombination aus Prozessen, Anleitungen und benutzerfreundlichen Werkzeugen stellt sicher, dass die Anforderungen der Anwender während des Projekts berücksichtigt und erprobt werden.

Nutzer können in SAP Build auf einen Katalog von branchen- und IoT-spezifischen Beschleunigern zugreifen, um schnell Projekte zu starten und die Designphase und Erstellung von Prototypen zu beschleunigen. SAP Build integriert Technologien wie Analysewerkzeuge, Big Data, maschinelles Lernen und IoT, um ausgefeilte interaktive Prototypen zu entwickeln. Anwender haben die Möglichkeit, aus einem Prototyp einen Quellcode zu erzeugen, um die Entwicklung zu erleichtern.

Cloud Foundry Packages: Anwendungen für IoT und maschinelles Lernen ganz flexibel entwickeln

SAP Leonardo setzt auf der offenen SAP Cloud Platform auf und bietet so eine offene und Standard-basierte Platform-as-a-Service (PaaS) Umgebung. Sie steht sowohl SAP-Kunden als auch dem wachsenden Netz aus Partnern zur Verfügung. Diese können SAP Leonardo Anwendungen entwickeln, bei denen sie S/4HANA und erweiterte SAP Software-as-a-Service (SaaS) Lösungen direkt integrieren können. Die neuen Cloud Foundry Packages für die SAP Cloud Platform erlauben es, Anwendungen der nächsten Generation auf Grundlage der Funktionen von SAP Leonardo wie maschinelles Lernen, IoT und Big Data zu entwickeln. Die neuen SDK-Pakete für die SAP Cloud Platform gewährleisten, dass Entwickler ihr vorhandenes Know-how nutzen und schnell neue Anwendungen entwickeln können – mit ihren bevorzugten Tools und in der Sprache ihrer Wahl. Dies führt letztlich zu innovativen Apps, geringeren Entwicklungskosten und einer beschleunigten Markteinführung.

Folgen Sie SAP auf Twitter unter @sapnews.

 Ansprechpartner für die Presse:

Kathrin Simone Eiermann, +49 6227 7-40779, simone.kathrin.eiermann@sap.com, CET

Pressebereich im SAP News Center; press@sap.com

Tags: , ,

Leave a Reply