Maximaler Nutzen, minimales Risiko (2)

Feature | 12. Juli 2004 von admin 0

Teil 1
An den Boxen von Ferrari, McLaren Mercedes, Toyota und Co. übernimmt jedes Mitglied eines Formel-1-Teams bestimmte Aufgaben, damit die Rennwagen schnellstmöglich wieder auf Touren kommen. SAP Hosting, spezialisiert auf Installation, Betrieb und Optimierung von SAP-Lösungen, setzt ebenfalls auf Arbeitsteilung und optimierte Prozesse. Die Experten erbringen verschiedenste Dienstleistungen, um sämtliche Anforderungen des SAP-Outsourcings abzudecken. Diese Hosting Services reichen von der Evaluation der passenden Soft- und Hardware bis hin zum Support für die Anwender

In kurzer Zeit zur richtigen Lösung

Steht die Einführung einer neuen SAP-Software an, stellen sich Unternehmen die Frage, welche Lösung für ihre Bedürfnisse die richtige ist. Darauf eine Antwort zu finden ist kein leichtes Unterfangen. Denn die Bewertung der Software erfordert qualifiziertes Personal und eine entsprechende systemtechnische Infrastruktur – kurz, sie schlägt als hoher Zeit- und Kostenfaktor zu Buche. Hier schafft der Service SAP Evaluation Hosting Abhilfe. “Wir stellen innerhalb von zehn Tagen eine Systemumgebung für jegliche SAP-Lösung bereit und übernehmen den Betrieb”, erläutert Dieter Brecht, Director Solution Design & Costing bei SAP Hosting. Der Kunde hat dadurch mehr Zeit für die eigentliche Auswahl der Software und braucht sich um Fragen wie Hardware oder Sizing nicht zu kümmern.
Ist die Entscheidung für eine bestimmte SAP-Lösung gefallen, unterstützt SAP Implementation Hosting die Unternehmen bei der Einführung. Ein Festpreis schafft hierbei Planungssicherheit. Auch knappe Zeitpläne verlieren ihren Schrecken: Kunden erhalten, wiederum innerhalb von zehn Tagen, eine passende Entwicklungsumgebung. Dies macht den Weg frei für einen raschen Projektstart. Ist die Implementierung abgeschlossen, kann das Unternehmen die Lösung selbst betreiben. SAP Hosting gewährleistet den notwendigen Wissenstransfer zu sämtlichen relevanten Themen, von der Datenübergabe über das Betreiberkonzept bis hin zu kundenspezifischen Administrationsfragen. “Wenn wir ein SAP-System mit einem Rennwagen vergleichen, dann tunen wir ihn beim Implementation Hosting individuell für ein Unternehmen. Wir fahren damit zum Kunden und zeigen ihm, dass wir, um im Bild zu bleiben, die Kupplung aus einem bestimmten Grund knapp eingestellt haben, dafür aber das Gas träger ist, weil das wieder einen anderen Vorteil für ihn hat. Der Kunde erhält also keine Standardschulung, sondern eine ganz spezifische Einweisung in seine Lösung”, schildert Brecht das Vorgehen.

Kompetente Systembetreuung – auch via VPN

Unternehmen, die den Betrieb ihrer SAP-Anwendungen auslagern wollen, nehmen den Service Application Hosting in Anspruch und haben damit mehr Zeit für operative oder strategische Aufgaben. SAP Hosting betreut Hard- und Software in einem seiner Hochleistungs-Rechenzentren und stellt weitweit 7×24-Stunden-Support bereit. Die Vorteile für die Kunden sind unter anderem eine garantierte Systemverfügbarkeit und Kostentransparenz.
Mehr Zeit für das Kerngeschäft bleibt Unternehmen auch, wenn sie sich bei der Administration ihrer Anwendungen auf einen kompetenten Partner verlassen können, der zudem die Prozesse überwacht. Dies leistet SAP Hosting mit dem Service Application Management. Die SAP-Experten übernehmen Wartung, Pflege, Support, Monitoring und Optimierung der Anwendung, das Unternehmen braucht sie lediglich zu nutzen. Dieser Service gilt sowohl für Lösungen, die in einem SAP-Rechenzentrum betrieben werden, als auch – via Remote-Verbindung – für solche vor Ort beim Kunden.
SAP Hosting bietet nicht nur die System-Administration über ein Virtual Private Network (VPN) an, sondern auch den technischen Betrieb. Das ist interessant für Unternehmen, die ihre SAP-Lösungen etwa aus Sicherheits- oder Ressourcengründen nicht auslagern, sondern im eigenen Rechenzentrum betreiben wollen. Mit dem Service Remote Application Operations übergeben sie nur den Betrieb an SAP Hosting. Die Experten sind per Standleitung mit den Systemen verbunden und betreuen diese, ohne vor Ort präsent sein zu müssen.

Immer auf dem neuesten Stand

Der Ausbau einer bestehenden Anwendung stellt Unternehmen vor ähnliche Herausforderungen wie die Implementierung einer Lösung: ein enger Zeitrahmen, die unbekannte Technologie der neuen Release-Version und zusätzlicher Personalbedarf für das Projekt. Mit dem Upgrade Hosting bekommen Kunden kurzfristig Zugriff auf ein Testsystem und erhalten Unterstützung durch spezialisierte SAP-Hosting-Mitarbeiter. Diese führen auch Test-Upgrades durch, um Risiken beim produktiven Umstieg auf das neue Release zu vermeiden.
E-Learning-Systeme auf Mietbasis schließlich halten die Anwender auf dem neuesten Stand, ohne dass das Unternehmen diese selbst installieren oder betreiben muss. Das Angebot Hosted E-Learning stellt Kunden IDES-Lösungen (Internet Evaluation and Demonstration System) oder Kopien ihrer eigenen Produktivsysteme zur Verfügung, so dass sich Unternehmen um die strategischen Aufgaben der Personalentwicklung kümmern können.
Welche Hosted Services ein Kunde wählt, hängt von seinen individuellen Herausforderungen ab. SAP Hosting bietet darüber hinaus so genannte Packaged Services an, individuell geschnürte Leistungspakete mit fest definiertem Inhalt. Dies ist zum Beispiel eine für die jeweilige Branche vorkonfigurierte Lösung, ein bestimmtes Kontingent an Beratung für deren kundenspezifische Anpassung und der Systembetrieb. “Durch das vorkonfigurierte System und branchenspezifische Best Practices kommen Unternehmen in kurzer Zeit und zu deutlich reduzierten Kosten zu einer produktiven Lösung”, erläutert Dieter Brecht den Charme dieses Angebots.

Viele Wege zu transparenten Kosten

Überschaubare Kosten sind für viele Unternehmen das wichtigste Kriterium bei der Entscheidung, ihre SAP-Anwendungen auszulagern. Für die Kalkulation der Preise nutzt SAP Hosting ein eigenentwickeltes Berechnungstool, mit dem der Aufwand für die verschiedenen Leistungen minutengenau berechnet werden kann. “Dadurch erreichen wir transparente und genaue Preise”, unterstreicht Dieter Brecht.
Mit einem flexiblen Preismodell geht SAP Hosting auf die Wünsche der Kunden ein. Möglich sind unter anderem Festpreis-Modelle, Preise nach der Zahl der Anwender oder der Transaktionen, Bonus-/Malusregelungen oder auch Preise, die sich nach dem Optimierungsgrad einer Lösung richten. “Für jeden Kunden ist ein anderes Preismodell ideal. Wir finden gemeinsam mit dem Kunden heraus, was jeweils der richtige Weg ist”, erläutert Brecht. Kunden, die am liebsten eine Verfügbarkeit von 99,7 Prozent hätten, können mit einer Bonus-/Malusregelung Kosten sparen. Sie vereinbaren mit SAP Hosting eine Mindestverfügbarkeit. Wenn der Partner eine höhere Verfügbarkeit erreicht, zahlen sie am Ende des Jahres einen Bonus. Für ein Unternehmen mit gewachsenen, heterogenen IT-Strukturen, das den Lösungsbetrieb zunächst an SAP Hosting auslagert und erst in einem zweiten Schritt die Optimierung der Landschaft wünscht, bieten sich gestaffelte Preismodelle an. Am Anfang zahlt der Kunde den Preis für die jetzige Landschaft, der aber dann im Verlauf der Optimierungsmaßnahmen sinkt.
Im Moment das Interessanteste für die Kunden ist das ganzheitliche Preismodell, das SAP Hosting neuerdings für bestimmte Branchen als Standardpaket anbietet. “Im Leistungsspektrum enthalten sind die Lizenzen für eine bestimmte Lösung, branchenspezifische Best Practices, die Implementierung, der Betrieb und Support. Der Kunde braucht sich um nichts kümmern, sondern kann das System zum Festpreis nutzen”, erläutert Brecht. Die Total Cost of Ownership steht damit von Anfang an fest, eine aufwändige Berechnung entfällt.
Weitere Informationen

Sabine Höfler

Tags:

Leave a Reply