Milliardenmarkt für SAP-Partner

10. September 2013 von Derek Klobucher 0

Photo: Shutterstock

Photo: Shutterstock

In den kommenden fünf Jahren können Partner von SAP laut einer Infografik, die vom amerikanischen Marktforschungsunternehmen IDC veröffentlicht wurde, mit den Analyse- und Big-Data-Lösungen von SAP weltweit Umsätze in Höhe von 168 Milliarden Euro (220 Mrd. US-Dollar) erzielen. Ursache für diesen Umsatzzuwachs ist die Nachfrage nach leistungsfähigen Lösungen für Analysen und Vorhersagemodelle, die nach Einschätzung von IDC in den kommenden zwölf Monaten stark ansteigen wird. Rund 102 Milliarden US-Dollar werden dabei auf den nord- und südamerikanischen Markt entfallen, 70 Milliarden auf die Region EMEA und weitere 48 Milliarden auf die Region APJ.

Dieses milliardenschwere Umsatzpotenzial für Partner, das in der Infografik „Worldwide Ecosystem Analytics & Big Data: Growth Opportunities for SAP Partners“ dargestellt ist, bezieht sich speziell auf die Produkte von SAP. Es beinhaltet den Wiederverkauf von Lösungen, professionelle Dienstleistungen rund um die Lösungen von SAP sowie den Verkauf eigener Entwicklungen auf Basis von Analyselösungen wie SAP HANA.

Analyse entscheidet: 300 Mal mehr Daten innerhalb von 15 Jahren

Bereits in einer früheren Studie hatte IDC prognostiziert, dass die Menge der weltweit gespeicherten Daten von 130 Exabyte im Jahr 2005 bis 2020 auf 40.000 Exabyte ansteigen wird. Die SAP möchte ihren Kunden helfen, die mit diesem rasanten Wachstum der Datenmengen verbundenen Herausforderungen zu bewältigen. Lösungen für die schnelle Auswertung auch großer Datenmengen sollen ihnen bessere Entscheidungen auf der Grundlage zuverlässiger Informationen ermöglichen.

Die einzelnen Ergebnisse finden Sie auch in den einzelnen Folien der Gallerie:

 

Auf der nächsten Seite: Die drei Herausforderungen für SAP-Partner

In den vergangenen 12 bis 18 Monaten hat sich auch ein fundamentaler Wandel vollzogen, was die Kriterien für den Kauf einer Analyselösung betrifft, berichten SAP-Partner wie Broadstreet Data Solutions, ein Unternehmen des Cloud-Anbieters NexJ Systems. Der SAP-Partner vertreibt SAP HANA und Analyselösungen auf dem nordamerikanischen Markt.

„Immer mehr Kunden werden sich der Tatsache bewusst, dass sie riesige Datenmengen erzeugen. Sie fragen sich nun, wie sie diese Daten gewinnbringend nutzen können“, erläutert Dwayne Andrews, von Broadstreet Data Solutions. „Sie sind also nicht mehr nur auf der Suche nach einer Data-Warehousing-Lösung, sondern nach Möglichkeiten, wie sie diese Daten in Echtzeit auswerten und damit ihr Unternehmen voranbringen können.“

Drei Herausforderungen für Big Data: Datenqualität, Fachkräfte und Kosten

Die Nachfrage nach Technologien und Lösungen zur Effizienzsteigerung hat jedoch nicht automatisch auch ein entsprechendes Angebot zur Folge. Die Infografik von IDC zeigt deshalb die drei wichtigsten Herausforderungen bei der Entwicklung erfolgreicher Analyselösungen auf: das Sicherstellen einer hohen Datenqualität, der weltweite Mangel an qualifizierten IT-Fachkräften und die mit der Einführung von Technologien und der Integration von Daten verbundenen Kosten.

Zur Infografik

Klicken Sie hier, um die IDC-Infografik „Worldwide Ecosystem Analytics & Big Data: Growth Opportunities for SAP Partners“ anzuzeigen.

Tags: , ,

Leave a Reply