Minderheitsbeteiligung an ArisGlobal festigt Entwicklungspartnerschaft

Feature | 18. Oktober 2006 von admin 0

Die Lösungen werden von Pharmaherstellern, Bio-Technologie-Unternehmen und medizinischen Forschungseinrichtungen genutzt. Bei der Beteiligung an ArisGlobal handelt es sich um die zweite Investition aus dem im Mai aufgelegten SAP-NetWeaver-Fonds, der ein Volumen von 125 Millionen Dollar aufweist. Mit ihm unterstützt SAP gezielt innovative Software-Entwicklungen auf Basis ihrer SAP-NetWeaver-Plattform.
ArisGlobal unterhält Niederlassungen in Indien, den USA, Großbritannien und der Bundesrepublik. Gegenwärtig setzen rund 100 Life-Science-Unternehmen weltweit ArisGlobal-Software ein, darunter die wichtigsten Unternehmen der pharmazeutischen Industrie. “Als Teil des SAP-Ecosystems entwickelt ArisGlobal innovative Lösungen auf Basis der SAP-NetWeaver-Plattform”, erklärt Deepak Abbhi, CEO von ArisGlobal. “SAP und ArisGlobal haben dazu eine Entwicklungspartnerschaft geschlossen. Aufbauend auf SAP NetWeaver haben wir eine Roadmap festgelegt, die unseren gemeinsamen Kunden einen deutlichen betriebswirtschaftlichen Nutzen bietet. Damit erschließen wird unseren beiden Unternehmen neue Wachstumschancen.”
ArisGlobal unterstützt mir ihrer Software Unternehmen der pharmazeutischen Industrie, internationale Richtlinien zu erfüllen, Risiken abzuschätzen, das operative Geschäft zu optimieren und geschäftskritische Daten weltweit zu nutzen. Mit der Lösung ArisGlobal Register, die das Zertifikat “Powered by SAP NetWeaver” erhalten hat, können Kunden sämtliche Auflagen internationaler Märkte sowie alle laufenden Zulassungsverfahren überwachen und steuern. Zudem werden alle relevanten Produktinformationen wie Zusammensetzung (Galenik), Indikationen, Verpackung, Herstellungsverfahren und weitere Angaben integriert, die für internationale Zulassungen erforderlich sind. Die “Powered by SAP Netweaver”-Zertifizierung von ArisGlobal Register ermöglicht es Kunden, die Software in ihre SAP-NetWeaver-basierte Umgebung zu integrieren und auf die Funktionen über SAP NetWeaver Portal zugreifen.
“SAP und ArisGlobal sind in der Life-Science-Branche weit verbreitet und bieten diesen Unternehmen leistungsfähige Produktportfolios”, erklärt Emiel van Schaik, Leiter des Industry Solution Management for Consumer Products and Life Sciences bei SAP. “Das trifft insbesondere auf die ArisGlobal-Lösung für Medikamentensicherheit zu. Wir sind davon überzeugt, dass dieses Produkt mit der Zertifizierung ‘Powered by SAP-NetWeaver’ die Marktführung in diesem Segment übernehmen kann. Dazu wollen wir durch künftige, gemeinsame Entwicklungen weiter beitragen.”

Der SAP NetWeaver Fonds

Der Fonds wurde im Mai 2006 eingerichtet, um Partnerunternehmen gezielt zu unterstützen, die innovative Lösungen auf Basis von SAP NetWeaver entwickeln. Die Öffnung der Plattform für gemeinsame Entwicklungen ist eine der wichtigsten Stützen des SAP-Geschäfts. Der Fonds stellt dabei eine gezielte Investition in das wachsende SAP Partner-Ökosystem dar. Er ist Teil der SAP Corporate Development Fonds, umfasst ein Volumen von 125 Millionen Dollar und ergänzt den SAP-Investitionsfonds SAP Ventures. Er wird von Zia Yusuf, Executive Vice President des Ökosystems rund um SAP NetWeaver, und Jim Mackey, Senior Vice President Corporate Finance von SAP, verwaltet. Gegenwärtig sind über 400 “Powered by SAP NetWeaver”-Lösungen verfügbar, und mehr als 1.000 unabhängige Softwarepartner (ISV) entwickeln auf der Basis von SAP NetWeaver.

Quelle: SAP AG

Tags:

Leave a Reply