Soccer team in a huddle

Mit IT geht’s leichter

Feature | 17. April 2014 von Mark Arato 0

SAP-Software kann das Leben leichter machen. Die Geschichte eines blinden Entwicklers ist der beste Beweis dafür. Pál Zsolt

Zsolt Pál ist ein talentiertes Mitglied des SAP-Partnernetzes. „Pille“, wie seine Freunde ihn nennen, hat in einem kleinen, innovativen Partnerunternehmen nicht nur zur Entwicklung eines Add-ons für eine SAP-Lösung beigetragen. Er ist auch Chefredakteur eines Online-Radiosenders, tritt im Theater auf und unterrichtet blinde Jugendliche im Fach Informationstechnologie. Da Pille selbst blind ist, weiß er, wie es blinden Personen geht, wenn sie sich vor einen Computer setzen. Pál wurde zwar nicht blind geboren, aber er verlor sein Augenlicht kurz nach der Geburt, weil der Brutkasten ausgefallen ist. Als Kind war er verrückt nach „sprechenden“ Computern mit Bildschirmleseprogrammen, denn sie öffneten ihm die Tür zu einer neuen Welt. Nachdem er die Grundschule für Blinde abgeschlossen hatte, stand für ihn fest, dass er seine Ausbildung an einer IT-orientierten technischen Fachhochschule fortsetzen und danach an einer Hochschule studieren würde, um einen Abschluss in Programmierung und Mathematik zu erlangen. Während seines Studiums musste Pille einige Herausforderungen meistern. Als einziger sehbehinderter Student war es für ihn beispielsweise schon schwer, auf die andere Seite des Vorlesungssaals zu gelangen.

Teamarbeit mit einem SAP-Partner, um Blinden das Leben zu erleichtern
Pille verwendet viel Zeit und Energie darauf, anderen Blinden zu helfen. An einer Schule unterrichtet er Programmierung und den Umgang mit Datenbanken. Darüber hinaus hilft er einigen Unternehmen in seinem Ort, ihre Homepages auch Sehbehinderten zugänglich zu machen. Mit seiner Arbeit an einem SAP-Produkt trägt Pille dazu bei, das Leben blinder Mitmenschen zu verbessern. Er hat an der Entwicklung eines Add-ons für SAP Business One mitgearbeitet, das viele Funktionen des ERP-Systems SAP Business One für Blinde zugänglich macht. Pille arbeitete als Auftragnehmer für eine SAP-Partnerfirma in Ungarn. Das Add-on wurde von OnLive IT entwickelt, einem kleinen SAP-Partner mit nur fünf Mitarbeitern. Tamas Matolcsi, der Geschäftsführer von OnLive IT, hatte selbst schon Blinde unterrichtet und ehrenamtlich für die gemeinnützige Stiftung „Informatics for the Blind“ gearbeitet. Diese Erfahrungen bestärkten ihn in seinem Entschluss, sich dafür einzusetzen, dass Blinde und Sehbehinderte durch entsprechende Unternehmenssoftware am Arbeitsleben teilhaben können.

Video “SAP Business One for Blind”

Quelle: YouTube

Diese Idee setzte er erfolgreich in die Tat um. OnLive IT ist ein renommiertes und erfahrenes SAP-Partnerunternehmen, das bereits mehrere SAP-Wettbewerbe gewonnen hat. Die Firma hat das Add-on SAP Business One for Blind entwickelt, mit dem die Anwendung SAP Business One für Sehbehinderte bedienbar wird. Das Add-on liest die Texte auf der Oberfläche unter Berücksichtigung von Groß- und Kleinschreibung. Es ermöglicht den blinden Nutzern sich auf dem Bildschirm zu orientieren und zu navigieren. Durch die Arbeit mit SAP Business One identifiziert sich Pille stark mit der Anwendung. An dem für Blinde sehr nützlichen Tool gefällt ihm besonders, dass man von überall auf die Anwendung Zugriff hat. „Es haben sich Interessenten aus so fernen Ländern wie Kanada und Australien bei uns gemeldet. Derzeit wird eine Implementierung bei einem kanadischen Kunden durchgeführt“, erklärt Matolcsi. Er räumt aber ein, dass seine Firma das Add-on nicht aktiv vermarktet, da nicht genügend Ressourcen zur Verfügung stehen.

Tags:

Leave a Reply