Soccer team in a huddle

Multichannel im technischen Großhandel

Feature | 3. März 2016 von SAP News 0

Als Experte rund um SAP S/4HANA im Mittelstand präsentiert sich cormeta am SAP-Stand in Halle 4. Der SAP-Gold-Partner fokussiert auf die SAP Business All-in-One-Branchenlösungen für die Lebensmittel- und Pharmaindustrie.

Das Beratungs- und Technologieportfolio ist dabei eingebunden in das tiefgreifende Branchen-Knowhow um die SAP Business All-in-One-Branchenlösungen für die Lebensmittel- und Pharmaindustrie sowie den technischen (Groß-)Handel. Ein Beispiel, wie die Trade-Lösung im Unternehmen genutzt wird, ist die Leise GmbH & Co. KG aus Coburg.

Technische Händler bedienen ihre Kunden zunehmend über eigene Portale und Marktplätze. Leise hat dafür die SAP Business All-in-One-Branchenlösung TRADEsprint eingeführt, die Einkaufsplattformen optimal unterstützt. „Eine unserer größten Herausforderungen ist der Multichannel-Vertrieb“, erklärt Dipl.-Ing. Thomas Engel, Geschäftsführer von Leise. Das Portfolio des Familienbetriebes umfasst die drei Kerngeschäftsfelder Kraftfahrzeugtechnik, Industrietechnik und Arbeitsschutz. Modernste EDV sowie eine hohe Anzahl lagerhaltiger Produkte sind Garant für eine zuverlässige Belieferung der über 25.000 gewerblichen Kunden. Pro Tag gehen mehr als 3.000 Kundenaufträge ein, über 10 Prozent davon Online. Täglich werden 50 Liefertouren durchgeführt.

Neben der Multichannel-Unterstützung waren in den letzten Jahren auch die Kundenanforderungen gestiegen. „Aufgrund unserer drei recht unterschiedlichen Standbeine, sowie einem erfreulichen Wachstum haben sich immer mehr und komplexere Anforderungen ergeben, welche sich mit dem Altsystem, das vorzugsweise auf den Kfz-Teilehandel ausgelegt war, nicht mehr vollumfänglich realisieren ließen,“ sagt Engel. So unterschiedlich die Bereiche, so unterschiedlich auch die Prozesse. Im normalen Tagesgeschäft sollte das ERP Beschaffung, Vertrieb, Lagerverwaltung, Onlineportale, Thekenverkauf und tägliche Auslieferung/Versand unterstützen, als Sonderfunktionen die Fertigung von Hydraulikkomponenten, das Patchen von Arbeitsbekleidung und das Mischen der Autolacke. „Wir suchten eine betriebswirtschaftliche Softwarelösung, mit der sich alle unsere Anforderungen möglichst im Standard abdecken ließen.“ Die Entscheidung fiel auf die SAP Business-All-in-One-Lösung TRADEsprint der cormeta ag.

Beschaffungscockpit ausgebaut

Durchgängigkeit, Nachvollziehbarkeit des Belegflusses, Transparenz über alle Prozesse online bis auf Belegebene hinunter – auch bei Retouren-/Garantieabwicklungen – waren einige Anforderungen an die Branchensoftware. „Unsere Hauptaufgabe als Großhändler besteht darin, die richtige Ware zum richtigen Zeitpunkt bevorratet zu haben und zeitnah zum Kunden zu bringen. Da spielt eine richtige Bevorratung und schnelle Beschaffungsmöglichkeiten die entscheidende Rolle. Für die richtige Bevorratung der Lagerware steht das Beschaffungscockpit in TRADEsprint im Mittelpunkt der Disposition. Bei Projektstart existierte bereits eine „schmale“ Version des Cockpits, welches im Rahmen des ERP-Projektes gemäß den Anforderungen eines modernen Großhandelsunternehmens erweitert wurde. In der neuen Version kann der Disponent sofort Meldebestand, Bedarfsmenge, Umsatzzahl, Umschlagshäufigkeit bzw. Dispokennzeichen sehen. Damit ist eine schnelle und gründliche Bearbeitung der täglichen Bestellvorschläge möglich.

Kundenindividuelle Konfektionierung und Fertigung im ERP

Die Stärke der SAP-Branchenlösung ist es, dass sich bei Leise die Fertigung von Hydraulikschläuchen und Lineareinheiten, wie auch das Patchen und Besticken der Arbeitskleidung bis hin zur Prozessfertigung der Mischlacke alles durchgängig abdecken lässt. Im Bereich der Industrietechnik fungiert Leise als Systemlieferant für den Maschinenbau. Der gesamte Prozess ist im ERP abbildbar. In der Software lassen sich Fixtermine auf Positionsebene innerhalb eines Auftrags definieren. „Da haben wir uns eindeutig verbessert, was die Just-in-Time-Anlieferung betrifft“, so Engel. Die Industriekunden, die teils selbst SAP nutzen, lassen sich direkt an die Warenwirtschaft in Coburg anbinden. Bestellungen der Industrie laufen direkt in TRADEsprint ein, werden abgearbeitet, anschließend gehen Auftrags- und Lieferbestätigung automatisch an die Kunden zurück.

Vertriebscockpit mit Kassenanbindung

Das Vertriebscockpit in TRADEsprint unterstützt den gesamten Vertrieb im Innen- und Außendienst. Die Vertriebsmitarbeiter greifen unterwegs über ihren Laptop auf das Cockpit zu. Die Prozesse für die Theken- und Kassenabwicklung konnten aus dem Altsystem so übernommen werden. Zusätzlich wurde der Teccom-Order in TRADEsprint integriert, was Leise zuvor als Einzelplatzlösung betrieben hatte. Heute muss der Vertriebsmitarbeiter nicht mehr zwischen Programmen switchen. Über die integrierte Teccom-Anbindung konnten Nachtexpressbestellungen aus TRADEsprint heraus deutlich beschleunigt werden. Dadurch lassen sich auch schnelle Kundenbedarfe und KEP über Nachtexpress systemgestützt erfüllen.

Foto: Cormeta

Tags: , , ,

Leave a Reply