Soccer team in a huddle

Drei Mythen zu SAP S/4HANA – und was daran falsch ist

Feature | 8. Mai 2017 von Amr El Meleegy 14

„SAP S/4HANA ist nur ein Finanzsystem“ – weit gefehlt! Diese und andere Mythen sind weit verbreitet. Anlässlich einer Demo in Orlando konnten sich Kunden vom Gegenteil überzeugen.

Zugegeben, vor laufender Kamera zu sprechen ist alles andere als einfach. In Zeiten, in denen sich alles um soziale Netzwerke dreht, will niemand der Welt präsentiert werden, wenn er nicht vollkommen perfekt aussieht. Deshalb bereiten wir uns auf einen Auftritt vor der Kamera vor – wir proben die Themen, über die wir sprechen wollen, und versuchen uns alles einzuprägen. Wenn es dann so weit ist, drücken wir uns die Daumen, gehen vor die Kamera und hoffen das Beste.

Was aber, wenn man keine Zeit zum Vorbereiten hat? Wenn man spontan nach seiner Meinung zu etwas gefragt wird und sich plötzlich vor einer Kameralinse wiederfindet? Genau das haben wir bei dem zweitägigen SAP S/4HANA Solution Lab gemacht, das im Rahmen der „SAPinsider SCM“-Konferenz in Orlando stattfand. Wir haben die Teilnehmer einer 2,5-stündigen SAP-S/4HANA-Simulation zu ihrer Meinung über SAP S/4HANA befragt – vor und nach der Veranstaltung. Die Ergebnisse waren sehr authentisch, sodass wir spontane Kundenreaktionen zu SAP S/4HANA einfangen konnten.

Kunden warfen dabei einige ihrer Mythen und falschen Vorstellungen über SAP S/4HANA über Bord, unter anderem die folgenden drei:

SAP S/4HANA: Mehr als nur ERP und SAP HANA

Eine der ersten Erkenntnisse der Teilnehmer nach der Simulation von SAP S/4HANA war, dass SAP S/4HANA mehr ist als nur das alte ERP auf einer schnelleren SAP-HANA-Datenbank. Diese falsche Vorstellung hatten einige Teilnehmer vor der Demo geäußert.

SAP S/4HANA ist mehr als nur das alte ERP auf einer schnelleren SAP-HANA-Datenbank.

Dieser Irrglaube ist weit verbreitet. Denn um es einfacher und kürzer zu machen, wird SAP S/4HANA oft als ERP-Lösung dargestellt, die auf SAP HANA läuft. Eine treffendere Erklärung wäre, dass es sich um ein ERP-System der nächsten Generation handelt, das auf SAP HANA läuft. Deshalb war bei einigen der Eindruck entstanden, dass man es bei SAP S/4HANA mit einer klassischen ERP-Lösung zu tun hat – nur auf einer schnelleren Datenbank.

SAP S/4HANA ist aber wesentlich mehr als das – und nach der SAP-S/4HANA-Simulation konnten die Teilnehmer ganz klar erkennen, welche Bestandteile der Lösung als „Funktionen der nächsten Generation“ einzustufen sind. Sie verstanden, wo die Unterschiede liegen im Hinblick auf Anwenderfreundlichkeit, Flexibilität, Reaktionszeit, eingebettete Analysefunktionen und Integrationsmöglichkeiten mit verschieden Anwendungen und Modulen.

SAP S/4HANA: Mehr als nur ERP und SAP Fiori

Ein weiterer Irrglaube von manchen war, dass SAP S/4HANA einfach nur das klassische ERP ist, dem man mit SAP Fiori ein Facelift verpasst hatte. Bei der Simulation fiel den Teilnehmern jedoch am meisten auf, dass man bei SAP S/4HANA eine Transaktion eingeben und über die eingebetteten Analyse-Dashboards unmittelbar das Ergebnis dieser Transaktion sehen kann – ohne auf die Antwort eines Business-Warehouse-Systems (BW) warten oder zu einer anderen Analyseanwendung wechseln zu müssen.

Es handelt sich dabei um eine der leistungsstärksten Funktionen von SAP S/4HANA. Möglich wird dies, weil SAP HANA als spaltenbasierte Datenbank konzipiert ist, in der man sowohl Transaktionen als auch Analysen in einem System verarbeiten kann. Würde es sich lediglich um ein ERP-System mit SAP Fiori handeln, könnte man das nicht machen.

SAP S/4HANA: Mehr als nur ein Finanzsystem

Vor der Veranstaltung hatten einige Teilnehmer geglaubt, dass SAP S/4HANA nur für Finanzszenarien (Hauptbuch, Finanzabschluss, Cash Management und so weiter) eingesetzt werden kann und Logistikszenarien (Bestandsmanagement, Fertigungsplanung, Lieferterminzusagen, Einkauf und so weiter) erst in ein oder zwei Jahren abgedeckt werden.

Diese Vorstellung konnte sehr schnell widerlegt werden, als man den Teilnehmern ein Live-1610-System von SAP S/4HANA präsentierte und sie mit dem Cockpit und den verschiedenen Kacheln und Prozessen interagieren ließ. Wie es einer der Teilnehmer im Video treffend formulierte, konnte er endlich „selbst Hand anlegen“ … Aufträge erhalten und umwandeln.“

Tatsächlich ist es so, dass SAP S/4HANA schon seit November 2015 (Release 1511) Szenarien außerhalb des Finanzwesens unterstützt. Mit dem Release von Oktober 2016 (1610) kamen dann noch komplexere Funktionen aus den Bereichen Logistikkette und Fertigung hinzu, unter anderem erweiterte Funktionen für die Verfügbarkeitsprüfung, die Lagerwirtschaft, die Produktions- und die Feinplanung.

Fazit

Man sollte sich hin und wieder mal unvorbereitet vor eine Kamera stellen – und wird vom Ergebnis sicher nicht enttäuscht werden.

Dieser Beitrag erschien ursprünglich in der SAP Community.

Tags: , ,

Leave a Reply