Mobile Geschäftsprozesse

Feature | 20. Juni 2007 von admin 0

Neue Funktionen in den bestehenden SAP-Anwendungen für mobile Lösungen – den „SAP xApps Composite Applications for Mobile Business“ – erhöhen die Produktivität und unterstützen Mitarbeiter bei der Entscheidungsfindung. SAP stellt zudem die jüngste Version von SAP NetWeaver Mobile vor. Diese Infrastruktursoftware bildet die Grundlage für alle mobilen SAP-Lösungen. Unternehmen können so die gesamte Flexibilität einer serviceorientierten Softwarearchitektur (Enterprise SOA) nutzen und eigene Mobillösungen entwerfen. Einige der neuen Anwendungen sind ab sofort verfügbar.

Die Nachfrage nach SAP-Mobillösungen wächst mit einer Rate von 50 Prozent jährlich und sie werden von über 850 Unternehmen weltweit eingesetzt. Kunden erhalten sowohl eine mobile Infrastruktur als auch branchenspezifische Funktionen, die Mitarbeiter in ihren Aufgaben unterstützen – etwa im Vertrieb, in der Serviceorganisation oder der Unternehmensführung. Die mobilen Lösungen können jederzeit angepasst oder erweitert werden, falls dies veränderte Geschäftsanforderungen verlangen. Da die Lösungen vollständig mit der SAP Business Suite integriert sind und sich problemlos mit Fremdsystemen verknüpfen lassen, können Entwickler exakt die Geschäftsprozesse und -informationen zur Verfügung stellen, die Mitarbeiter unterwegs benötigen.

Mobile Anwendungen plus branchenspezifische Erweiterungen

Die heute vorgestellten Mobillösungen adressieren Mitarbeiter aus den Bereichen Vertrieb, Einzelhandel, technischer Außendienst und Auslieferung. Für Vertriebsmitarbeiter bietet die zusammengesetzte Anwendung SAP xApp Mobile Sales jetzt auch den mobilen Zugriff auf Kunden- und Produktinformationen. So können spezielle Vertriebsaktionen oder Kundenauswertungen überall unterwegs analysiert werden. Für die Konsumgüterindustrie wurde SAP xApp Mobile Sales um spezifische Branchenfunktionen ergänzt. So können Außendienstmitarbeiter über ihre mobilen Endgeräte jederzeit Absatzzahlen abrufen und Kundenprofile verwalten.
Mit SAP xApp Mobile In-store Inventory Management wurde eine völlig neue zusammengesetzte Anwendung speziell für den Einzelhandel entwickelt. Verkäufer können damit aus dem Verkaufsraum heraus aktuelle Lagerbestände abrufen und Kunden dabei helfen, ein gesuchtes Produkt schnell zu finden. Durch die Verfügbarkeit präziser Lagerbestands-Informationen können Warenengpässe vermieden und so die Kundenzufriedenheit gesteigert werden.

Servicetechniker, die Geräte vor Ort warten oder reparieren, werden ebenfalls von den neuen Funktionen der SAP-Mobillösungen profitieren. Durch Erweiterungen der Anwendung „SAP xApp Mobile Asset Management“ (SAP xMAM) für den mobilen Zugriff auf Arbeitsaufträge und Anlageninformationen können künftig auch Geoinformationssysteme (GIS) und RFID-basierte Technologien integriert werden. Damit sind unter anderem Fahrtwege besser planbar, und Einsatzzeiten können zuverlässig abgerechnet werden.

Ab 2008 wird außerdem eine neue Version der Composite Application „SAP xApp Mobile Service“ für Handheld-Computer und ähnliche Geräte zur Verfügung stehen. Damit kann auf Arbeitsaufträge und Wartungshistorien zugegriffen werden. So lassen sich die für einen Auftrag erforderlichen Werkzeuge und Ersatzteile rechtzeitig organisieren.

Seit drei Jahren verbindet „SAP xApp Mobile Direct Store Delivery“ (SAP xMDSD) die Fahrer von Lieferservices mit ihren Zentralen. Damit können Aufträge, Rechnungen und Nachbestellungen auch unterwegs bearbeitet werden. Neue Funktionen bieten vereinfachte Abrechnungsprozesse und einen aktuellen Überblick über vorhandene Lagerbestände. Zudem erhält das Unternehmen schnelle, zuverlässige Informationen über den Waren- und Bargeldumsatz.

Neue Infrastruktur für größere Flexibilität

Die neue Version von SAP NetWeaver Mobile bietet eine vollständig überarbeitete mobile Infrastruktur, die das Konzept einer Enterprise SOA und entsprechend integrierte Lösungen unterstützt. Mit dieser neuen Plattform können SAP-Kunden und -Partner die Entwicklungsfunktionen von SAP NetWeaver nutzen, um skalierbare Anwendungen und mobile Geschäftsprozesse zu entwerfen, die sich jederzeit an veränderte Geschäftsbedingungen anpassen lassen. Über SAP NetWeaver können Mitarbeiter eines Unternehmens jederzeit auf sämtliche benötigten Funktionen und Daten aus SAP- oder Fremdanwendungen zugreifen.

Wirtschaftliche Vorteile mit SAP-Mobillösungen

Zu den Unternehmen, die Mobillösungen von SAP einsetzen, gehört etwa der TÜV Nord, einer der größten technischen Dienstleister in Deutschland. Das Unternehmen führte seine mobile SAP-Lösung, die inzwischen über 2.500 Mitarbeiter nutzen, innerhalb von nur zwei Monaten ein. Rund 200.000 Berichte wurden im Verlauf des vergangenen Jahres mit dieser Lösung zuverlässig und effizient verarbeitet.

„Die SAP-Strategien rund um den mobilen Informationszugriff haben uns geholfen, einige unserer großen geschäftlichen Herausforderungen zu lösen“, betont Gunnar Thaden, CIO des TÜV Nord. „Unsere Mitarbeiter stehen buchstäblich an vorderste Front, um anderen Unternehmen zu helfen, ihre Mitarbeiter und ihre Ausrüstungen vor allen Gefahren zu schützen, die mit Fertigungsprozessen und den beteiligten Maschinen zusammen hängen. Mit den mobilen SAP-Lösungen können sich unsere Mitarbeiter ganz auf den Dienst am Kunden konzentrieren und verschwenden keine Zeit mit unnötigen Berichten. Der Wert unserer SAP-Geschäftslösungen erhöht sich deutlich, wenn sie von unseren Mitarbeitern bei ihrer alltäglichen Arbeit unkompliziert genutzt werden können.“

Einige Erweiterungen sofort verfügbar

Die Erweiterungen von SAP xApp Mobile Sales und SAP xApp Mobile Asset Management sind bereits verfügbar. SAP xApp Mobile In-store Inventory Management ist für das dritte Quartal 2007 geplant und SAP xApp Mobile Service für Handheld-Computer soll 2008 auf den Markt kommen. SAP NetWeaver Mobile steht ab November 2007 eingeschränkt zur Verfügung.

„Wir wissen seit langem, dass die Mitarbeiter vieler Unternehmen unabhängig von ihrem aktuellen Aufenthaltsort einen schnellen, einfachen und direkten Zugang zu allen kritischen Geschäftslösungen und Daten benötigen“, betont Doug Merrit, Corporate Officer und Mitglied des Executive Council von SAP. „Die mobilen Lösungen, die wir heute vorstellen, ermöglichen genau diesen mobilen Zugriff und stärken damit unser Lösungsportfolio für den einfachen Einsatz von Geschäftsanwendungen.“

Tags:

Leave a Reply