Soccer team in a huddle

Neuausrichtung des Behältermanagements bei BMW

Feature | 18. März 2013 von Sonja Becher 0

Transportbehälter bestimmen den Materialfluss in der Produktion: Ohne sie läuft gar nichts. Ein SAP-basiertes Add-on der WSW Software GmbH vereinfacht für die Zulieferbranche die Abwicklung des Behältermanagements mit der BMW Group und gewährleistet reibungslose Abläufe.

Die BMW Group hat ihr Behältermanagement umstrukturiert und die sogenannte „neue Ladeeinheit“ eingeführt. Sie hängt vom materialtragenden Behälter und von der Anzahl der Lagen ab und muss auf allen Papieren sowie im Elektronischen Datenaustausch (EDI) zusätzlich zu den Packmaterialien angegeben werden.

SPEEDI, das SAP-basierte Add-on der WSW Software bietet hierzu die passende Lösung. Es umfasst sämtliche Prozessanforderungen der Automobilbranche und schafft so die Basis für Prozesssicherheit, Effizienz und einen kurzfristigen Return on Investment. Bei den Automobilzulieferern ermittelt diese Lösung die neuen Ladeeinheiten per Knopfdruck und fügt sie in die Packstruktur ein. Der Vorteil: Label, Versandpapiere und EDI werden vollautomatisch generiert.

SPEEDI gleicht dazu die erforderlichen Daten ab und konfiguiert die Ladeeinheiten entsprechend der Vorgaben. Zudem ändert die Software die Packstruktur auf das gewünschte Format. So lassen sich im Handumdrehen alle Versandunterlagen richtliniengetreu erstellen – und zwar ohne zusätzliche Modifikationen.

Weitere Informationen:
Hier mehr zur WSW Software GmbH erfahren.

Tags: , ,

Leave a Reply