Neue Version von DB2 sorgt für Kosteneinsparungen bei SAP-Lösungen

Feature | 27. April 2005 von admin 0

Die neue DB2-Version ist ab Ende April 2005 verfügbar. Dies gaben SAP und IBM auf der internationalen Kundenkonferenz SAPPHIRE ’05 bekannt, die vom 26. bis 28. April in Kopenhagen stattfindet. In enger Zusammenarbeit haben SAP und IBM in die Version 8.2.2 von DB2 neue Funktionen integriert, welche den Betrieb für SAP-Anwender, sowie die Pflege und Verfügbarkeit in einer skalierbaren Architektur verbessern. Unternehmen erreichen mit der neuen Version weitere Leistungssteigerungen gegenüber den bereits heute herausragenden Benchmark-Ergebnissen. Durch erweiterte, selbstregulierende Funktionen wie beispielsweise den “DB2 SAP-Tuner” kann DB2 automatisch für SAP-Umgebungen konfiguriert werden. “Mit der Verfügbarkeit von DB2 Version 8.2.2 bietet IBM erheblich vereinfachte Installations- und Konfigurationsprozesse. Zudem wurden die automatisierten Management-Funktionen von DB2 verbessert”, erklärt Jochen Guther, General Manager von TFX IT Europe. “Durch die Vertiefung der Partnerschaft zwischen IBM und SAP werden auch wir unsere Kunden noch besser unterstützen können, weil wir unsere IT-Ressourcen optimieren und unseren Fokus noch stärker auf die Steuerung geschäftskritischer Prozesse setzen können.”
Das optimierte DB2-Angebot für SAP-Lösungen sowie die Enterprise Services Architecture ist auf die Bedürfnisse bestehender und neuer Kunden sowie Anwendungsentwickler zugeschnitten. Es richtet sich an die derzeit über 4.400 gemeinsamen Kunden, die ihre SAP-Lösungen auf DB2 einsetzen. Die geringen Betriebs- und Wartungskosten von DB2 werden bei SAP-Kunden auch zu geringeren Gesamtbetriebskosten (Total Cost of Ownership, TCO) führen. “Seit 1999 arbeitet SAP bei DB2 eng mit IBM zusammen, um den Kunden einen klaren Wettbewerbsvorteil zu bieten”, erklärt Karl-Heinz Hess, Senior Vice President für Active Global Support bei SAP. “Die neueste Version von IBM DB2 ist ein wichtiger Fortschritt in unseren gemeinsamen Integrationsbemühungen. Durch die engere Einbindung werden SAP-Lösungen unserer Kunden noch leistungsfähiger bei sinkenden Kosten.”

Der Wachstumsmotor für die Zukunft

DB2 eignet sich gleichermaßen für sehr große SAP-Implementierungen mit hohen Datenvolumen und höchsten Leistungsanforderungen wie für mySAP All-in-One und SAP Business One-Lösungen. “Mit der neuen Version von DB2 fällt der Startschuss für eine mehrjährige Technologie-Kooperation, die darauf abzielt, die vorkonfigurierte DB2-SAP-Plattform zu einem Wachstumsmotor für die Zukunft zu machen”, erklärt Janet Perna, General Manager des IBM-Bereichs Information Management Software. “In unserer Zusammenarbeit mit SAP werden wir uns auch in Zukunft darauf konzentrieren, fortschrittliche und integrierte Softwarelösungen zu entwickeln, die Kunden benötigen, um ‘on-demand’ Informationsinfrastrukturen zu schaffen, mit denen sie aus ihren Geschäftsdaten Mehrwert ziehen.”

Die neue DB2-Version ist ab 29. April 2005 verfügbar. IBM und SAP werden weltweiten Kunden-Support für DB2 8.2.2 über ihre gemeinsamen Integrations- und Kompetenzzentren anbieten. Dieser Support umfasst die Erweiterung der IBM-Wartung als Ergänzung zum “5-1-2” Wartungsplan der SAP. Um die Leistungsfähigkeit und Kompatibilität dieser Lösungen für Entwickler und Kunden weiter auszubauen, werden IBM und SAP auch bei Erweiterungen und Neuerungen für zukünftige Produktversionen zusammen arbeiten.

Quelle: SAP AG

Tags: , ,

Leave a Reply