News von SAP-Partner 19

Feature | 4. Mai 2009 von Benjamin Blaume 0

28. April 2009. Einführung von SAP ERP 6.0 bei der Müller Fleisch Gruppe

In weniger als vier Monaten implementierte der Karlsruher IT-Dienstleister ORGA GmbH auf Basis des Branchen-Templates für die Nahrungs- und Genussmittelindustrie ein neues System auf Basis von SAP ERP 6.0 für die Müller Fleisch Gruppe. Die Zeiten, in denen die Mitarbeiter der Müller Fleisch Gruppe mit unterschiedlichen Finanz- und Controlling-Systemen arbeiten mussten, gehören damit der Vergangenheit an.

In der ersten Phase wurde eine gemeinsame technische Plattform für alle Gesellschaften realisiert, die im Rechenzentrum der ORGA betrieben wird. Für die Komponenten Finanzbuchhaltung, Controlling und Personal wurden innerhalb der Müller Gruppe die Stammdaten aller Unternehmen konsolidiert und die Prozesse vereinheitlicht. Im Rahmen der Einführung der Komponente Personal (SAP ERP Human Capital Management, SAP ERP HCM) wurde außerdem eine individuelle Prämienlohnabwicklung realisiert. Die erste Lohn- und Gehaltsabrechnung für die 654 Mitarbeiter konnte bereits fehlerfrei durchgeführt werden.

28. April 2009. Mercedes-Benz druckt in den USA mit SEAL Systems

Tuscaloosa/Alabama ist der große Produktionsstandort von Mercedes-Benz in Nordamerika. Da hier Anlagen und Verfahren systematische Wartung benötigen, hat SEAL Systems das SAP-Modul „Plant Maintenance“ um eine Methode zur integrierten Bereitstellung von gedruckten Wartungsplänen und dazugehörigen Unterlagen erweitert. Gemischt aus dem SAP-Druckprogramm und dem Dokumentenverwaltungssystem werden die Instandhaltungspapiere in einem Arbeitsgang ausgegeben und verteilt.

27. April 2009. BTC AG und DZBW gehen gemeinsame Wege

Die Business Technology Consulting (BTC) AG und die Datenzentrale Baden-Württemberg (DZBW) haben eine strategische Partnerschaft geschlossen. Ziel der Zusammenarbeit ist es, den Markt der öffentlichen Verwaltungen mit Softwarelösungen, Beratung und Dienstleistungen zu bedienen. Die beiden SAP-Partner BTC und DZBW sind bundesweit tätig. Ihre Zielgruppen sind Gemeinden, Städte und Landkreise sowie kommunale Betriebe und Gesellschaften. Gestartet wird die Partnerschaft mit zwei Informationsveranstaltungen in Bayern: 16. Juni in München und 18. Juni in Nürnberg.

22. April 2009. Neuer DSAG-Leitfaden erstellt

Die Deutschsprachige SAP-Anwendergruppe (DSAG) e. V. hat eine Roadmap für die Auditierung von SAP-ERP-6.0-Systemen veröffentlicht. Der Leitfaden unterstützt Revisoren, Wirtschaftsprüfer sowie Compliance-, Daten- und Systemverantwortliche bei der Revision komplexer Systemlandschaften bis hin zu einzelnen SAP-Anwendungen in Finanzwesen, Controlling, Materialwirtschaft und Vertrieb.

Der Leitfaden befasst sich mit der Aufdeckung von Risiken im Compliance- und Berechtigungsumfeld und der Prüfung einzelner SAP-Module. Anhand von Checklisten kann überprüft werden, ob die im System abgebildeten betriebswirtschaftlichen Prozesse und das SAP-Berechtigungskonzept die gesetzlichen Anforderungen an die Ordnungsmäßigkeit eines ERP-Systems erfüllen.

Auf technischer Ebene bietet der Prüfleitfaden neben der Auditierung der Systemintegrität, der Berechtigungsvergabe und der Benutzeradministration auch Kontrollinstanzen für das sichere und konsistente Einspielen von Software-Änderungen in Produktivsystemen mit dem Transport Management System (TMS). Zudem liefert die Roadmap Empfehlungen und Prüflisten, wie datenschutzrechtliche Anforderungen auf der SAP-Anwendungsebene kontrolliert und eingehalten werden können.

Der Leitfaden ermöglicht allen am Prüfungsprozess Beteiligten eigene Prüfungskataloge zu erstellen und sichert bereits im Vorfeld einer Prüfung die Ordnungsmäßigkeit des SAP-Systems und den Aufbau eines effizienten internen Kontrollsystems (IKS.

Download der Audit Roadmap für SAP ERP 6.0 unter www.dsag.de/ag/audit-roadmap

20. April 2009. ARIS ProcessWorld on tour ´09 in München

Am 28. und 29. Mai startet die ARIS ProcessWorld on tour ´09 in München. Unter dem Motto „Discover the Value of Business Process Management“ wird dann über neue Konzepte des Prozessmanagements informiert, Themen sind u. a.: Enterprise BPM, EAM, Process-Driven SAP, SOA, Process Intelligence & Performance Management und GRC.

Außerdem präsentiert IDS Scheer Produktneuheiten, die ab September für eine breite Kundenbasis verfügbar sein werden. Schon getestet können werden: ARIS Governance Engine, ARIS Mashzone (Mash-up Technologie), ARIS Express (ARIS for free aus dem Internet) und ARIS Process Performance Manager 5.0.

Veranstaltungsprogramm unter www.processworld.com

17. April 2009. REALTECH offizieller Systemintegrator für SAP BusinessObjects

Die REALTECH AG hat mit SAP einen Partnervertrag für SAP Business Objects geschlossen und ist ab sofort offizieller Systemintegrator für Lösungen von SAP BusinessObjects Business Intelligence (BI). REALTECH nutzt diese Lösungen zum Beispiel ergänzend zu SAP NetWeaver Business Warehouse (vormals SAP NetWeaver Business Intelligence).

Mit einem eigenen Workshop informiert REALTECH über Möglichkeiten, die sich aus der Kombination aus dem Portfolio von SAP BusinessObjects und SAP NetWeaver Business Warehouse ergeben. Weitere Informationen unter: http://www.realtech.de/businessobjects

16. April 2009. Zertifiziert: CAD-Automatisierung von itelligence

Die itelligence AG meldet die SAP-Zertifizierung ihrer Lösung it.cadpilot Drawing and Proposal Cockpit 2.0. Damit bestätigt SAP, dass it.cadpilot für konfigurierbare Produkte sowohl in den Prozess der Zeichnungserstellung als auch in den Prozess der Angebotserstellung SAP-konform integriert ist – und die eingebaute vollautomatische CAD-Steuerung sich als Komponente in das Betriebsführungswerkzeug SAP Solution Manager einfügt.

it.cadpilot ist ein „Kind“ von itelligence und ACATEC, mit dem die beiden Spezialisten aus zwei „Welten“ ihre Erfahrungen im Bereich der Variantenkonfiguration bündeln, um CAD-Modellgenerierung und automatische Office-Dokumenterzeugung schnell und problemlos in SAP-Systeme zu integrieren.

15. April 2009. SAP ERP bei der ANSMANN AG: Steeb als Partner

Die ANSMANN AG, baden-württembergischer Hersteller von Geräten im Bereich Akku-, Ladetechnik und Stromversorgung mit internationaler Ausrichtung, hat ihre heterogene IT-Landschaft durch SAP ERP abgelöst. Partner bei der Einführung einer integrierten Unternehmenssoftware war der SAP-Lösungsanbieter Steeb Anwendungssysteme GmbH, die erklärten Ziele des Projekts: Unternehmensweit einheitliche Prozesse und die komplexe internationale Logistik in einem einzigen, mehrsprachigen System abbilden.

Neben zentraler Steuerung und der Hochverfügbarkeit des SAP-Systems an internationalen Standorten überzeugt die Mehrsprachigkeit des Systems, das über den universellen Unicode-Zeichensatz und die einheitliche Benutzeroberfläche SAPGUI for Java in den Sprachen Deutsch, Chinesisch, Englisch, Französisch und Russisch abrufbar ist. Noch eine Besonderheit: Das Logistikzentrum in China musste angebunden werden – eine spezielle Herausforderung lag dabei in der Erfüllung der strengen gesetzlichen Anforderungen in China, die durch individuelle Anpassungen gemeistert wurde.

8. April 2009. Zahnbürstenhersteller beauftragt All for One Midmarket AG

Die M+C Schiffer GmbH, Europas größter Zahnbürstenhersteller, hat die All for One Midmarket AG an ihrem Standort in Dortmund mit der grundlegenden Neuausrichtung ihrer gesamten Unternehmenssoftwarelandschaft beauftragt.

Die Fertigungsanlagen und -verfahren bei M+C Schiffer sind hoch automatisiert, die Prozesse auf die Erfüllung kurzfristiger Kundenbedarfe ausgerichtet. Allerdings: Eine sehr heterogene Unternehmenssoftwarelandschaft konnte künftige Entwicklungen nicht mehr erfüllen – zumal sich Abhängigkeiten von internen Programmierern, die mit eigen entwickelter Software zwangsläufig verbunden sind, als hinderlich erwiesen. M+C Schiffer beauftrage die All for One Midmarket AG mit der Einführung von SAP Business All-in-One. Damit sichert sich das Unternehmen für insgesamt rund 220 User eine durchgängig integrierte Standard-Unternehmenssoftwarelösung.

6. April 2009. UC4 Software neu im SAP-EcoHub-Marktplatz

UC4 Software, Anbieter von Lösungen für Workload-Automatisierung und IT-Prozessoptimierung, hat seine Teilnahme an SAP EcoHub bekannt gegeben. Der von der SAP-Community betriebene Online-Marktplatz für SAP-Partnerlösungen erleichtert Kunden das Auffinden, die Evaluierung und den Kauf von Partnerlösungen wie etwa UC4 Workload Automation Suite, welche die Anwendungen von SAP ergänzen.

Zu den Ressourcen, die zum Download in SAP EcoHub bereit stehen, zählen eine Vorstellung von UC4 Software, ein Whitepaper sowie Anwenderberichte von Kunden. Darüber hinaus finden sich dort Details über die Zertifizierung der UC4 Workload Automation Suite – und es ist möglich, eine Live-Demo oder einen Kontakt von UC4 Software anzufragen.

Tags:

Leave a Reply