Soccer team in a huddle

SAP Next-Gen startet eine Innovations-Community für SAP Leonardo und fördert digitale Innovationen in Bezug auf die UN-Nachhaltigkeitsziele

Newsbyte | 12. September 2017 von SAP News 10

Die SAP gab heute bekannt, dass Unternehmen künftig die Möglichkeit haben, SAP-Leonardo-Angebote über SAP Next-Gen kennenzulernen.

Hierbei handelt es sich um eine offene Community, die Unternehmen miteinander vernetzt und so die Entwicklung von Ideen für digitale Innovationen im Bereich der UN-Nachhaltigkeitsziele fördert. Unternehmen können hierbei Mitglieder von Clubs werden, die auf einzelne Branchen, Technologien und Methoden spezialisiert sind. Die Clubs bieten Kontakte zu Vordenkern und unterstützen Kunden dabei, ihre Branchen mit SAP-Leonardo-Angeboten zukunftsfähig zu machen, zusammen mit Startups bahnbrechende Innovationen voranzutreiben und sich Kenntnisse über das intelligente Unternehmen anzueignen. Dies hat die SAP auf der 22. SAP Academic Conference EMEA in Karlsruhe angekündigt.

„SAP Next-Gen fördert den Austausch von Unternehmen mit den über 3.200 Bildungseinrichtungen in 111 Ländern, die dem SAP-Next-Gen-Netzwerk angehören, sowie mit Startups, Tech-Community-Partnern und Organisationen, die sich Nachhaltigkeitszielen verschrieben haben“, sagte Ann Rosenberg, Senior Vice President und weltweite Leiterin von SAP Next-Gen. „Kunden kommen mit Vordenkern und Wissenschaftlern zu Themen wie Blockchain und maschinelles Lernen in Kontakt mit branchenbezogenen Startups, Accelerators, anderen Partnern der Technologie-Community, sowie SAP Experten.Sie haben damit die Möglichkeit zur Zusammenarbeit und können das Engagement der SAP in Bezug auf die 17 Ziele der Vereinten Nationen zur nachhaltigen Entwicklung unterstützen. Hierzu gehört unter anderem Ziel 4 (Förderung einer guten Ausbildung) sowie Ziel 9 (Aufbau einer tragfähigen Infrastruktur, Förderung einer inklusiven und nachhaltigen Industrialisierung und Unterstützung von Innovationen).”

Die SAP-Next-Gen-Services werden Unternehmen über Mitgliedschaften in Clubs ermöglicht. Diese gibt es für alle 25 SAP-Branchen, für SAP Leonardo (beispielsweise IoT, maschinelles Lernen, Blockchain und Analysefunktionen), für andere exponentielle Technologien (beispielsweise Virtual Reality/Augmented Reality, Robotik, Drohnen und iOS Apps für Unternehmen) sowie für bestimmte Methoden (beispielsweise Science Fiction Thinking, exponentielles Denken, Design Thinking, Purpose-driven Thinking und Next-gen Change Management). Zudem bietet SAP Next-Gen auch Clubs für bestimmte Themen, unter anderem für die Förderung von Bildungschancen für Frauen sowie für Snap!, eine grafische Schulprogrammiersprache, mit der Studenten interaktive Animationen, Spiele, Geschichten und vieles mehr entwickeln und IT-Fähigkeiten entdecken können.

Im Rahmen seines „SAP Young Thinkers“-Programms hat SAP Next-Gen ein Snap! Lab gegründet, das in einer offenen Kooperation mit Fakultätsmitgliedern der University of California in Berkeley Schüler über das „Beauty and Joy of Computing“-Curriculum für das Programmieren begeistern will. Bei der SAP Academic Conference EMEA in Karlsruhe konnten sich Fakultäten aus den Bereichen Betriebswirtschaft, Informatik, Ingenieurswissenschaften und anderen Disziplinen über die erfolgreiche Einführung dieses neuen Curriculums informieren. Im Rahmen eines Pilotprogramms war das Curriculum 100 High-School-Lehrern im SAP Leonardo Center in New York präsentiert worden. SAP Next-Gen plant, das Programm weltweit einzuführen.

Weitere Informationen über SAP Next-Gen finden Sie online unter http://www.sap.com/next-gen sowie auf Twitter unter @SAPNextGen.

Weitere Informationen finden Sie im SAP News Center. Folgen Sie SAP auf Twitter unter @SAPdach.

Ansprechpartner für die Presse:

Iris Eidling-Kasper, +49 (6227) 7-615797, iris.eidling-kasper@sap.com, CET

Pressebereich im SAP News Center; press@sap.com

Stephan Ester, FleishmanHillard, +49 (69) 405702-521, stephan.ester@fleishmaneurope.com, CET

Tags: ,

Leave a Reply