Outsourcing trifft Outsourcing

Feature | 2. Mai 2006 von admin 0

“Beschaffen. Bereitstellen. Beliefern” – so lautet das Motto der Berliner Betronik GmbH. Das Unternehmen ist in den Geschäftsfeldern Distribution elektronischer Bauteile und Logistikservices tätig und erwirtschaftet mit 80 Mitarbeitern an mehreren deutschen Standorten einen Umsatz von rund 50 Millionen Euro.

Logistikcenter von Betronik

Logistikcenter von Betronik

In seinen beiden Geschäftsbereichen bedient das Unternehmen ganz unterschiedliche Anforderungen. So hat es Betronik im Distributionssektor mit relativ wenigen, aber sehr großen Elektronik-Lieferanten wie Vishay, AVX, Epcos oder General Semiconductor zu tun, dafür mit einer Vielzahl Kunden, zum Beispiel aus der Automobilzulieferindustrie oder dem Maschinenbau, die ihre Lieferaufträge alle nach individuellen Formaten übermitteln. Eine weitere Herausforderung für das Unternehmen ist es, die elektronischen Bauteile in sehr kurzer Zeit zu liefern und dafür verschiedene Logistikmodelle zu nutzen. Dazu zählen die Just-in-Time-Lieferung genau zum benötigten Zeitpunkt, die Lieferung direkt in die Fertigung (Ship-to-Line) sowie der bedarfsgesteuerte Nachschub (Kanban) oder Prognose-basierte Modelle.
Ganz andere Anforderungen stellt das Geschäft als Logistik-Dienstleister, an den Kunden wie Siemens, SEW Eurodrive oder Sirona Dental ihre Supply-Chain-Prozesse auslagern. Hier geht es insbesondere darum, den kompletten Einkauf oder die Bestellabwicklung zu organisieren.

Alle Mitarbeiter sind SAP-Anwender

Ohne umfassend ausgebaute Geschäftsabläufe und eine hocheffiziente IT wäre das kaum möglich, wie Gordian Sehrig, der IT-Leiter von Betronik, erläutert: “Könnten wir unsere SAP-R/3-Anwendungen auch nur für kurze Zeit nicht nutzen, wäre unser gesamtes Geschäft ernsthaft gefährdet.” Für die Marktleistung und Marktposition der Betronik GmbH nimmt die IT eine Schlüsselrolle ein. Alle 80 Mitarbeiter sind SAP-Anwender.
Um als mittelständisches Unternehmen mit einer zwei Personen starken IT-Abteilung agieren zu können, muss sich Betronik konsequent auf seine Kernkompetenzen konzentrieren. Funktionen und Aufgaben, die nicht dazugehören, überträgt es an externe Partner. Beim Hosting des SAP-Systembetriebs einschließlich der Basis-Betreuung arbeitet das Unternehmen seit einigen Jahren mit dem Stuttgarter IT-Dienstleister AC-Service AG zusammen. “Wir sind ja selbst Logistik-Outsourcer und schreiben damit praktisch unser kundenseitiges Geschäftsmodell auch auf der Beschaffungsseite fort”, betont IT-Leiter Sehrig.
Beim Einsatz von SAP R/3 konzentriert sich Betronik vor allem darauf, eine umfassende Geschäftsprozesslandschaft von Distributions- und Logistik-Center-Abläufen in einer durchgängigen Unternehmenslösung abzubilden. Darüber hinaus geht es für die IT-Abteilung darum, die Möglichkeiten zur Geschäftsprozessoptimierung auszuschöpfen.
Betronik deckt etwa 90 Prozent aller operativen Prozesse mit SAP ab. Die übrigen zehn Prozent teilen sich verschiedene Fremdsysteme, die eng mit SAP R/3 verbunden sind. “Wir sind schon ein wenig stolz darauf, dass wir recht komplexe Prozesse im SAP-Standard abgebildet haben”, betont Sehrig. So hat das Unternehmen in der Lösung unter anderem mehrstufige Artikelstrukturen mit verschiedenen Herstellerfreigaben realisiert, da einzelne Kunden für ein und denselben Artikel meist verschiedene Hersteller als Lieferanten freigeben. Komplex ist auch die Kombination der SAP-R/3-Komponenten Sales and Distribution (SD), Material Management (MM) und Projektsystem (PS), um im Beschaffungsprozess die Preise gemäß unterschiedlicher Kundenaufträge darzustellen, sowie die Kombination von PS und Konsignationsabwicklung.

Nahtlose Zusammenarbeit

Im Outsourcing-Service-Center von AC-Service in Stuttgart laufen die Fäden für den IT-Betrieb zusammen. Über WAN-Verbindungen (Wide Area Network) greift das Unternehmen auf eine zweistufige SAP-R/3-Landschaft mit Produktiv- und Entwicklungssystem zu. Für die lückenlose Kommunikation entlang der Lieferketten beherbergt das Outsourcing-Center außerdem EDI-Server (Electronic Data Interchange) sowie Fax-Server. Darüber hinaus nutzt Betronik die Archivierungslösung Easy-Archiv aus dem ASP-Leistungszentrum. Diesen Dienst teilen sich mehrere Kunden von AC-Service und erzielen damit ein hohes Maß an Wirtschaftlichkeit.
Im Bereich der Logistikdienstleistungen sind die Tätigkeiten von Betronik und AC-Service häufig eng miteinander verzahnt und gehen weit über das klassische SAP-Hosting hinaus, beispielsweise bei einem Projekt bei Siemens COM. Dabei hat Betronik einen kompletten Geschäftsprozess der Telekommunikationssparte von Siemens in der C-Teile-Beschaffung übernommen. Um eine nahtlose Geschäftsprozessabwicklung sicherzustellen, wurden die SAP-R/3-Lösungen von Betronik und Siemens gekoppelt. Die erforderlichen technischen Verbindungen realisierte AC-Service über Application Link Enabling (ALE).
Auch für andere Betronik-Kunden, etwa den Automotive-Spezialisten SEW Eurodrive, übernimmt das Outsourcing-Service-Center anspruchsvolle Supply-Chain-Projekte. Dabei stellt AC-Service nicht nur den SAP-Systembetrieb sowie die Betreuung der Basissoftware sicher, sondern übernimmt laut Sehrig auch “weitreichende Verantwortlichkeiten, die auch für unsere Kunden von Bedeutung sind, etwa im Bereich der Datensicherheit. Als einer der ersten Elektronik-Distributoren haben wir dabei die vom Verband der Automobilindustrie erstellte Norm VDA 6.2 zur Dienstleistungsqualität erfüllt und wurden entsprechend zertifiziert. Der IT-Betrieb in einem umfassend geschützten, externen Outsourcing-Service-Center und der Verweis auf einen zertifizierten Partner hat unsere eigene Zertifizierung deutlich vereinfacht und zudem zu handfesten Kostenvorteilen geführt.”

Weitere Projekte stehen an

Um weitere Wettbewerbsvorteile zu erzielen, evaluiert der Berliner Elektronik- und Logistikspezialist kontinuierlich Optimierungen am zentralen “Business-Backbone” SAP R/3. Aktuell prüft das Unternehmen die Einführung von SAP Business Information Warehouse (SAP BW). Die Lösung soll die Unternehmenssteuerung auf der Grundlage eines ausgefeilten Management-Reportings verfeinern. Auch bei diesem Projekt ist eine Zusammenarbeit mit dem bewährten Partner AC-Service geplant.

Otto Hess

Otto Hess

Leave a Reply