Partnerschaftliches Forschungszentrum für Smart Services (CRC)

Feature | 29. September 2008 von Velin Velkov, SAP Research Communications 0

Sie arbeiten bei SAP an der Zukunftslösung des „Internet der Dienste“: Die Kollegen von SAP Research Brisbane sind damit qualifizierte Berater für Partner und treiben die Zukunftsvision von unternehmensübergreifenden Web-Service-Anwendungen voran. Das SAP Research CEC Brisbane führt die internationale Forschung im Bereich des „Internets der Dienste“ an. Dabei nutzt es die Erfahrungen von 14 Forschungseinrichtungen rund um den Globus sowie ihrer deutschen Schwester-Initiative namens THESEUS.

„Ich betrachte das Smart Services CRC und die Spitzenleistung unseres Forschungszentrums in Brisbane aus internationaler Sicht als wegweisend. Die Verlagerung hin zu einer webbasierten Dienstleistungswirtschaft ist global, und Australien kann jetzt mit beeinflussen, in welche Richtung dieser Trend führen wird“, so Dr. Heuser.

Das „Internet der Dienste“ zum Leben erwecken

SAP Research in Brisbane unterhält in insgesamt fünf Projekten Partnerschaften mit Universitäten und Unternehmen in Queensland sowie mit anderen kommerziellen Organisationen und Regierungsstellen landesweit. Eines der Projekte befasst sich mit einem Prototypen für „personalisierte Finanzdienstleistungen aus einer Hand”, der in Zusammenarbeit mit SAP, Suncorp (einem großen australischen Bank- und Versicherungsunternehmen), der Queensland University of Technology (QUT) und der RMIT, einer Universität in Melbourne, entwickelt wird. Dieser Prototyp bietet dem Anwender über das Internet seine individuelle Finanzvorhersage, -planung und -modellierung.

„Ziel des Smart Services CRC ist es, Australiens Übergang zu einer global wettbewerbsfähigen Dienstleistungswirtschaft zu beschleunigen”, sagte Karsten Schulz, Leiter des SAP Research-Zentrums in Brisbane. „Es wird entscheidend dazu beitragen, unsere Vision des „Internets der Dienste“ umzusetzen und Best Practices für die Branche zu etablieren.“

„Der Parntermix, der uns in Queensland zur Verfügung steht – Universitäten, Verwaltungen lokaler und multinationaler Industrien – ermöglicht es, Ergebnisse zu erzielen, die Auswirkungen über die Grenzen Australiens hinaus haben werden“, so Schulz.

Tags:

Leave a Reply