Soccer team in a huddle

„Personalmanagement und IT gehören heute zusammen“

Feature | 9. Dezember 2013 von Birgit Carnatz 0

Personalarbeit steht heute vor allem für eine enorme Nachfrage nach Fachkräften und veränderte Wertvorstellungen bei jungen Mitarbeitern. Fordernde Aufgaben, die sich mit Unterstützung von IT-Lösungen jedoch einfach bewältigen lassen. Die Ansatzpunkte erklärt Georg Goller, Area Vice President Central Europe (DACH) von SuccessFactors.
Herr Goller, was unterscheidet moderne HR-Lösungen – beispielsweise Lösungen aus der Cloudvon traditionellen Systemen?

Georg Goller: Personalabteilungen gewinnen enorm an Flexibilität. Mit HR-Software aus der Cloud können sie im ersten Schritt einfach bestehende Systeme ergänzen. Viele Routinen lassen sich so vereinfachen, automatisieren und schneller gestalten. Unsere Anwendungen sind deswegen modular aufgebaut. Das heißt, sie lassen sich als einzelne Bausteine einsetzen oder als umfassende Lösung, die BizX-Suite. Damit können Unternehmen alle drängenden personalwirtschaftlichen Herausforderungen strategisch angehen – ganz nach ihren Voraussetzungen und Zielen, ohne mehrmonatige oder gar jahrelange Projekte. Personalabteilungen gewinnen wieder Zeit für strategische Überlegungen.

Der Erfolg der Personalarbeit steht und fällt heute also mit der Software?

Goller: Erfolgreiches Personalmanagement und IT gehören zusammen. Der Fachbereich kann heute im Prinzip selbst die richtige HR-Software auswählen oder maßgeblich daran mitwirken. Cloud-Lösungen haben hier den großen Vorteil, dass nur geringe technische Voraussetzungen geschaffen werden müssen. Der Einstieg geht schnell. Anpassungen und Erweiterungen lassen sich nahezu jederzeit vornehmen. Aktualisierungen werden automatisch bereitgestellt.

Welche Vorteile eröffnet das im „War for Talent“? Studien zeigen, dass in den nächsten Jahren allein in Deutschland vorsichtig geschätzt rund 3 Millionen Arbeitskräfte fehlen. Unternehmen müssen sich also als Arbeitgeber klar differenzieren.

Goller: Mit einer Cloud-Lösung schaffen Unternehmen schnell die Voraussetzungen für wirksames Talent Management. Besonders wichtig ist dabei eine integrierte Datenbasis. So können Unternehmensziele mit den Zielvereinbarungen von Teams und Mitarbeitern einfach verknüpft und durchgängig abgeglichen werden. Der einzelne kann besser erkennen, welchen Beitrag er zur Umsetzung der Unternehmensstrategie leistet. Mitarbeiter identifizieren sich letztlich stärker mit dem Unternehmen. Es entsteht eine Rundumsicht auf die Belegschaft, die Abteilungen und jeden einzelnen Mitarbeiter. Das wird immer wichtiger, um die richtigen Talente im Unternehmen zu finden, zu fördern und zu binden. Personaler und Führungskräfte können so Bedarfe und Nachfolgen gemeinsam planen, individuelle Leistungen und Entwicklungen zuverlässig beurteilen.

Wie können Unternehmen diesen Erwartungen gerecht werden?

Goller: HR-Lösungen aus der Cloud sind auch in dieser Hinsicht eine strategisch gute Wahl – insbesondere ergänzend zu bestehenden HR-Systemen. Alle Funktionen lassen sich von unterwegs und mobil nutzen. Vielfältige Zugriffs- und Kollaborationsmöglichkeiten helfen den Mitarbeitern, Beruf und Familie besser zu vereinbaren. Sie unterstützen flexible Arbeitsorte und variable Zeitmodelle. Das Unternehmen wird attraktiver. Auch Diversity-Programme profitieren davon. Die Lösungen von SuccessFactors unterstützen Mitarbeiter und Führungskräfte jederzeit bei allen Personalvorgängen.

Weitere Informationen:
Hier mehr über die SAP-Lösungen für das Personalmanagement erfahren.

Tags: , ,

Leave a Reply