Soccer team in a huddle

Planungssicherheit für Bestandskunden

Feature | 17. Oktober 2014 von Susan Galer 0

SAP gibt langfristige Zusage für Wartung und Support von On-Premise-Systemen.

In Zukunft ist zu erwarten, dass die meisten Unternehmen auf eine cloudbasierte Datenverarbeitung umsteigen werden. Die Herausforderungen bleiben jedoch die gleichen: Sie müssen bestehende IT-Investitionen schützen, Daten integrieren und zuverlässigen Support sicherstellen. Auch den IT-Abteilungen von Kunden, die installierte Software, sogenannte On-Premise-Systeme, nutzen, liegen diese Themen besonders am Herzen. Vor einem Umstieg auf Cloud-Lösungen möchten sie wissen, wie sie den Wechsel kostengünstig bewältigen können, was mit ihren Investitionen in bestehende Systeme geschieht und wie sie den Support kurz- und langfristig anpassen können. Um diesen Unsicherheiten zu begegnen, hat SAP kürzlich verkündet, dass sie die On-Premise-Anwendungen der SAP Business Suite 7 und der SAP Business Suite kontinuierlich weiterentwickeln wird. Diese Zusage umfasst auch eine Verlängerung der Mainstream Maintenance für die SAP Business Suite bis 2025 sowie entsprechende Preiszusagen für SAP Enterprise Support.

Wie Bernd Leukert, Mitglied des Vorstands, SAP SE, Produkte & Innovationen, erklärt, vertrauten die Unternehmen darauf, dass die SAP ihnen auch in einer zunehmend cloudbasierten Umgebung unterbrechungsfreie Innovationen liefere. „Unseren Kunden ist es wichtig, dass sie den Übergang in die Cloud in ihrem eigenen Tempo gestalten können. Sie brauchen außerdem die Gewissheit, dass wir bereits vorhandene Systeme auch langfristig durch Neuentwicklungen unterstützen“, so Leukert. „Unsere Antwort darauf ist einfach: Wir bieten unseren Kunden weiterhin sowohl Innovationen als Flexibilität bei der Wahl ihrer Systeme.“

SAP wird deshalb weiterhin Produktfahrpläne für On-Premise-Software entwickeln. Dazu gehören auf SAP HANA abgestimmte Szenarios sowie branchenspezifische Prozessoptimierungen. Außerdem wird die SAP ihr Angebot an Fiori-Apps für ihre On-Premise-Kunden erweitern, einschließlich der analytischen Anwendungen SAP Smart Business Cockpits. Mit diesen Anwendungen lassen sich wertvolle Informationen aus Transaktionsdaten gewinnen. SAP HANA vereint die Transaktions- und Analyseverarbeitung auf einer Plattform und schafft damit einen wichtigen Vorteil für SAP-Kunden, denn sie haben jederzeit einen vollständigen Überblick über ihr Unternehmen und können sofort auf Änderungen reagieren.

SAP wird diese neuen Entwicklungen über SAP-Erweiterungspakete ausliefern. Diese werden durch regelmäßige kleinere Auslieferungen, sofern verfügbar, ergänzt, die den Kunden zusätzliche Möglichkeiten geben, SAP-Neuentwicklungen schnell und einfach umzusetzen.

Durch Integration den Weg in die Cloud ebnen

Unternehmen stehen heute branchenweit vor der großen Herausforderung, den Übergang in die Cloud möglichst einfach und kostengünstig zu gestalten. SAP integriert deshalb Daten aus SAP JAM, ihrem cloudbasierten sozialen Netzwerk, in die operativen Prozesse der On-Premise Softwareanwendungen. Eine enge Vernetzung mit Kollegen weltweit ist heutzutage für jedes Unternehmen wichtig. Durch die Integration relevanter Daten von SAP JAM in andere SAP-Softwareanwendungen, ob Cloud oder On-Premise, erhalten Unternehmen die Informationen, die sie benötigen, um schneller und effizienter zu arbeiten. Dies gilt sowohl für strukturierte Daten im System als auch für unstrukturierte Informationen, beispielsweise Diskussionen zwischen Fachleuten eines Unternehmens.

Wartung und Support weiter bis 2025

Auch wenn Kunden normalerweise langfristig planen, wissen sie doch, wie entscheidend Innovationen sind, um nicht hinter den Wettbewerbern zurückzubleiben. SAP möchte ihre Kunden in dieser Herausforderung unterstützen, indem sie die Mainstream-Wartung der On-Premise-Software SAP Business Suite verlängert. Die Gebühren für SAP Enterprise Support bleiben bei Neuverträgen bis 2025 mit 22 Prozent konstant. Auch für bestehende Verträge wird die Obergrenze von 22 Prozent bis 2020 verlängert. SAP ist es wichtig, den Kunden mit diesen Zusagen mehr Sicherheit für die Planung und den Schutz ihrer Investitionen zu geben.

Die Verlängerung der Mainstream-Wartung bis zum Ende des Jahres 2025 gilt für alle Kunden, die Releases der Kernanwendungen der SAP Business Suite 7 verwenden, einschließlich SAP ERP 6.0, SAP Customer Relationship Management 7.0, SAP Supply Chain Management 7.0, SAP Supplier Relationship Management 7.0 sowie SAP Business Suite powered by SAP HANA 2013.

Durch die Verlängerung der Mainstream-Wartung möchte SAP ihren Kunden elf weitere Jahre an Planungssicherheit und langfristigem Investitionsschutz bieten. Kunden haben damit die Möglichkeit, den Übergang in die Cloud in ihrem eigenen Tempo zu gestalten. Diese Möglichkeit ist auf dem Markt bis jetzt einmalig.

Während Cloud-Lösungen auf großes Interesse stoßen und neue Horizonte aufzeigen, stehen Unternehmen vor der klassischen Herausforderung, ihre IT-Landschaft zu aktualisieren, ohne bestehende Investitionen zu gefährden. Diese Herausforderung haben Spitzenunternehmen weltweit zu meistern.

Folgen Sie Susan Galer auf Twitter unter @smgaler.

Bildquelle: Shutterstock

Tags: ,

Leave a Reply