SAP AG ab heute an der New York Stock Exchange notiert

Pressemitteilung | 3. August 1998 von SAP News 0

Walldorf/New YorkDie SAP AG, weltweit führender Anbieter von betriebswirtschaftlicher Anwendungssoftware, ist ab heute, 3. August 1998, an der New York Stock Exchange (NYSE) notiert. Ab sofort können SAP-Vorzugsaktien an der größten Börse der Welt in Form von American Depository Receipts (ADRs) gehandelt werden. Dabei repräsentieren 12 ADRs den Wert einer Vorzugsaktie. Mit dem Gang an die New York Stock Exchange ist weder eine Kapitalaufnahme noch die Plazierung von Altaktien verbunden. Wie an den deutschen Börsen werden SAP-Aktien auch in New York unter dem Börsenkürzel „SAP” gehandelt.

Im Beisein des leitenden Managements der SAP, darunter Prof. Dr. Henning Kagermann und Prof. Dr. h.c. Hasso Plattner, beide Vorstandssprecher der SAP AG, Dr. Claus Heinrich, Mitglied des Vorstands der SAP AG, Paul Wahl, Mitglied des Vorstands der SAP AG und CEO der SAP America, Inc., sowie Dieter Matheis, Kaufmännischer Leiter und Mitglied der erweiterten Geschäftsführung der SAP AG, wird heute um 9.30 Uhr New Yorker Ortszeit der Handel in SAP ADRs an der NYSE aufgenommen.

Die Schärfung des Profils der SAP am weltgrößten Markt für Informa-tionstechnologie sowie die Verbreiterung der Aktionärsbasis in den USA zählen zu den wichtigsten Gründen für den Gang an die US-Börse. Außerdem soll der wachsenden Zahl von SAP-Mitarbeitern, externen Beratern, Kunden und Partnern in den USA der Zugang zur SAP-Aktie erleichtert werden.

„Die SAP trifft hier an der NYSE viele Kunden und Partner, jeweils führende Unternehmen ihrer Branche, die uns geholfen haben, die weltweit führende Position im Markt für betriebswirtschaftliche Anwendungssoftware zu erreichen”, heben Kagermann und Plattner hervor. „Unsere Notierung wird den Bekanntheitsgrad der SAP am US-Kapitalmarkt erhöhen und es uns darüber hinaus ermöglichen, von dem wachsenden Interesse in den USA sowohl an Technologie- als auch an ausländischen Aktien zu profitieren. Wir möchten US-Anlegern wie auch unseren Mitarbeitern die Möglichkeit erleichtern, an dem Erfolg der SAP teilzuhaben”, sagen Kagermann und Plattner.

„Loyalität und Vertrauen der Kunden gegenüber der SAP zählen zu unseren wichtigsten Aktiva”, ergänzt Paul Wahl. „Die Notierung an der NYSE unterstreicht unser Bekenntnis zum US-amerikanischen Markt und unseren dortigen Kunden”, so Wahl.

„Die SAP zählt zu den solidesten und finanzstärksten Gesellschaften, insbesondere im Hochtechnologiesektor”, betont Dieter Matheis, verantwortlicher Projektleiter des Gangs an die NYSE. „Unsere Kunden können sich darauf verlassen, daß wir über hinreichende Ressourcen für weitere Investitionen in Forschung & Entwicklung verfügen, damit unsere Produkte auch in Zukunft die Anforderungen unserer Kunden erfüllen”, so Matheis.

Außer an der NYSE werden die Aktien der SAP AG an der Frankfurter Wertpapierbörse, im elektronischen Handelssystem der Deutschen Börsen, an einigen deutschen Regionalbörsen sowie an der Schweizer Börse gehandelt. Bei American Depository Receipts (ADRs) handelt es sich um registrierte Hinterlegungszertifikate für Aktien, die die Notierung von nicht-registrierten Inhaberaktien an US-Börsen ermöglichen.

Tags:

Leave a Reply