Softwarelizenz- und Wartungsgeschäft

Feature | 12. September 2007 von admin 0

Im Rahmen der globalen Expansionsstrategie plant SAP im ersten Schritt die Eröffnung von Niederlassungen in Dubai und Saudi-Arabien. Vorbehaltlich der üblichen Vertragsprüfungen rechnet SAP mit dem Abschluss der Übernahme im vierten Quartal 2007. Die finanziellen Konditionen der Bartransaktion werden nicht veröffentlicht.

Mit dem Erwerb unterstreicht SAP ihr Engagement für die Kunden im Mittleren Osten und Nordafrika sowie deren langfristiges Wachstum und Innovationsfähigkeit. Die ehemalige SAP Arabia wird in Zukunft ihre Geschäftstätigkeit in der Region als strategischer, nicht-exklusiver Vertriebspartner – Value Added Reseller – im Rahmen des SAP PartnerEdge Programms fortsetzen.

„SAP Arabia hat ein gutes Fundament geschaffen, auf dem wir aufbauen und der steigenden Nachfrage in dieser Region nachkommen können“, erklärt Ernie Gunst, Präsident für Customer Solutions Operations in Europa, dem Mittleren Osten und Afrika. “Diese Akquisition bringt SAP näher zu ihren Kunden und Partnern.“

”Wir sehen dies als wichtigen Schritt in der SAP-Unternehmensstrategie, der Produktentwicklung und regionale Kundenbedürfnisse stärker zusammenbringen wird”, ergänzt Essam Enany, Präsident von SAP Arabia. “In mehr als dreizehn Jahren haben wir umfassendes Markt-Know-how aufgebaut, das uns zu einem leistungsfähigen SAP-Partner für diese Region macht. In Zukunft werden wir uns auf neue Märkte und spezielle Bereiche fokussieren, darunter Bildung, Behörden und der Mittelstand.”

Sergio Maccotta, bisher für die Beziehung zu SAP Arabia verantwortlich, wurde zum Geschäftsführer der SAP für den Mittleren Osten und Nordafrika berufen. In seiner neuen Rolle zeichnet er für die strategische Planung sowie das operative Geschäft inklusive Vertrieb und Dienstleistungen in dieser Region verantwortlich. Maccotta berichtet an Bernd Kraus, der die Gesamtverantwortung für die Region Südosteuropa und Mittlerer Osten trägt.

Leave a Reply