SAP baut Marktführerschaft im Segment Handel durch Übernahme von Triversity aus

Feature | 19. September 2005 von admin 0

Die SAP AG hat heute die Übernahme von Triversity bekanntgegeben und baut damit ihre Marktführerschaft im Bereich der End-to-end-Lösungen für den Handel weiter aus. Triversity, ein Unternehmen im Privatbesitz mit Sitz in Toronto, Kanada, ist der führende nordamerikanische Anbieter für Point-of-Sale-(POS-)Lösungen für Handelsunternehmen. Die Ankündigung erfolgte anlässlich der Kundenkonferenz „Triversity Retail Summit“ in Phoenix, Arizona, vom 18. bis 20. September 2005.

Seit nahezu zwei Jahrzehnten ist Triversity mit Installationen in mittlerweile 32 Ländern einer der weltweiten Marktführer im Bereich Handel. Das Unternehmen liefert flexible und umfassende Lösungen für klassische und unternehmensweite POS-Systeme, Filialbestandsführung, Kundenbeziehungsmanagement, Kundenservicelösungen für Filial- und Multi-Channel-Prozesse. Diese Funktionen ergänzen hervorragend das bisherige Lösungsangebot der SAP für den Handel. Beide Unternehmen haben eine lange Liste gemeinsamer Kunden, u.a. The Body Shop, Casa Ley, Indigo Books, Wawa und Trader Joe´s.

“Die Übernahme von Triversity bestätigt unsere Strategie, Unternehmen zu akquirieren, die unser Lösungsangebot ergänzen und unsere führende Position in Schlüsselbranchen stärken”, sagte Bill McDermott, Präsident und CEO, SAP America, Inc. “Unsere Akquisitionsstrategie ist es nicht, Kunden zu akquirieren, sondern unsere Kunden besser zu bedienen. Mit der kundenorientierten, marktführenden Point-of-Sale-Lösung von Triversity ergänzen wir unser Lösungsangebot SAP for Retail und können damit unseren Kunden eine umfassende Handelslösung bieten, die alle Daten vom ersten Kundenkontakt in der Filiale über die Beschaffungskette des Handels bis in die Zentrale verbindet.”

SAP ist mit über 2.700 Kunden im Segment Handel der weltweite Marktführer für Unternehmenssoftware für den Groß- und Einzelhandel. Mit mehr als 250 Handelskunden ist Triversity einer der Marktführer für Point-of-Sale-Lösungen in Nordamerika und ergänzt das SAP-Lösungsportfolio durch bewährte Funktionalität und Erfahrung.

“Wir freuen uns, Teil der SAP-Familie werden zu können“, sagt Dave Thomas, CEO von Triversity. “SAP ist der weltweite Marktführer in Unternehmenssoftware, die Nummer 1 in Lösungen für den Groß- und Einzelhandel und ein Unternehmen mit erheblichen personellen und finanziellen Mitteln im Bereich Forschung und Entwicklung. Mit der Kombination unserer Lösungen können wir heutige und zukünftige Kunden mit der besten Handelslösung bedienen, die derzeit auf dem Markt ist.”

Für die SAP ist das Segment Handel ein wichtiger Markt mit hohem Wachstumspotential, da Handelsunternehmen zunehmend auf Standardsoftware-Lösungen zum Beispiel von SAP setzen, statt sie im eigenen Haus selbst zu entwickeln. Informationstechnologie ist für diese Unternehmen zunehmend ein strategisches Instrument, um sich Wettbewerbsvorteile zu verschaffen und weiteres Wachstum zu generieren. Die hochflexiblen Lösungen von Triversity werden – eng eingebunden über die SAP NetWeaver® Plattform – das SAP-Lösungsportfolio für den Handel verstärken.

Auf der Basis von SAP NetWeaver® ermöglicht das SAP Lösungsportfolio „SAP for Retail“ Handelsunternehmen, ihre bestehenden IT-Investitionen in einer integrierte Lösungswelt einzusetzen. Die Plattform hilft, die Komplexität in der IT zu verringern und dabei gleichzeitig Innovation voranzutreiben, Kosten zu senken und flexible Geschäftsstrategien zu verfolgen. Kunden profitieren somit von größerer Flexibilität, Geschwindigkeit und Effizienz in ihren Geschäftsprozessen, die sie benötigen, um erfolgreich im Wettbewerb zu bestehen. Sie erhalten außerdem die Möglichkeit, ihre gesamten Prozesse statt auf einem kostenintensiven Mix von Einzellösungen auf einer einzigen Plattform abzubilden.

Der Abschluss der Transaktion soll voraussichtlich im Oktober erfolgen. Einzelheiten zu den Konditionen der Transaktion wurden nicht veröffentlicht.

Informationen zu SAP for Retail
SAP for Retail umfasst Softwarelösungen für den Einzelhandel, die auf der mySAP Business Suite aufbauen und spezifische Branchenanwendungen integrieren. Mehr als 2.700 Einzelhandelsunternehmen weltweit sind SAP-Kunden. Über 400 von ihnen setzen Lösungen aus dem SAP for Retail Portfolio ein. Diese Lösungen ermöglichen unter anderem Absatzprognosen und rechtzeitige Nachbestellungen, unterstützen die Sortimentsplanung, ein standortübergreifendes Personalmanagement sowie ein umfassendes Datenmanagement rund um den Point-of-Sale. Darüber hinaus bietet SAP for Retail Echtzeitinformationen über Unternehmen, Kundenwünsche und Markttrends. Sämtliche Lösungen des Portfolios bauen auf der skalierbaren Technologieplattform SAP NetWeaver auf, die alle gängigen IT-Standards unterstützt. Dadurch können Einzelhandelsfirmen bestehende Anwendungen integrieren und Veränderungen in Geschäftsprozessen einfacher und wirtschaftlicher umsetzen.

Weitere Informationen unter www.sap.de/handel

Kunden, die sich für SAP-Lösungen interessieren:
Global Customer Center: +49 180 534-34-24
Nur für USA: 1 (800) 872-1SAP (1-800-872-1727)

Presse:
Alicia Lenze, +49 6227 7-40445, alicia.lenze@sap.com, CET
SAP Press Office, +49 (6227) 7-46315, CET; +1 (610) 661-3200, EDT; press@sap.com
Sabine Hollstein, Burson-Marsteller, +49 69 238 09-55, sabine_hollstein@de.bm.com, CET

Investor Relations:
Stefan Gruber, +49 6227 7-44872, investor@sap.com, CET

Informationen zu SAP

Die SAP AG, mit Hauptsitz in Walldorf, ist der weltweit führende Anbieter von Unternehmenssoftware. Das Portfolio der SAP umfasst die Geschäftsanwendungen der mySAP Business Suite sowie Softwarelösungen für den Mittelstand, die auf der Technologieplattform SAP NetWeaver aufbauen. Für kleine und mittelständische Firmen werden außerdem leistungsfähige Standardlösungen angeboten. Darüber hinaus unterstützt SAP mit mehr als 25 branchenspezifischen Lösungsportfolios industriespezifische Kernprozesse von Automobil bis Versorgung sowie öffentliche Verwaltung. Damit sind Organisationen in der Lage, ihre Geschäftsprozesse intern sowie mit Kunden, Partnern und Lieferanten erfolgreich zu organisieren und die betriebliche Wertschöpfung maßgeblich zu verbessern. SAP-Lösungen sind in mehr als 96.400 Installationen bei über 28.200 Kunden und in mehr als 120 Ländern im Einsatz. SAP wurde 1972 gegründet und ist heute der weltweit drittgrößte unabhängige Softwareanbieter mit Niederlassungen in über 50 Ländern. Im Geschäftsjahr 2004 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von rund 7,5 Mrd. Euro. Derzeit beschäftigt SAP rund 34.100 Mitarbeiter, davon ca. 13.700 in Deutschland.

Weitere Informationen unter: www.sap.de oder www.sap.com.

Tags:

Leave a Reply