Für Geschäftsprozess-Experten

Feature | 18. April 2007 von admin 0

Ziel der Community ist es, Geschäftsprozess-Spezialisten aus verschiedenen Branchen zu vernetzen und so die brancheninterne wie -übergreifende Zusammenarbeit zu fördern. Neu hinzugekommen sind Foren für den öffentlichen Bereich, für Forschung und Wissenschaft, das Gesundheits-, Versorgungs- und Verteidigungswesen, Biotechnologie und Pharma, die chemische und petrochemische Industrie, Bergbau und Metallverarbeitung, Maschinenbau und Einzelhandel.

Mit Input von Geschäftsprozess-Experten dieser Branchen sowie dem Know-how von Partnern, Wirtschafts- und IT-Spezialisten sowie Softwareentwicklern bietet die Website der Business Process Expert Community (http://bpx.sap.com) ihren Mitgliedern eine ideale Plattform: Hier können Erfahrungen und Best Practices beim Einsatz einer serviceorientierten Architektur für Geschäftsanwendungen (Enterprise SOA) ausgetauscht werden, mit der die Flexibilität von Geschäftsprozessen signifikant gesteigert werden kann. So unterstützt die Community die Anpassung der IT an Geschäftsanforderungen und fördert die Konvergenz von IT und Business. Die Business Process Expert Community ergänzt damit das SAP Developer Network (SDN), der Plattform zur Zusammenarbeit von Softwareentwicklern.

Mit mehr als drei Jahrzehnten Erfahrung in der Entwicklung von Geschäftslösungen verfügt SAP über tiefgreifende Kenntnisse von Abläufen und Prozessen in mehr als 25 Branchen. Davon können alle Mitglieder der Business Process Expert Community profitieren:

  • Durch den Austausch von Best Practices und Anwendungsszenarien zur RFID-Technologie können Distributoren und andere Unternehmen der Pharma- und Gesundheitsbranche ihre Lösungen für eine weltweite, sichere Medikamentenversorgung optimieren.
  • Organisationen der Öffentlichen Verwaltung und Partner aus der Privatwirtschaft können gemeinsam Initiativen zur Vernetzung öffentlicher Dienstleistungen erarbeiten und implementieren und damit die Services der Öffentlichen Verwaltung verbessern.
  • Unternehmen der Konsumgüter- und der chemischen Industrie können Lösungen zur Produktkennzeichnungen und zur Einhaltung gesetzlicher Auflagen im Rahmen der EU-REACH-Verordnung (Registration, Evaluation and Authorization of Chemicals) austauschen.

„SAP kennt die Herausforderungen und das Innovationspotential der einzelnen Branchen“, betont Zia Yusuf, Executive Vice President Global Ecosystem and Partner Group bei SAP. „Die Branchenforen auf der Website für die Business Process Expert Community bündeln das Know-how dieser Experten und zeigen unseren Kunden, wie mit Enterprise SOA Geschäftsprozesse optimiert und die Herausforderungen der jeweiligen Branche besser bewältigt werden können.“

Zusammenarbeit in den Branchen verbessern

Die Community liefert durch Verbindungen und Zusammenarbeit auf professioneller Ebene neues Wissen und neue, auch unstrukturierte Inhalte. Die Mitglieder können zur Zusammenarbeit und für gemeinsame Entwicklungen auf Best Practices, Modelle für Geschäftsszenarien sowie SAP-Entwicklungswerkzeuge zurückgreifen. Sie schaffen so einen Mehrwert für ihre Unternehmen und verbessern ihre Change-Management-Kompetenzen. Die neuen Branchenforen bieten SAP-Kunden und ihren Mitarbeitern, SAP-Partnern sowie Branchenexperten zusätzliches Wissen durch Präsentationen, Fachartikel, Whitepapers und Demos. Zudem kann die Fachkompetenz von Kollegen aus verwandten Branchen genutzt werden: Dafür sind branchenübergreifende Diskussionsforen zu Themen wie Business Analytics, Geschäftsprozessmodellierung und Change Management geplant.

„Als ein international führendes Chemieunternehmen mit Kunden aus der Landwirtschaft, dem industriellen- und Kosumgüterbereich müssen wir die Vorteile neuer IT-Entwicklungen schnell nutzen, um unsere Agilität zu erhöhen“, erklärt Rich Powers, Director Advanced Technologies & Architecture des US-amerikanischen Chemiekonzern FMC Corporation. „Für uns besteht der Nutzen der Business Process Expert Community vor allem darin, dass wir schneller und früher verstehen, welche neuen Konzepte für unsere Branche entwickelt werden. So können wir erforderliche Schritte und Lösungen rechtzeitig diskutieren – und zwar in gängiger Business-Sprache, nicht mit speziellen IT-Terminologien.“

Geschäftsprozess-Experten – ein neues Aufgabengebiet

SAP ist eines der ersten Unternehmen, das Geschäftsprozess-Experten modellbasierte Werkzeuge für eine Anwendungsentwicklung ohne manuelle Code-Entwicklung bietet. Der Begriff des Geschäftsprozess-Experten schließt dabei ganz unterschiedliche Berufe ein: Wirtschaftsanalysten, Unternehmensberater, Prozessberater und -entwickler, Anwendungsberater sowie IT-Unternehmensarchitekten. Geschäftsprozess-Experten spielen in Unternehmen jeder Größe eine zentrale Rolle – diese Entwicklung wird durch den Übergang zu Enterprise SOA deutlich forciert. Diese Geschäftsprozess-Experten verbinden branchenspezifisches Business-Know-how mit IT-Kompetenzen und können so, unterstützt durch geeignete Entwicklungswerkzeuge und auf Basis der SAP-NetWeaver-Plattform, innovative Geschäftsprozesse rascher entwerfen, aufsetzen, ausführen oder anpassen und so Innovationen vorantreiben.
Zu den typischen Kompetenzen der mittlerweile über 100.000 Mitglieder zählenden Business Process Expert Community gehören:

  • Detaillierte Kenntnisse über Geschäftsabläufe und Kernprozesse einzelner Geschäftsbereiche
  • Erfahrung im Erstellen von Anforderungskatalogen sowie im Gestalten von Geschäftsprozessen und Workflows
  • Betriebswirtschaftlicher Hintergrund plus zusätzliche technische Expertise oder fundierte Kenntnisse in der Anwendungsprogrammierung mit zusätzlichem Branchen-Know-how
  • Kenntnisse über Abfrageprozeduren, um Informationen aus Datenquellen zu extrahieren

Wechsel zu Enterprise SOA

Die neuen Branchenforen erleichtern SAP-Kunden die Einführung einer Enterprise SOA. Mit diesem Konzept einer serviceorientierten Architektur für Geschäftsanwendungen, das spezifische Geschäftsanforderungen durch sogenannte Enterprise Services unterstützt, geht SAP deutlich über die rein technischen Aspekte einer service-orientierten Architektur hinaus. SAP integriert die Servicefähigkeit unmittelbar in ihre Lösungen und bietet sowohl die technologische Plattform (SAP NetWeaver) als auch die erforderliche Unterstützung, damit Unternehmen ihre individuellen Konzepte einer serviceorientierten Architektur umsetzen können.

Leave a Reply